Sohn bei Gras rauchen erwischt, was tun?

...komplette Frage anzeigen

25 Antworten

Für einen Vater hast Du einen ziemlich skurrilen Namen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CHiforti
08.10.2011, 23:18

den Verdacht habe ich auch......

0
Kommentar von Fusballfreak12
08.10.2011, 23:18

Habe ich mir aufgrund des Namens und der anderen Fragen auch gestellt :D

0
Kommentar von Schoeggu
08.10.2011, 23:19

Diesen Gedanken bekam ich gerade auch xD.

0
Kommentar von Kimboe
13.10.2011, 15:28

Aber echt :DD

0

Was musst du extra erwähnen das da zwei schwarze gestalten und dein weißer Sohn waren, hätte es nicht auch "2 Freunde von meinem Sohn" auch getan?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo und erst einmal: ruhig Blut!

In deiner Rolle als alleinerziehender Vater fehlt dir natürlich eine wichtige Bezugsperson in solchen Fragen, deine Partnerin, daher könnte es sehr gut möglich sein, dass du zu Überreraktionen neigst. Aber alles in allem möchtest du deinem Sohn nur ein guter Vater sein, ihn beschützen und ihm helfen, dass auch er ein guter Mensch wird. Versuch, ihm das so klarzumachen, von Aktionen wie "rein ins Zimmer, Gras geschnappt und im Klo runtergespült" rate ich ab; ebenso von der "Mein Sohn ich habe das früher nieee gemacht und bin jetzt sehr enttäuscht von dir!" Nummer.

Sag ihm ruhig, dass du es auch gemacht hast, mach ihm klar, warum du damit aufgehört hast, mach vor allem auch DIR selbst klar, warum du damit aufgehört hast und wäge ab, ob ihn später die gleichen Gründe dazu bewegen werden, von selbst damit aufzuhören. Sehr originell und unorthodox: Rauch doch mal einem mit ihm! Seien wir bitte ehrlich, wenn er das Zeug nicht vom Bahnhofsdealer hat, bringt man sich nicht um, wenn man zusammen einen Spliff raucht - nicht umsonst wollen Teile bereits etablierter Parteien Marihuana in DE legalisieren, in manchen Ländern EUropas IST es bereits legal und auch hier in der Bundesrepublik wird es partiell zur Behandlung von Krankheiten genutzt.

Fazit: Du kannst es nicht verhindern, du kannst nur durch unangemessenes und überzogenes Verhalten dafür sorgen, dass dien Sohn sich deiner Obhut und deines Fokus entzieht und dabei vllt noch an schlimmere Dinge und Gestalten gerät. Rede mit ihm auch über seine "neuen Freunde" mach ihm klar, dass sie vielleicht nicht das Gelbe vom Ei sind, sag ihm, er soll aufmerksam und kritisch an diese Dinge herangehen, dann gibst du ihm damit die beste Hilfe - in meinen Augen!

Beste Wünsche auf Erfolg!

Hastapup

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ganz offen mit ihm reden. Ich würde ihm heute sagen, dass du morgen mit ihrm reden möchtest, da er jetzt nicht ganz bei klarem Verstand ist und du auch darüber eine Nacht schlafen musst. Ich würde am nächsten Morgen deine Gefühle offen darlegen. Was findest du daran schlimm Gras zu rauchen? Was sind dabei die Gefahren? Warum hast du es damals getan? Wieso hast du aufgehört? Was waren die Vorteile und Nachteile? Darüber solltest du im Klaren sein, um Morgen offen reden zu können. Sprich über deine Sorgen und dass du dich gerade hilflos fühlst. Frage ihn auch, warum er es tut. Ob es ihm gut geht, oder er Probleme hat? Wenn er das Gefühl hat, dass du dir Sorgen machst, ihn liebst und nur das Beste willst, dann wird er darüber nachdenken. Ein offenes Verhältnis bietet dir auch offene Antworten und Vertrauen. Vielleicht sagst du ihm auch, dass du ihm vertrauen willst. Schließlich ist er dein Sohn und wenn du ihm alles gegeben hast was du nur konntest, wird er sich schon richtig entscheiden. Er ist dein Blut und deine Erziehung. Diese Methode ist glaube ich besser als strenge Konsequenzen. Danach beobachte sein Verhalten. Sollte er seine alltäglichen Pflichten vernachlässigen, dann liegt ein Problem mit den Drogen vor. Ansonsten scheint es sein Leben nicht zu beeinflussen und zu bestimmen. Er darf nur seinen Weg nicht verlieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du selber gras geraucht hast, und es heute nicht mehr tust, weisst du auch, dass es u.u. kein langes thema sein wird. klar, es kann alles so oder so verlaufen. wenn du deinen sohn deswegen verurteilst, wird er es ausserhalb deiner wohnung weiter machen, statt bei dir im sicheren hafen. frage ihn, seit wann er raucht, wie oft usw. kommt auch darauf an, wie alt er ist. ansonsten hole dir rat in einer drogenberatungsstelle wie du dich verhalten sollst. alles gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schwierig. ich würde auf alle fälle heute nicht mehr reagieren. du bist aufgebracht und böse auf deinen sohn, da fallen womöglich worte, die dir später leid tun. und dein sohn muß auch erst mal überlegen, was er getan hat und einen klaren kopf wieder kriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie alt ist er denn? Wenn er älter als 16 ist solltest du es ihm erlauben, mit ihm aber über die Risiken sprechen und achte drauf dass er es nicht übertreibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nikotin und alkohol ist wesendlich gefährlicher als gras. ich habe selber mit 13 jahren angefangen und hatte nur gute erfahrungen, ich hatte auch ein paar freunde die haben gekifft und der vater von denen auch. ich finde es ist eine gute sache wöchendlich am wochenende wenn man keine schule hat zu kiffen. aber bei mir war es anders, ich habe mit 13 oder 14 schon jeden tag gekifft, dann ist es ungesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mitrauchen ^^ nein scherz, also ich würde mal mit ihm reden, ich meine, es kann eine trozaktion gewesen sein, die er gestartet hat, vlt weil irgentein ereignis in der vergangenheit ihn stark verletzt hat, oder vielleicht ist er gefangen in einer clique nun ja, das kann dir nur dein sohn sagen, rede einfach mit ihm, bleib ruhig und raste nicht aus, das ist der schlimmste fehler, den man als vater machen kann, so haben es meine eltern bei mir verschi****************en, nach dem motto erst schreien, dann reden geht nich so gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da hast dus. es ist eine sache, die viele jugendliche machen. ich habs auch gemacht ^^

