Sohn Notar Recht Vater vorgehen gerichtlich verwertbar

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Mein Vater hat einem "freund" über 40.000€ geliehen und dies war eine mündliche Vereinbarung.

Dabei handelt es sich bereits um eine mündlich geschlossen Darlehensvertrag. Der mündliche Vertrag ist natürlich gültig, allerdings kann es im Streitfall zu Beweisschwirigkeiten kommen.

Wenn ich jetzt einen Vertrag schreiben würde, und dieser freund den dann auch unterzeichnen würde, wäre dieser dann gerichtlich verwertbar?

Eine schriftliche Protokolierung des Vertrages zu Beweiszwecken ist daher sinnvoll.

Und dürfte, wenn ich den Vertrag schreiben würde, Änderungen vornehmen (bsp. Sagen das er jetzt hohe Zinsen dafür zahlen müsste und dies so lange bis mein vater sterben würde o.ä?)

Sofern bei eine Darlehensvertrag nichts vereinbart wird, ist dieser zinslos. Wenn jetzt Zinsen verlangt werden, wäre das eine Änderung des Vertrages. Hier ist die Frage, ob die Gegenseite dem zustimmt.

bestuser1234 10.03.2014, 14:02

Deine Antwort hat es auf den punkt gebracht und mir weitergeholfen. Danke

0

Mein Vater hat einem "freund" über 40.000€ geliehen(...) aber denke ich dieser freund wird dies nie zurück zahlen

Und warum sollte der Schuldner dann nachträglich ein Darlehensvertrag unterschreiben und damit eine Forderung anerkennen, sogar verzinsen wollen?

Und was dein Vater lebzeitig mit seinem Geld macht, geht dich nichts an. Auch wenn es dich schmerzt, er muss dein vermeindliches Erbe nicht für dich fett halten :-O

G imager761

bestuser1234 10.03.2014, 13:58

Warum er wahrscheinlich nicht unterschreibt? Ichich seh des so: mündlich sagt er oke und wenn er es unterschreibt denkt er wahrscheinlich nicht dran das ich damit beim Gericht durchkomme. Oder er zahlts wirklich zurück. Wenn er nicht unterschreibt ist das die bestätigung das er es nicht zurück zahlt. So kann man noch drüber reden und eine lösung finden. Wenn jetzt mein vater stirbt hab ich ja nichts schriftliches und der kann alles behaupten. Bei Lebzeiten kann man noch darüber diskutieren usw

0
sassenach4u 10.03.2014, 23:04
@bestuser1234

Du kannst gar nichts, dich wurmt doch nur, dass das Geld, was du viel lieber in die Finger bekommen hättest, jetzt bei einer anderen Person ist- und noch lebt dein Vater. Du spekulierst auf seinen Tod- wie krank ist das denn?

0
Was kann ich als sohn tun um dieses geld wieder zu sehen?

Wenn Dein Vater nicht mitmacht - gar nichts. Es ist sein gutes Recht, Geld zu verschwenden wofür auch immer, da gibt es keinerlei Handhabe wegen "entgangenem Erbe".

Wenn der verschuldete Mann zahlungsunfähig ist und bleiben wird: Gar nichts, wo nichts ist, kannst Du nichts holen.

Ansonsten kannst Du natürlich die beiden bitten, dass sie nachträglich ihre mündliche Darlehensvereinbarung schriftlich niederlegen. Ein Notar ist dabei nicht erforderlich - schadet aber auch nicht, und berät gegen Aufpreis auch über den Inhalt der Vereinbarung.

bestuser1234 08.03.2014, 15:49

Oke ich schau mal was mein vater dazu meint. Danke für deine Antwort

0

Solange Dein Vater nicht "unter Betreuung gestellt" (vulgo: entmündigt und unter Deine Vormundschaft gestellt) wurde, kannst Du nichts tun. Entmündigungen gingen früher mal wegen eines Haufens von Ursachen, zu denen auch "Verschwendungssucht" zählte - was heute wahrscheinlich sehr, sehr eng ausgelegt werden würde (wer ist schließlich heute noch sparsam? Und wenn er gerne Bus fährt...).

Du könntest den Schuldner Deines Vaters dazu bewegen (ausdrücklich nicht: nötigen), einen Schuldschein zu unterschreiben, der das Darlehen an Deinen Vater bestätigt - was schon echt nett von ihm wäre.

Sollte das mit Deinem Vater so extreme Formen annehmen, dass man ihn unter Betreuung stellen lassen könnte, wäre das etwas anderes - dann könnte sich der Betreuer um seine Forderungen kümmern - in dem Fall bliebe immer noch das Problem der Beweisbarkeit der Forderung.

Du kannst gar nichts tun, weil es nicht dein Geld war. Dein Vater kann einen Mahnbescheid schicken und so ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten, wenn er das möchte.

Was soll denn da ein Notar beglaubigen? Die Behhauptung, daß dein Vater Geld verliehen hat? Da könnte ja jeder mit einer Story zum Notar gehen. So einfach ist es nicht.

bestuser1234 08.03.2014, 14:45

Ich habs mir so vorgestellt: ich schreibe einen Vertrag und der freund bestätigt mit seiner Unterschrift das er gled geliehen hat. Dieser vertrag kommt zum Notar sodass dieser vor Gericht verwendet werden kann

0
imager761 10.03.2014, 07:22
@bestuser1234

Erkennst du immer noch nicht die Schwachstellen deines Vorhabens?

