Sohn steht seit 12 Jahren im Grundbuch , Tochter nicht . Evtl . hat Tochter trotz 10 Jahresfrist u.U. Anspruch?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Tja, unter Umständen. Typisches Juristengeschwätz.

Habe ich richtig verstanden, dass die Mutter dem Sohn gegen Wohnrecht die Immobilie überschrieben hat?

Dann gehört sie ja jetzt jedenfalls dem Sohn. Die Frage wäre, warum die Tochter nicht miteingetragen ist. Sie hätte damals schon einen Pflichtteilsanspruch gehabt. Ob hier die Zehn-Jahres-Frist nicht gilt, wird letztlich wohl ein Gericht entscheien müssen. So im Moment sehe ich das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?