zu deinem problem. sprich ihn drauf an. halt ihm keinen vortrag, darauf wird er eh nicht hören. bestrafe ihn mild, keine ahnung, wie du ihn halt bestrafen kannst, ich kenn deinen sohn ja nicht. damit sich DIESE sache erstmal gegessen.

beobachte deinen sohn weiter. wenn er sich im verhalten verändert, schule nachlässt, seine freundschaften sich ändern, dann zeig ihm wer hier der vater ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er jetzt nicht gerade 12 ist, würde ich eher ruhig reagieren und in normalem Ton drüber reden. Haste doch selber gemacht ;o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du früher selbst Gras geraucht hast solltest du auch wissen wie man damit umgeht. Hat dein Papi das nie rausbekommen ?

Oder bist du bloß enttäuscht weil dein Bub das gleiche tut wie du früher ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe zugegebenermassen mit 15 in Kanada auch mal Canabis probiert - und ich bin nicht daran hängen geblieben. Ich bin sogar noch heute der Meinung, dass es gefährlicher ist, dass ich täglich eine Schachtel Zigaretten rauche. Ich glaube, "gesünder" wäre 1 Joint am Tag. Tut mir leid, dass ich jetzt nicht aus allen Wolken gefallen bin - Jugendliche probieren es halt mal. Sieh zu, dass Du ein vernünftiges Gespräch mit ihm führst und im klar machst - das Rauchen - egal was er raucht - Sch. ist. Beruhige Dich bitte - wenn er sich täglich zusaufen würde, wie manche Jugendliche heute - wäre es viel viel schlimmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nicknack72
08.10.2011, 23:21

Mein Held des Tages !!! DH!

0
Kommentar von Hastapup
08.10.2011, 23:22

DH

0
Kommentar von Vercong
13.10.2011, 03:28

ne schachtel kippen is sogar WEHSENTLICH gesundheitsschädlicher als n joint am tag denn des was im joint so schädlich is, ist größtenteils der tabak... cannabis selbst kann zwar wirklich shizophrenie und psychosen auslösen, aber erstens nicht bei weniger als 10% der konsumenten und zweitens erst nach jahrelangem konsum!

0

ich würde in sein zimmer gehen und mich mit ihm aussprechen warum er es raucht und ihm bitten damit aufzuhören außerdem würde ich bilder von menschen ausdrucken die lungenkrebs haben und süchtig sind und die bilder dann in seinem zimmer aufhängen vielleicht auch noch zum psychologen gehen damit ihr euch aussprechen könnt ich hoffe ich konnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vercong
13.10.2011, 03:37

lungenkrebs entsteht allein durch das nikotin im tabak welchen man einem üblichen joint beimischt... gras hat nichts mit lungenerkrankungen zu tun!

0

Sprich mit ihm.Aber ich kann dich entwarnen.Cannabis rauchen ist nicht gefährlich und macht dich auch nicht verrückt oder so.Trotzdem sollte man es mit dem rauchen nicht übertreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, sag ihm das du es natürlich nicht gut findest, und er es in Zukunft sein lassen soll! Jeder hat als Jugendlicher mal " Mist" gebaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

siehste chill :) wenn du früher schon gekifft hast..iss nich so schlimm red mit ihm und alles is guat :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rede mit deinem sohn vernünftig über dieses thema und dann lass gras drüber wachsen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Bekannter hat seine Kinder genommen und ist mit ihnen zu den total fertigen Drogensüchtigen gegangen und hat ihnen gezeigt wie es endet. Die haben solch Zeug nie wieder angefaßt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schoeggu
08.10.2011, 23:30

Von wo kommst du? Das ist eine schlechtere Lösung als zu ihm zu sitzen und zusammen zu rauchen... Meinst du, das nützt wirklich etwas? Die sagen doch nur ; Wow, ich werd niemehr sowas tun, ich will nicht so werden!'', aber die lassen die Finger aber dann nicht davon. Mann soll mit dem Sohn sprechen, und sagen, dass man es nicht gut findet. Ich meine, ich habe mit 16 auch mal Gras probiert. Aber nur etwa 2 mal. Diese Entdeckung ist garnicht soo schlecht, vielleicht findet der Sohn es gar nicht so gut und tut es von selbst nicht. Aber man soll sagen, dass man's schlecht findet, und man die Sache vergisst aber dass er es nicht nochmal tut.

0

Was möchtest Du wissen?