Sohn mit soft-air abgeschossen, zahn ab, rechtliche schritte

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hey. Hat der Nachbarsjungen einen Knall?! Dem würd ich aber mal was erzählen ! Bzw seinen Eltern. Dass manche überhaupt kein Anstand mehr haben.. natürlich kannst du da rechtlich angehen! Redet mal mit den Eltern des jungen und dann mal informieren was man da tun kann... die Kosten die durch den verlorenen Zahn zu tragen sind sollten nämlich dann auf die Kosten der Eltern des Nachbarsjungen gehen!

Das ist ja wohl die Höhe! Schon dreist genug, deinen Bruder zu drangsalieren, aber ihn dann noch mit einer Softair zu beschießen geht gar nicht! Manchmal frage ich mich echt, was in den Eltern vorgeht, ihren Kindern das ein oder andere Spielzeug zu erlauben ohne zu wissen was sie damit alles anstellen können. Wobei, viele von ihnen halten ihre Kids immerhin für kleine Engel, die keiner Fliege was zuleide tun. Jedenfalls müssen sie dafür haften. Was vielleicht etwas Positives ist - wenn die Eltern erfahren, wie sehr er deinen Bruder schon vorher geärgert hat, wird das hoffentlich mal ein Ende haben. Ich wünsche euch alles Gute. :)

definitiv. Der Junge ist zwar noch nciht 14 aber in der Zeit bis dahin haften seine Eltern und da ein Schaden entstanden ist, müssen die Eltern das definitv ersetzen, denn es handelt sich hier ganz klar um Körperverletzung.

Schritt 1: Wenn du oder eure Eltern eine Rechtsschutzversicherung besitzen, diese einschalten und sich rechtlich beraten lassen. ich würde diese Angelegenheit NUR über einen Anwalt klären nicht persönlich weil du sonst mit deinen Schadensersatzklagen niemals durchkommen wirst.

Es geht darum, dass dein Bruder mutwillig angegriffen worden ist mit der gezielten Absicht ihm eine Körperverletzung zuufführen. Dieser junge Täter muss früh in seine Schranken gewiesen werden, sonst könnte daraus später einer der vielen Amokläufer werden. Wenn er selbst nciht zur Rechenschaft ziehbar ist, dann muss man sich an seine ELtern wenden, die hier zudem ganz klar die Aufsichtspflicht verletzt haben.

Die Eltern kriegst du zumindest schon mal aufgrund einer Verletzung der Aufsichtspflicht dran , wenn ich mich nicht ganz irre ... und die werden dann auch den Schaden für den kaputten Zahn aufzuwenden haben... Gehts am besten sobald wie möglich mal zu eurem Anwalt

glg

Man kann die Eltern in mehreren Gründen Haftbar machen, wegen Körperverletzung, wegen führen einer Anscheinswaffe in der Öffentlichkeit, weil sie ihm die Softair gegeben haben mit dehnen die unter 14 erworben werden können müsste man schon gegen den Zahn hauen damit er abricht... und wegen Vernachlässigung der Aufsichtspflicht...

Ja aus mehreren Gründen: 1. Weil es Körperverletzung ist und 2. Weil es verboten ist Air Soft Gewehre in der offentlich keit zu fürheren und man darf soeine eigentlich erst mit 14 führen.

Im großen und ganzen stimmt es was du schreibst aber es gibt auch Softair´s mit einer Energie von 0,08 Joule diese sind bereits ab 3 Jahren frei zu erwerben.

Also sie können die Eltern auf jeden Fall Anzeigen und dass kann richtig Teuer für die werden!

0
@Abachtzehn

Sie mögen zwar frei zu erwerben sein, aber unterliegen dem Anscheinswaffengesetz und dürfen nicht in der Öffentlichkeit geführt werden. Ich denke auch, wir reden hier nicht von einem Kinderspielzeug, sondern von einer Softair, die wahrscheinlich auch erst ab 14 Jahren erworben werden darf.

0
@Abachtzehn

Die 0,08J Klasse gibt es seit 2008 nicht mehr!!

Die gehört seitdem zu den <0,5J Softair, die gesetzlich als Spielzeug ab 3 Jahre eingestuft sind und die alle dem absoluten Führverbot als Anscheinswaffen gemäß Waffensetz unterliegen!

Das mit dem Verkauf ab 14 ist eine freiwillige Selbstverpflichtung aller Händler, da man ab 14 erst rechtsmündig ist und der Verkäufer beim Verkauf einer <0,5J Softair an jemand unter 14 mithaftet!!

Derjenige, der dem 13-jährigen Täter die Softair ausgehändigt hat, haftet mit maximal 3 Jahren Gefängnis plus bis zu 10.000 € Strafgeld für die dabei zusätzlich begangenen OWIs dafür.

0

Ab zur Polizei mit dem Bruder, um den abgebrochenen Zahn vorzuzeigen und damit der Straftatverlauf aufgenommen wird.
Die Eltern des Täters haften und es besteht Anspruch auf Schmerzengeld und Wiederherstellung des Zahnes, der Täter gehört unter Beobachtung durchs Jugendamt und in eine Therapie.
Sollten die Eltern nicht zahlen können, unbedingt einen Titel über die Schadenssumme erwirken und regelmäßig pfänden lassen!
Denn nur, wenn es richtig Geld kostet, werden solche unverantwortlichen Eltern meistens erst wach und fangen an, so einem Kind die notwendigen Grenzen zu setzen!

Ich bin selber Airsoftspieler und Sammler, aber bei so etwas hört einfach alles auf!! Hier müssen rechtliche Schritte erfolgen, damit so ein Mist nicht noch mal passiert!!!
Derartige Dinge sind der Grund für den schlechten Ruf, den unser Hobby bei weiten Teilen der Bevökerung hat!

Stimmt,er ist noch nicht strafmündig, aber die Eltern kann man für entstandenen Schaden haftbar machen, wenn sie ihren Sohn mit einem solchen Gerät in der Öffentlichkeit herumballern lassen. Darf man nämlich nicht.

Was möchtest Du wissen?