Sohn spricht nicht?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Ich studiere im zweiten Semester Kindheitspädagogik und wir haben uns im ersten Semester sehr ausführlich mit dem Thema Sprachentwicklung befasst.

Es gibt verschiedene Stufen die ein Kind in der Sprachentwicklung gehen muss. Dabei ist es sehr oft so, dass Kinder sehr lange auf einer Stufe stehen bleiben oder sogar nach traumatischen oder belastenden Erlebnissen (Verlust von etwas geliebten) zurück gehen in der Entwicklung.

Ich würde an deiner Stelle ihn wirklich lassen. Das heißt z.B wenn er etwas will frag ihn willst du das oder das und sag ihm( weil er dich ja versteht wie du ja berichtet hast) dass er es dir sagen muss und er es sonst nicht bekommt. Glaub mir wenn er langsam blickt, dass er mit dem zeigen und brabbeln nicht mehr weiter kommt wird er sich bemühen zu reden damit er das bekommt, was er auch möchte.

Ansonsten probiere es mal mit Finger und Handgestenspiele. Der Areal für die Bewegung der Hände und dieses, für die Sprache sitzen im Gehirn gegenüber und Fördern sich gegenseitig. Mein Patenkind (damals auch so 2 1/2) hat mithilfe dieser Fingerspiele und der Logopädin innerhalb kürzester Zeit das sprechen geübt und man versteht ihn jetzt. Die Bücher zu den Fingerspielen gibt es bestimmt bei dir in der Bücherei, oder Videos davon schon bei Youtube anzuschauen.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen, du kannst mir diesbezüglich gerne schreiben :)

Viele Liebe Grüße an dich und gutes Gelingen!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Einstein hat angeblich erst mit 5 Jahren angefangen zu sprechen. Dein Sohn hat also eine große Zukunft vor sich...

Im Ernst: vertrau dem Kinderarzt. Wir als Eltern sehen immer nur wenige Kinder und vergleichen unwillkürlich. Der Kinderarzt sieht hunderte in seiner Praxis und hat das außerdem studiert. Der kennt die Palette, was möglich ist.

Zum Spielen auf dem Spielplatz: nach meiner Beobachtung fangen die meisten Kinder erst mit 3 oder 3,5 Jahren an, tatsächlich miteinander zu spielen. Bis dahin spielen sie eher nebeneinander her. Das hat wahrscheinlich etwas mit der Entwicklung der Empathie zu tun.

Einstein hat angeblich erst mit 5 Jahren angefangen zu sprechen

Falsch, es war mit 3 Jahren.

0
@VeryBestAnswers

OK, hatte ich mir wohl falsch gemerkt. Reicht aber in dem Falle auch noch... ;-)

0

Ich habe hier einen interessanten Artikel zum Thema gefunden. Er gibt ein paar Tipps, wie du dein Kind sprachlich fördern kannst. Ich halte es aber trotzdem sinnvoll, zu eine_r Logopäd_in zu gehen und sich beraten zu lassen.

Dass Kinder mit 2,5 Jahren noch nicht reden, ist selten, kommt aber vor. Ich habe auch recht spät mit dem Sprechen angefangen, habe mich aber von Anfang an um korrekte Grammatik bemüht ;)

Deswegen brauchst Du Dich nicht zu schämen.

Was sagt denn der Kinderarzt dazu? Solltest Du vielleicht zu Logopäden?

Es gibt Kinder die sprechen über viele Jahre nicht und plötzlich fangen die von sich aus an wie ein Fluß zu sprechen.

Davon abgesehen, wenn sie mit Gesten und Zeichen zurecht kommen und die verstanden werden habe sie auch keinen Grund an dem Verhalten was zu ändern. Schon mal daran gedacht?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja das stimmt, aber die meisten die mich daraufhin ansprechen verstehen das nicht und sprechen dann über Verhaltensstörungen oder sogar Autismus. Die meisten finden ihn sehr wild und "zurückgeblieben" sowas musste ich leider sehr oft hören

1
@Asana1996

Lass die anderen schwätzen. Ich unterhalte mich grundsätzlich nicht mit anderen Eltern wenn ich kleine Kinder hatte, denn jeder gibt nur an was sein Kind denn alles schon kann und wieviel er schon spricht u.s.w. So eine Angeberei kotzt mich an. Natürlich meinen es die Eltern nicht böse, aber sie verletzten einem ja ohne es zu wissen. Wer ist denn nicht stolz auf sein Kind, wenn es schon mit 5 Jahren rechnen kann oder auch lesen kann. Dummerweise denken sie nicht daran, daß es sich dann in der 1 und 2 Klasse langweilt weil sie schon alles können. Dumm gelaufen, wenn sie dann lernen die Schule als langweilig zu finden. Schon mal daran gedacht?

1

Überforderst Du Dein Kind vielleicht? Ein Kind mit 2 1/2 Jahren muss sicher noch keine Zahlen kennen. Es genügt erst mal, wenn er nur Auto, Haus und ähnliches sagen kann.

Du warst doch sicher mal beim Kinderarzt. Was sagt er denn dazu?

Im übrigen sind nicht alle Kinder gleich. Manche fangen tatsächlich erst sehr spät an zu sprechen, dann geht es aber ruck-zuck.

Ich fühle mich wie eine Rabenmutter wenn mich die Leute fragen, ob er eigentlich normal ist oder ob mit ihm alles in Ordnung ist. dann sagen sie immer, dass ihre Kinder schon viel früher gesprochen haben. Darauf sage ich natürlich immer dass jedes kind unterschiedlich ist. Aber sie starren mich immer mit einem komischen Blick an ..

0
@Asana1996

Solche Blicke und Bemerkungen solltest Du ganz einfach ignorieren. Du wirst immer wieder Leute finden, die finden, dass dies und das zu spät ist. Die einen Kinder fangen spät an zu laufen, die anderen sprechen spät, die nächsten bekommen spät ihre Zähne.

Bei mir haben die Leute auch manches Mal gemeint, dass meine Kinder nicht normal sind. Das eine Kind ist sehr spät gelaufen, das andere hat sehr spät Zähne bekommen. Na und? Heute ist alles in Ordnung.

1

Was möchtest Du wissen?