Sohn (15) gegen seinen willen 3 wochen in's heim stecken?

13 Antworten

Wenn die Kur ärztlich verordnet ist, hast du Anspruch auf Hilfe! Wende dich an deine Krankenkasse, diese wird dann entweder eine Pflegefamilie für deinen Sohn finden, in die er während dieser Zeit kommt, oder die eine Art "Haushaltshilfe" an die Seite stellen die nachmittags nach dem rechten sieht und deinem Sohn behilflich ist, Wäsche wäscht, einkaufen geht und solche Dinge. So ist er teilweise auf sich alleine gestellt, aber auch nicht ganz alleine. Du kannst dir auch diese "Hilfe" selber aussuchen und wenn dafür eine vertraute Person extra Urlaub nehmen muss, wird dieser Ausfall von der Krankenkasse übernommen.

In den seltensten fällen müssen Jugendliche in diesem Alter in ein Heim!
Eine Alternative ist das betreute wohnen, falls sich keine Pflegeeltern oder so was finden lässt.

Es bleibt ihm nichts anderes übrig, du kannst ihn auf keinen Fall alleine lassen, das wäre sehr verantwortungslos.

Spreche mit dem Jugendamt, was du noch für Möglichkeiten hast, vielleicht eine Pflegefamilie? Oder eine Wohngruppe?

Hast du ihn mal gefragt, was er diese 3 Wochen lang machen würde?

Vielleicht täusche ich mich - aber mir kommt es so vor, als hättest du das Ganze über seinen Kopf hinweg entschieden.
Immerhin ist er schon 15 und hat ein Mitspracherecht bezüglich dessen, wo er in diesen 3 Wochen untergebracht ist.

Frage doch mal nach einer Betreuung für ihn übers Jugendamt, deine Krankenkasse oder einer andere Stelle.
So könnte er in seiner gewohnten Umgebung bleiben.

Was möchtest Du wissen?