Sohn 6 ist im sozialen verhalten auffällig

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dies ist nur schwer zu beantworten, trotzdem versuche ich es mal. Durch die zu große Körpergröße denken ander Kinder aber auch Erwachsene er sei älter als er in Wirklichkeit ist. Dadurch ist die Erwartungshaltungan deinen Kleinen so hoch dass er überfordert wird und selbst nicht weiß wie er reagieren soll. Also blödelt er herum da er den anderen nicht gefällig werden kann da er ja nur 6 ist.  Dem kann mann auch nicht her werden sage das aber allen deinen Bekannten, Nachbarn und Freunden das er halt erst 6 ist. Erkläre das auch deinem Kleinen das er für älter gehalten wird (so wie es oben steht). Er muß lernen damit umzugehen.

Wenn er und sein Kumpel geschlagen werden ist das mist. Da ist aber die Schule gefragt. Frage mal bei einem Elternabend den Lehrer ob er sowas mal anonym in der klasse besprechen kann, aber so dezent das es nicht auf deinen Kleinen fällt und er noch meh verprügelt wird.  Generell würde ich die anderen Kinder mit Süßigkeiten locken. Soll man zwar nicht, da manche Kinder manchmal keine Süßigkeiten aus gesundheitlichen Gründen essen dürfen - Aber es ist ein Notfall. Du besuchst ihn in der Pause und bringst ihm so Gummibärchen in den kleinen Tütchen mit. Sorge dafür das er jedem seiner Klassenkameraden eines schenkt, egal ob er den mag oder nicht , und das es reicht für alle - sag es deinem kleinen vorher nicht das du kommst. Wenn du dann da bist verlange das er allen ein tütchen anbietet. Das machst du 3 mal. 1. Woche 1x, 2. woche 1x und dann 1 woche pause und dann in der 4. Woche nochmal. Wenn das dann keinen Frieden für deinen Kleinen - Großen bringt weiß ich momentan auch nicht weiter.

das ist ein sehr guter vorschlag. aber ich frage mich gerade, was die lehrer dazu sagen werden, wegen den süßis, sind die da nicht  fuchsteufelswild? lehrer sind doch immer so gegen süßigkeiten!

Danke, für die antwort, fühle mich gleich ein wenig besser!

 

LG

0
@aischar

Wenn du bei dem Elternabend von dem Lehrer keine Lösungsmöglichkeit für das Problem deines Sohnes erhälts würde ich das ohne Ankündigung an den Lehrer einfach machen. Wenn es dem Lehrer nicht passt wird er es sagen und denoch, dem Lehrer muß dein sohn halt auch ein Gummibächentütchen aufs Pult legen und ihm sagen das es 3 x passieren wird. ;-)). Er wird ja nicht verprügelt sondern dein Kleiner (Großer) süßer.

0

 

Hallo,

 wenn sich das kind ( innerlich )  zu wenig zutraut, könnnen auch bachblüten helfen( bitte einfach mal googeln oder beim heilpraktiker besorgen, wirken sanft , zum bsp. die Bachblüte LARCH für mehr selbstvertrauen , die würde ich als betroffene erwachsne dann auch gleich mitnehmen ) und ich würde das kind loben , über seine probleme, seine stärken, talente reden und mit ihm zusammen ein passendes aufbauendes buch lesen wie z.bsp. das kinderbuch "Nur weil ich klein bin, bin ich doch nicht doof" denn das wichtigtse ist, dass sich das kind geliebt fühlt, auch wenn es sich - noch - nicht sooo viel bzw. noch nicht das zutraut, das seiner persönlichkeit entspricht. jeder hat seine geschwindigkeit und jedes kind will zuallllllererst angenommen und geliebt sein. und das hilft ihm auch am meisten.

