sohn möchte ein tattoo?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Mit Muttizettel geht alles, wenn nicht bis 18 gewartet werden will.

Meine große Tochter hat auch zwei Tattoos, allerdings hat sie die mit 18 und noch etwas älter gemacht. Hätte sie vorher gefragt, hätte ich aber auch nichts dagegen gehabt. Es ist ihre Entscheidung und ihr Körper. Sie müssen sich gefallen und damit leben, auch wenn es irgendwann mal verschrumpelt aussieht.

Hat dieses Tattoo irgendeine Bedeutung (für deinen Sohn)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jannes13871
20.07.2017, 13:50

Ja sein verstorbener freund hatte das und mein sohn wollte es sich auch stechen lassen sobald er es kann. Nur ich bin mir immoment unsicher auch wegen einem Job das es nicht gut ankommt und sowas. Er ist Maler und Lackierer im Sep, 

0

Ein seriöser Tätöwierer wird keinen 16-jährigen ohne Elternbegleitung (zumindest im Vorgespräch) tätowieren. Auch eine einfache Einverständniserklärung reicht nicht aus - die kann gefälscht sein. So sichert sich ein seriöser Tätowierer ab, damit ihm nicht doch die Eltern irgendwann auf der Matte stehen und ihm mit einer Klage wege Körperverletzung drohen. Ohne Eltern - erst ab 18.

Tatsächlich gibt es diesbezüglich im Jugendschutzgesetz aber keine klaren Regelungen. Entscheidend ist die geistige Reife des Jugendlichen, aber wie soll das ein Tätowierer abschätzen können?

Viele Tätowierer raten von Tätowierungen unter 18 manchmal auch unter 21 Jahren ab. Der Körper ist im Wachstum und so kann es durchaus passieren, dass das Tattoo in ein paar Jahren überhaupt nicht mehr so aussieht, wie gewünscht. Das macht dann erst recht unzufrieden.

Am sinnvollsten ist es für deinen Sohn einfach noch zwei Jahre zu warten. So lange ist das nun auch nicht mehr. Ob ihm sein gewähltes Tattoo dann in ein paar Jahren noch gefällt oder nicht, sollte nicht dein Problem sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wollte damals mit 14 ein Tattoo.

Meine Eltern haben es nicht erlaubt.

Ich musste warten bis ich 18 bin. Anschließend war ich aber auch direkt im Studio.
Ich habe die Entscheidung von Ihnen akzeptiert, und rückwirkend betrachtet, kann ich es verstehen.
Ich würde es meinen zukünftigen Kindern auch nicht vorher erlauben.

Es ist wirklich schwierig zu entscheiden, ob man mit 16 schon abschätzen kann, dass es einem dauerhaft gefällt.
Das hat man letztlich ja auch nie.

Ich denke eigentlich auch, dass wenn dein Sohn sich das tattoo von seinem verstobenen Freund stechen lassen will, dass er es wahrscheinlich nie bereuen wird.
Aber das kannst du besser beurteilen als wir.
Wie gut waren sie denn befreundet? Wann hat er ihn verloren?
Das tattoo hätte eine Bedeutung und wäre keine Modeerscheinung (Feder, Unendlichkeitszeichen)

Das entscheidende ist aber meiner Meinung, wenn du es ihm jetzt erlaubst, dann war es letztlich deine Entscheidung. Er könnte dir also mal vorwerfen, dass du es zugelassen hast.
Mit 18 entscheidet er komplett allein, und ich denke, das ist in dem Fall nicht verkehrt.
Dann kannst du dir auch keine Vorwürfe machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war damals in der Situation deines Sohnes.
Ich war auch 16 und wollte ein Tattoo.

Trotz das mein Vater selber Tatoos hat, wurde es mir verboten. Pircings ja aber keine Tattoos.

Mit 18 habe ich mir dann gleich 2 Stechen lassen :) und ich habe es in 10 Jahren auch nie bereuht.
Klar fande ich die Entscheidung meiner Eltern damals doof. Aber mittlerweile denke ich, das ich genau so auch bei meinen Zukünftigen Kindern reagieren werde.

Dass dein Sohn für ein Tattoo deine Erlaubnis braucht (ohne Elterliche erlaubnis würd keine Tättowierer einem Jugentlichen eins stechen) zeigt ja schon, dass er es eben nicht selber zu entscheiden hat.