Selbst wenn der Freund ein kostenpflichtioges notarielles Schuldanerkenntnis oder Darlehensvertrag unterschreiben würde, bekommst du damit immer noch keinen Cent :-O

Denn wäre der Schuldner im Erbfall deines Vaters mittellos, scheitert ein Forderungsanspruch ebenso wie wenn er vor deinem Vater verstürbe und die Erben Nachlassverwaltung oder Erbausschlagung des überschuldeten Nachlasses erklären oder Anfechtung geltend machen, wenn du sie forderst.

Höre auf deine Mutter: An die 40.000 + X EUR kommst du im Zweifel niemals :-O

G imager761

0

Nur Dein Vater kann nachträglich einen Vertrag mit dem Freund aufsetzen. Ich glaube aber nicht das der "Freund" diesen unterschreiben wird, denn er hat das Geld ja nicht. Wenn er doch unterschreiben würde, dann lass den Vertrag auf jeden Fall beim Notar aufsetzen damit er auch wasserdicht ist.

Meiner Meinung nach bringt das aber alles nix. Man kann einem nackten Mann nicht in die Tasche fassen. Da hat Dein Vater einfach gutgläubig gehandelt. Frauen und Geld verleiht man eben auch an scheinbar gute Freunde besser nicht.

bestuser1234 08.03.2014, 15:47

Ok danke für deine Antwort. Hat mir bis jetzt am meisten weitergeholfen

0

Deine Mutter hat Recht, du kannst da nichts machen.. Selbst wenn dein Vater es nicht machen will, kannst du nichts machen. Es ist sein Geld und er kann damit machen, was er will. Wenn, dann kann deine Mutter etwas machen - und zwar deinem Vater klar machen, wie die Situation ist.

Du kannst ja versuchen, ob der Freund einen Vertrag unterschreibt. Eine Änderung des Vertrages ist mit Unterschrift des Freundes auch machbar.

Die Frage ist nur, wird der Freund nachträglich noch unterschreiben? Warum sollte er das machen?

Ich würde dies schon als legitim betrachten, dass Du Dir darüber Gedanken machst, dass Dein Vater das ausgeliehene Geld auch wieder bekommt.

Wenn nichts schriftlich vereinbart ist, wir im eventuellen Todesfall Deines Vaters kaum mehr zu beweisen sein, dass dieses Geld lediglich aufgeliehen war. Der Schuldner kann behaupten, dass es eine Schenkung gewesen wäre.

Hallo, Deine Möglichkeiten hier etwas zu bewirken gehen gegen 0. Zum einen kann Dein Vater mit dem Geld machen was er will. Zum anderen wirst Du nie beider Partner am Verhandlungstisch zu einer nachträglichen Unterschrift bringen können. Das Geld ist für dich weg. Dumm gelaufen. LG; Peter

Wenn dieser Freund das nicht beim Notar ebenfalls unterschreibt, kannst du dir das Geld und den Gang dorthin sparen.

Wahrscheinlich kommt dann auch noch die Frage auf, woher die 40.000 € überhaupt stammen.

bestuser1234 08.03.2014, 14:51

Die 40.000€ stammen aus legalen Quellen (er musste ein haus verkaufen um unterhalt zu zahlen) aber rein technisch wäre das schon möglich meinem vater und dem sein freund zum notar zu bringen und dies beglaubigen zu lassen? Ob er's macht oder nicht ist die zweite frage

0

Was willst Du als Sohn tun? Dein Vater hat das Geld verliehen also ist das seine Sache. Und wenn Du Dich auf die Hinterbeine stellst, auch dann kann kein Notar was dagegen machen.

Was geht dich das Bitte den an ?! Es ist das Geld deines Vater und es war seine Entscheidung da hast du garnichts mitzureden

bestuser1234 08.03.2014, 14:43

Um es auf den punkt zu bringen: diese 40.000€ werde ich nicht Erben, wenn er tot ist

0
DerHans 08.03.2014, 14:45
@bestuser1234

So lange er lebt, kann er das Geld auch aus dem Fenster werfen. Das geht dich nichts an.

2
bestuser1234 08.03.2014, 14:57
@DerHans

Ich glaube wenn du wüsstest was mein vater für ein typ ist würdest du es verstehen. Er ist ein Messi und sein haus ist voller müll. Er arbeitet den ganzen Tag, weil er sonst nicht wüsste was er machen soll. Er arbeitet mit absicht unterbezahlt als busfahrer (400€ netto; andere busfahrer bei gleicher anzahl an stunden 1.800€) ich hoffe du verstehst es jetzt besser

0
DerHans 08.03.2014, 17:41
@bestuser1234

Mit 400 € netto muss er aber lange gespart haben, dass er 40.000 € verleihen kann.

0
Zocker5080 09.03.2014, 01:39
@DerHans

"bestuser1234" ich glaub du checkst es einfach nicht oder ? Auch wenn dein Vater ein Messi ist es ist sein Geld und es ist seine Entscheidung und da hast du nichts mitzureden !

0

Was möchtest Du wissen?