Sohn will nicht zum Vater mehr

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dein Sohn ist im besten Loyalitätskonfliktalter. D.h. er wird Dir erzählen, was Du gerne hören möchtest.
Kinder habe da sehr sehr feine Antennen für.

Vor allem solltest du es unterlassen, mit deinem Sohn wertend darüber zu sprechen, was der Vater mit ihm macht oder nicht. Auch dass sein Vater ihn vermisst, sollte da von Dir nicht kommen.

Es war keine gute Idee von Dir, da dem Vater mit Eis essen zu kommen.

Umgang ist die Zeit in der Dein Sohn das Leben seines Vaters teilt. Isst der kein Eis mit ihm, dann ist das halt so.
Da muß sich der Vater Dir gegenüber auch gar nicht verteidigen.

Übrigens - Langeweile macht kreativ. 2 Tage alle 2 Wochen sind da gut auszuhalten.

mein Sohn hatte selber den wunsch mit dem eis essen... ich rede ihm nichts vor. der kleine kommt alleine zu mir wenn er was hat. den rat den ich ihm gebe ist mit deinem Papa zu reden denn ich selber mische mich nicht ein. ich halte meinen sohn auch nicht zu Hause fest,

0

Hi, also erst einmal kann ich das voll Verstehen, die Seite von Deinem Sohn und die Seite von seinem Vater. Rede mit Deinem Ex und mache ihm klar das irgendwelche unternehmungen nicht wirklich was kosten müssen..... ein Waldspaziergang, ein Spielplatz besuch, Fußball spielen und und und das bekommt man alles umsonst. Kinder sind da eigentlich sehr genügsam, hauptsache man macht etwas mit ihnen!!!!!! Allerdings scheint es so als würde Dein Ex das nicht verstehen. Versuche also ihm das begreiflich zu machen und dann wird sich Dein Sohn auch wieder auf die WE freuen! Aber wie gesagt, das muss der Vater einsehen!

Hi,

Das einzige was mir aktuell einfällt, wäre eine Beschäftigung für deinen Sohn zu besorgen. Dadurch würde er sich nicht die ganze zeit langweilen. Ich bezweifle nämlich, dass der Vater sich sonderlich Mühe gibt daran was zu ändern.

In dem alter bekam ich glaub ich nen Nintendo DS lite. Wie wäre es mit nem nintendo 3ds oder 2ds? Kostet nicht sooo viel und es gibt Spiele mit denen er etwas lernen kann.

Gibt bestimmt auch noch andere aber in die Richtung würde ich wohl gehen.

Lg Niklas

es muss ihm erklärt werden, dass er zu seinem vater geht um mit diesem zeit zu verbringen und alltag zu leben. wenn kv kein geld hat um eis zu essen oder jedes zweite wochenende irgendwelche sachen zu erleben, dann muss dein kind das akzeptieren und damit leben. auch du wirst nicht jedes zweite wochenende jetset leben, eis essen gehen oder sonstige atkivitäten runterspulen, da sich das otto-normalverbraucher einfach nicht dauerhaft leisten kann. der vater ist nicht dauerbespaßer, sondern nur mensch.

der junge ist 9 jahre alt und alt genug sich selber zu beschäftigen. das vermittle deinem kind. höre auf irgendwelche zusagen zu machen, die kv nicht einhalten will. schick ihn zu seinem vater und lass das die beiden unter sich regeln. vermittle ihm, dass du nichts tun kannst, kind muss selber mit dem vater darüber sprechen. die geschichte mit dem heimweh würde ich kind aus dem kopf schlagen lassen und darauf verweisen, dass es in 48 h kein notwendiges telefonat geben müsse. er sieht dich ja sonntag wieder.

sollte kv das einklagen, wird er recht bekommen. dir wird man manipulation unterstellen und bindungsintoleranz, da du nichts tust um den umgang zu fördern. hier zählt recht des vaters und nicht der wille des kindes, das dir das sagt was du hören möchtest. das könnte massiv nach hinten für dich los gehen und dich das sorgerecht kosten wenn du umgang weiterhin behinderst.

doch ich förder es da ich mit dem Vater hut reden kann. ich hab meinen sohn auch nicht einfach zu hause gelassen sondern er hat entschieden ihn nicht mitzunehmen als unser sihn so ein Theater gemacht hat.

0

doch ich förder es da ich mit dem Vater hut reden kann. ich hab meinen sohn auch nicht einfach zu hause gelassen sondern er hat entschieden ihn nicht mitzunehmen als unser sihn so ein Theater gemacht hat.

0
@slotti333

vermittel sohn doch mal mit kv zusammen wie traurig dieser ist, wenn sohn sich so verhält. ich mein zur schule muss er ja auch gehen. oder darf er dann zu hause bleiben weil er gerade keine lust hat?

0
@nadannn

Gesichert sollte man niemals in der Erziehung des Kindes darüber reden, wie traurig ein Elternteil wegen des Kindes sei.

Emotionale Erpressung geht gar nicht.

0
@slotti333

Nee, es ist nicht in Ordnung von Dir, da derart in die Beziehung Vater / Sohn einzugreifen.

Er hätte ihn trotz Theater mitnehmen sollen.

Oder lässt Du ihn auch zu Hause, wenn er nicht in die Schule will?

0

Das hier kann man gar nicht genug betonen:

der junge ist 9 jahre alt und alt genug sich selber zu beschäftigen. das vermittle deinem kind. höre auf irgendwelche zusagen zu machen, die kv nicht einhalten will. schick ihn zu seinem vater und lass das die beiden unter sich regeln. vermittle ihm, dass du nichts tun kannst, kind muss selber mit dem vater darüber sprechen. die geschichte mit dem heimweh würde ich kind aus dem kopf schlagen lassen und darauf verweisen, dass es in 48 h kein notwendiges telefonat geben müsse. er sieht dich ja sonntag wieder.
0

ich mache meinem sohn keine zusagen. das einzige das ich Sage ist wenn du irgendwas hast was papa betrifft rede mit ihm

0

Ausserdem hab ich ihn nicht zu hause gelassen! !!! sein vater wollte ihn nach dem Theater nicht mitnehmen

0

lass deinem sohn einfach zeit... pubertät ist halt immer schwierig... die ausrede, dein ex hätte kein geld ist ja wohl auch so zu bewerten, dass er grad keinen bock auf seinen sohn hat... ist ihm wohl auch zu schwierig, diese pubertät...

Pupertät mit 8?????????? da wäre das Kind aber mehr als frühreif!!!!!!!!!!!!!!!!

1

Was möchtest Du wissen?