Sohn will nicht schlafen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das sind so Phasen, die vorkommen können, die man als Eltern jedoch nicht ganz durchgehen lassen kann.

Versucht ein gewisses Ritual - soweit als Möglich - einzuhalten.

Wenn der Kleine Mittags müde wird, ihn niederlegen, ev. mit einem kl. Fläschchen, den Raum nicht komplett abdunkeln, aber in seinem Bettchen. Mitunter hilft eine Spieluhr mit einer ruhigen Melodie immer aufzudrehen/aufzuziehen wenn er beginnt einzuschlafen.

Ihn aber Mittags nicht 2Std. schlafen zu lassen, sondern ihn nach ca. 1Std. langsam wach werden lassen. Die Abdunkelung weggeben, in einem anderen Zimmer etwaigen Verkehrslärm 'reinlassen oder das Geklapper vom Geschirr usw.

Abend ein fixes Ritual einhalten, Essen, waschen, niederlegen.

Wieder mit Spieluhr oder ruhiger Musik - da gibt es viele Varianten von Entspannungsmusik auch für Kids - nur ganz kleines Nachtlicht anlassen, beim Bettchen noch ein Weilchen sitzen bleiben, streicheln...

Wird er Nachts wieder wach, was nach wie vor vorkommen kann, dann ihn wieder in sein Bettchen bringen, die Türe offen lassen, ev. wieder nur die Spieluhr.

Natürlich ist das anstrengend und mühsam, aber so lernt der kleine Mann sein Reich und den Schlaf zu akzeptieren.

Denn wenn er bei euch sowieso nicht wieder richtig einschläft, dann ist die Nachtruhe für alle Beteiligten dahin.

Als Eltern kann man nicht gut schlafen, weil sich das Kind derartig ausbreitet, man beim Umdrehen selbst halb aus dem Bett fällt, oder "ein Kind" den Vorgang blockiert;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mein stinker hat es ab und zu auch :)
Mache es so z.b gebe ihn seine milcj lege ihn auf ein Kissen kuschel etwas mit ihn oder streichel ihn und meistens schläft er dan auch ein :) und schläft durch

Mittagsschläfchen genau so er braucht ihn noch merkt man halt er hat dan sein Schlafzimmer Blick :D lege mich mit ihn hin und dan schläft er meistens so 2 Stunden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habt ihr ein Schlafritual wie Abendessen, Bad, Geschichte/Lied? Ich fand das sehr hilfreich als meine Kinder so klein waren, und sie offensichtlich auch.

Vielleicht solltet ihr euch auch entscheiden wo der Kleine denn nun schlaeft - es hoert sich an als ob er in seinem Bett anfaengt und dann regelmaessig bei euch landet? Dann spart euch doch den Zwischenschritt mit seinem Bett :) Wir hatten Familienbett bis die Kleinen mit 3 & 2 selbst ihr eigenes Bett wollten.

Und noch etwas: uebermuedete Kinder schlafen nicht besser, sondern schlechter ein - also aufpassen und nicht den richtigen Zeitpunkt verpassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das erst seit Kurzem so? Wir haben das immer, wenn die Backenzähne durchkommen. das kann dan 6-8 Wochen so gehen, gestern war wieder so ein Abend. Aber jetzt sind das GottseiDank die Letzten!!! Obwohl er mittags nicht mehr schläft, war er gesten bis 10 auf. Wir haben das - weil wir es ja schon kennen - als Phase akzeptiert. Zwischen diesen Phasen schläft er übrigens ganz normal.

Wenn es bei euch dauerhaft so ist, würde ich den Mittagsschlaf streichen. Also zur gewohnten Schlafenszeit raus gehen, Action machen, tanzen, Musik hören. Ist natürlich schwierig, wenn das Kind einfach so einschläft mittags. Das kenn ich überhaupt nicht von meinem!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann es sein, dass Euer Sohn einfach übermüdet ist? Daran kann das nämlich liegen.

Ihr solltet ihn immer zu einer bestimmten Uhrzeit hinlegen. Zuvor Abendessen und waschen. Dann ab ins Bett. Etwas vorlesen, ein Lied singen und Licht aus.

Bei meinen Kindern kam das äußerst selten vor. Ich hab sie dann immer wieder ins eigene Bett geschafft, in dem sie übrigens von Anfang an schliefen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Graecula
29.04.2016, 10:03

Da ist beangato immer ganz feste stolz drauf, dass ihre Kinder ab Tag 1 outgesourced wurden :) Ne Wahnsinns-Leistung...

0

erzähl ihm irgendwelche geschichten sodass er sich aufs schlafen bzw träumen freut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Macht er noch Mittagsschlaf,  wenn ja würde ich mal versuchen denn wegzulassen. Vielleicht ist er zu ausgeruht, und ist deswegen abends nicht müde.
Sonst würde ich ihm Abend nichts mit Zucker zu essen geben, speziell Süßigkeiten. Zucker putscht auf, dann bekommen sie lieben kleinen nochmal einen Energieschub .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JustSayYesOrNo
28.04.2016, 23:03

Das mit dem Mittagsschlaf lässt sich manchmal nicht vermeiden, weil er da gelegentlich ganz plötzlich auf dem Sofa einschläft. Und auf Zucker achten wir besonders abends haargenau

0

Schlafrituale und immer die gleiche Uhrzeit kann Wunder wirken aber als Eltern muß man auch sehr konsequent bleiben und nicht immer einknicken wenn einem die Kleinen lieb anlächeln ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es vielleicht das Kind zu stillen (Muttermilch) oder es in den Arm zu nehmen und es zu beruhigen bzw. das Kind etwas schaukeln lassen auf den Armen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JustSayYesOrNo
28.04.2016, 22:51

Das tun wir beides selbstverständlich.

0

Hallo JustSayYesOrNo,

seit wann schläft er im eigenen Bett?

Ist das Bett bei Euch im Zimmer oder im eigenen Zimmer?

Und wie waren die letzten Monate mit Schlaf?

LG, Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JustSayYesOrNo
28.04.2016, 23:01

Er schläft schon recht lange im eigenen Bett in seinem eigenen Zimmer. In den letzten Monaten hat er mittags immer ca. 2 Stunden geschlafen und abends ist er auch zu etwa 90 % beim ersten Versuch eingeschlafen.

0

Geht am besten damit zum artz ist vllt eine Schlafstörung

Hab ich auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Graecula
29.04.2016, 09:57

Quatsch. Ich nehme an, du hast keine Ahnung von Kinderschlaf, weil selbst erst 13-15 Jahre alt?

0

Was möchtest Du wissen?