alles gute

 

mein sohn ist auch mit 6 einhalb 1,31cm und hat auch schwierigkeiten in der schule. er wird auch geschlagen und getreten aber ich versuche ihm eber klarzumachen das er sich bei vorfällen wehren muss (nicht grade zurück hauen) ...mit lauten worten und einem klaren "lass mich in ruhe" oder das er halt zu einem erwachsenen geben muss. die kinder sind mit 6 noch nicht in der lage zu unterscheiden - wer ist mein freund und wer nicht. den einen tag spielen die "raudis" mit ihm...den nächsten hauen sie... schwierig, aber ich denke das mit den süssigkeiten ist keine lösung... dann sind sie auch nur nett zu ihm deswegen und das geht ja nicht bis er auf in die oberstufe kommt.

sensibilisiere dein kind darauf seinen körper zu schützen aber sich nicht alles gefallen zu lassen und wenn er einen freund hat.. besser als keinen und der hilft ihm bestimmt!

lg

Was stimmt mit meinem Meerschweinchen nicht?

Letztes Wochenende ist uns aufgefallen, dass unser Meerschweinchen immer weniger gefressen hat, bzw. die Nahrungsaufnahme plötzlich komplett eingestellt hat. Anfangs hat es noch an gurken, Äpfeln und möhren ein bisschen geknabbert, dann ist es nur noch an Löwenzahn und Salat gegangen und hat schließlich ganz aufgehört zu fressen.

Da wir unsere Meeris normal nicht auf den Arm nehmen, rennen sie weg, sobald man sich dem Gehege nähert und sie merken, dass man nichts zu futtern für sie hat. Muss man sie doch mal auf hochnehmen um z. B zu kontrollieren ob mit den Zähnen, Augen und Ohren alles in Ordnung ist, wehren sie sich heftig, doch seit kurzem sitzt es unbeweglich in seinem Häuschen oder auf der Wiese und macht keine Anstalten wegzulaufen, wenn man an das Gehege tritt und wehrt sich nicht, wenn man es hochnimmt. Das Fell ist auffällig gesträubt und es trinkt ungewöhnlich viel, aber nicht aus dem Trinkfläschchen, sondern nur aus Trinkschälchen.

Wir waren schon beim Tierarzt und der hat es auf die "üblichen verdächtigen" untersucht, also den Bauch abgetastet, in den Rachen geschaut, die Zähne kontrolliert, aber nichts feststellen können und uns einen Futterbrei mitgegeben, den wir ihm per Spritze geben sollen.

Anfangs hat es noch gut mitgemacht, aber es wehrt sich imme heftiger dagegen den Futterbrei zu sich zu nehmen und spuckt ihn auch wieder aus wenn er mit zu wenig wasser angerührt ist, Löwenzahn knabbert es manchmal noch ganz vorsichtig und immer wenn es frisst macht es so ein "mahlendes" geräusch. Heute habe ich in seinem rechten Auge auch eine Art weißlichen schleim entdeckt, weiß aber nicht ob das mit den anderen Symptomen in zusammenhang steht.

...zur Frage

Woran merke ich, dass mein Lehrer Autist sein könnte?

Was gibt es für Merkmale oder Auffälligkeiten am Verhalten? (Auf das unterrichten bezogen)

...zur Frage

Mein Sohn (5 Jahre) hat keine Freunde und möchte auch keine haben...

Ich mache mir mittlerweile richtige Sorgen um meinen Sohn. Er ist Zuhause ein aufgeschlossener und wirklich lieber Junge. Er geht seit zwei Jahren in den Kindergarten, und er hat dort einfach keine Freunde. Überhaupt hat er keine Freunde, wenn ich ihn frage, ob er nicht mal jemanden zum spielen einladen möchte, sagt er nur, dass er das nicht möchte und er keinen Freund haben will. Auch die Erzieherinnen haben mich schon mal gefragt, ob er evtl. ausserhalb des Kigas Freunde hat mit denen er spielt. Er spielt im Kiga wohl bei anderen Kindern mit, aber eine festere Bindung zu einem Kind gibt es nicht. Jetzt bin ich mit ihm zum Fußballspielen gegangen, ich dachte, das wäre eine gute Möglichkeit für ihn andere Kinder kennen zu lernen. Aber auch dort hat er sich absolut abgesondert, hat nicht mit den anderen Kindern geredet geschweige dem mit ihnen gespielt. Die letzten drei Male hat er sich nur zu mir gesetzt und wollte nicht mehr Fußball spielen. Dort werden wir erstmal nicht wieder hingehen, es hat einfach keinen Zweck. Ich weiß wirklich nicht, was ich noch machen soll. Ich mache mir tatsächlich Gedanken, ob bei ihm alles in Ordnung ist, oder ob er wirklich soziale Schwierigkeiten hat. Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen mit seinen Kindern? MfG, Jule

...zur Frage

Warum ist meine Lehrerin so komisch?