Diese Entscheidung kannst nur du allene (mit der Mutter) treffen.

Egal was hier geschrieben wird, es ist deine Entscheidung und wenn du sie getroffen hast, bleib dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo jannes,

ich finde es richtig das du ihm das Tattoo nicht gestattest.

Gerade in diesem alter hat man doch eine sehr kurze schaltung und meist nicht kopf gesteuert sonder freundeskreis oder schwanz.

Eventuell ist es Erlaubt mit jedem alter einer mutmaßlichen körperverletzung zu zu stimmen, allerdings bist du immernoch sein gesetzlicher vertreter.

Natürlich kannst du nein Sagen. Zudem ist solch ein Tattoo auch immer ein Kaufvertrag und wie wir alle wissen, ist er mit 16 nicht voll geschäftsfähig und somit nichtig bzw. Schwebend unwirksam. Gut... wenn er schon das tattoo hat kann man es nicht wieder umtauschen.

Du kannst eig nur hoffen das er nicht an einen tattoowierer kommt, der nicht nach mama oder Papa fragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

ich bin ebenfalls tätowiert und auch meine Eltern haben mir immer wieder gesagt, "was machst du wenn er dir in 50 Jahren nicht mehr gefällt". Genau wie dein Sohn habe ich geantwortet: "wer weiß was bis dahin ist". 

Das schwierige finde ich, dass er erst 16 ist. Vielleicht steckt er noch in der Pubertät, oder hat sich was in den Jugendlichen Kopf gesetzt, was er wirklich später bereuen könnte.

Bei mir war es so, dass mein Wunsch nach dem Tattoo mit 19 kam. Gestochen habe ich mir es aber erst mit 24. Erst dann war ich mir sicher, ja dieses Motiv soll es sein.

Mein Vorschlag an dich. Handel mit ihm aus, dass er es sich erst mit 18 Stechen lassen soll. Wenn er solange wartet würdest du die hälfte übernehmen. Solange soll er sich überlegen, ob er dieses Motiv wirklich möchte.

Ich habe mein Motiv auch 5x gewechselt. Wenn man sich länger mit dem Thema beschäftigt, fällt einem auf, dass es vielleicht doch nicht das eine ist, das man haben möchte und ein Leben lang bei sich tragen möchte. Somit hätte dein Sohn Zeit, sich das alles nochmal zu überlegen und ggf. anzupassen.

Mit 18 kann er dann sowieso machen was er will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass ihn mit 18 J. selbst entscheiden ob er noch ei Tatoo will, dann kannst du eh nichts mehr dagegen sagen.

So kann er dir später mal keine Vorwürfe machen, dass du es ihm im leichtsinnigen Alter von 16 Jahren erlaubt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es keine Beschränkung gibt, dann lass ihn mal im tattoo Shop fragen ;-) dann braucht er ja dein ok auch nicht... 

kein seriöser tattoowierer macht das unter 18 (auch mit deinem ok nicht!) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Tattoowierer wird ihm ohne elterliche Einwilligung (nicht schriftlich,sondern persönliche Anwesenheit der Eltern) ein Tattoo stechen bevor er 18 ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tattoos sind ab 18 und das ist auch gut so. Sonst hätte ich jetzt ein Arschgeweih. Er wird höchstwahrscheinlich das Tattoo bald bereuen.

Ich würde es ablehnen und sagen, dass man es sein lebenlang trägt dann kann er es mit 18 ja immer noch machen wenn er will aktuell NEIN.

Er wird dir in 2 Jahren dafür danken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jannes13871
20.07.2017, 13:55

es ist ja das gleiche ob er mit 16 unglücklich drüber ist oder mit 18. ausser das er mit 18 keine unterschrift mehr braucht.

0

Nein würde ich nicht.

Ich habe viele Tattoos, habe meinem Sohn auch Keins erlaubt  als er minderjährig war. Als er dann gedurft hätte, gefiel ihm das (mit 16 Ausgesuchte) gar icht mehr. Er hat dann mit 20 ein von uns selbst entworfenes Motiv gewählt mit einer tiefen Bedeutung.

Ich kenne keinen Tätowierer der unter 18 sticht ohne Eltern.

Ein guter, seriöser Inker tut das auch nicht.

Du hast gut entschieden und er wird sich fügen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er bekommt keins und damit basta. Wenn er 18 ist kann er sich ja ganz selsbt entscheiden und seine eigenen Fehler machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?