Also...

meine Lehrerin ist sehr komisch manchmal fällt sie hin oder Rennt zur Toilette außerdem hat sie einen Freund der fünf Jahre oder mehr jünger ist und ein Junge aus unserer Klasse hat auch gesagt sie hat eigentlich einen fünfjährigen Sohn und das Kind ist von einem anderen Mann und ihr jetziger Freund oder so guckt mich immer so komisch an und Nickt dann nur außerdem hab ich und meine Freundin Quatsch gemacht und sie mag uns überhaupt nicht und ich habe mehr Quatsch gemacht und meine Freundin hat sie eingeladen mich nicht außerdem hält sie sich vor mir fern und wenn ich in ihrer Nähe bin erschreckt sie sich und guckt genervt😡Ich weiß nicht aber es ist kaum auszuhalten,was soll ich tun?Ps:ich mochte sie früher,und das hab ich ihr auf Facebook das gesagt😂😡(also das sie meine Lieblingslehrerin ist)

...zur Frage

Wollen Kinder einen reizen?

Hallo, wir haben einen 9jährigen Sohn und eine 5 jährige Tochter und ich fühle mich momentan irgendwie überfordert. Ich habe das Gefühl, meinem Sohn macht es richtig Spaß, mich auf die Palme zu bringen. Er macht, sagt, tut immer genau das, von dem er weiß, dass ich es nicht mag oder ich mich darüber aufrege. Es sind eigentlich nur Kleinigkeiten, aber ich habe das Gefühl, er "arbeitet" seine Liste manchmal richtig ab. Ich muss vielleicht dazu sagen, dass unser Sohn im Grunde ein echter Sonnenschein ist, dem die Herzen so zufliegen. Er macht dadurch vieles wett (z.B. bei den Lehrern oder so). Er ist sehr lebhaft und agil, aber nie missgelaunt und immer fröhlich. Und trotzdem: Ich komme im MOment irgendwie nicht klar, weiß aber auch, dass es an mir liegt und nicht an ihm. Ich reagiere dann meist über, beschimpfe ihn dann und drohe manchmal, dass ich nicht mehr nach Hause komme oder so was Schlimmes. Ich weiß natürlich genau, dass es pädagogisch absolut daneben ist, aber ich werde dann so wütend. Manchmal habe ich das Gefühl, ich schimpfe und meckere von morgens bis abends. Und habe dabei auch ein schlechtes Gewissen und fühle mich als ungeeignete Mutter. Wie kann ich Respekt vermitteln, ohne zu schreien oder aufzubrausen???? PS: Wir sind eine ganz normale glückliche Familie mit 2 Kindern, also keine "Problemfamilie" und trotzdem....;-(((

...zur Frage

Mobbing auf der Förderschule

Hallo!

Zur Info: Mein Sohn ist 9 Jahre alt und geht in die 2. Klasse einer Förderschule.

Zur Situation: Seit einem Jahr wird mein Sohn von 3 anderen Kindern geärgert. Heute sprangen sie ihn wieder an beleidigt ihn und zogen an seinem Pullover. Mein Sohn suchte Hilfe bei einem Freund und bat ihn folgendes "Tret dem mal in den Hintern von mir".

Die Lehrerin wurde hinzugezogen und setzte mich in Kenntnis, dass mein Sohn hochkriminell sei und bezeichnete ihn als Lügner. Ich solle ihn doch besser erziehen und die Fehler bei ihm suchen.

Ich habe das Gefühl, sie würde die anderen Schüler auf ihn hetzen. Er kommt weinend nach Hause und hat Angst in die Schule zu gehen.

Was sagt ihr dazu? Was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?