Sohn 1½ Jahre alt ins Gesicht gebissen?

...komplette Frage anzeigen Hier der bissabdruck auf der Wange..Sieht in echt noch schlimmer aus - (Gesundheit, Kinder, Gefühle)

7 Antworten

Gaaaaaanz ehrlich? Mach kein Drama draus! 

Ich weiß, klingt im ersten Moment ganz schrecklich, aber lass mich erklären...

Es gibt Kinder, die können sich in dem Alter sehr gut artikulieren, sind pfiffig (bzw. entwickelt) genug, nicht gleich körperlich zu werden - und es gibt welche, da bleibt z.B. die sprachliche Entwicklung zunächst etwas zurück, weil sie sich erstmal vielleicht in Richtung körperliche Geschicklichkeit orientieren. Diese Kinder sehen oft in Konfliktsituationen keine andere Möglichkeit, sich zu wehren, als eben zuzubeißen. Ist eine mega-blöde Phase und auch überhaupt nicht witzig - gerade, falls der Biss bis auf´s Blut geht. Dann unbedingt ärztlich untersuchen lassen! Menschliche Bisse sind kein Spaß!

Eine andere Möglichkeit, die ich auch schon erlebt habe: Kinder beißen tatsächlich auch aus Zuneigung - anderer Beweggrund, gleiches Ärgernis.

ABER: Es ist fast immer wirklich nur eine Phase - und meist eine verhältnismäßig kurze noch dazu. Erzieher können da nichts ausrichten - sie können schließlich nicht jedes Kind in einer eigenen Ecke anbinden. Das Zubeißen geht blitzschnell und ist oft auch nicht vorhersehbar. Wenn sich ein Kind eben durch das andere sprichwörtlich "an die Wand gestellt" fühlt - z.B. durch die Wortgewandtheit des Gegenübers, dann versucht es schlicht und ergreifend, dem etwas entgegenzusetzen. 

Natürlich darf das nicht kommentarlos geduldet werden - dem Kind muss schon deutlich gemacht werden, dass so etwas GAR nicht geht - aber man kann in dieser Situation einfach nicht erwarten, dass diese Phase von heute auf morgen vorbei ist.

Halte durch, versuche, mit Deiner Cousine ein ruhiges Gespräch zu führen - ohne Vorwürfe! Sonst ist keinem geholfen....

Es IST eine blöde Situation - gerade als Mutter des gebissenen Kindes - aber versuche, nicht zu viele Aggressionen bei Dir wach werden zu lassen, sondern tröste Dein Kind und gibt ihm Kraft, sich dem Beißer vielleicht eine Weile fern zu halten.

Alles Gute!

...rät eine Mutter von zwei gebissenen Kindern... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aiksasrekced
07.02.2017, 22:25

Danke!! Am schluss musste ich schon schmunzeln! ☺ Gut geschrieben & auf den Punkt gebracht, verstehe das voll & ganz werde aber einen Gang zurückschalten & naja wohl oder übel durch. Hat mir sehr geholfen, auch um es noch besser zu verstehen. Schon mal ein gutes Gefühl das da viele (oder etwa alle? Lach) durchmüssen.. liebe Grüße 

2
Kommentar von GroupieNo1
08.02.2017, 00:27

Sehr guter Text, dem ist auch als Erzieherin nichts mehr hinzu zufügen.

2
Kommentar von djNightgroove
08.02.2017, 01:23

Kinder sind keine Tiere, denen kann man beibringen, so etwas nicht zu tun. Und Bisse bis aufs Blut? Was sind das denn heutzutage für Verhältnisse? Dass es für das gebissene Kind auch schwerwiegende psychische Folgen haben kann, wenn das immer wieder passiert, sollte dir als Mutter eigentlich klar sein. Man kann wirklich alles mit einer "Phase" heutzutage begründen, was offensichtlich an mangelnder Erziehung liegt *kopfschüttel*

1

wie gehn denn die eltern der 15jährigen damit um? als minderjährige mutter wird man doch meines wissens nach bevormundet. also hätten ja auch die eltern eine verantwortung für die erziehung des kindes... den erziehern würde ich als letztes einen vorwurf machen bei sowas. streitigkeiten können schnell mal eskalieren, das muss man nicht unbedingt kommen sehen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hätte die von Dir ausgezeichnete Antwort auch so bewertet. Das mal vorweg. 

Ansonsten überlege vielleicht zu versuchen, mit Deiner Cousine und beiden Kindern Freizeit zu verbringen. Bestenfalls wenn das Wetter wieder danach ist dass Ihr euch draußen begegnen könnt. 

Wir Menschen lernen nicht durch Belehrung sondern durch Vorbild und dann vielleicht noch indem die Ich-Form im Gespräch verwendet wird. 

Deine Cousine ist wahrscheinlich noch mehr als Du durch die Pubertät gesteuert. Zur Pubertät gehört von Natur aus

die Welt der Erwachsenen erforschen

die Welt der Erwachsenen hinterfragen

die Welt der Erwachsenen infrage stellen

Gegen den Strich bürsten gehört also ganz natürlich - nicht nur bei uns Menschen - in dieser Lebensphase dazu. 

Möchte ich darüber hinaus bei meinem Gegenüber eine Veränderung bewirken, versuche ich Vorbild zu leben und berichte wenn beiläufig in Ich-Form davon. Ansonsten überlasse ich der anderen Person ihre Entscheidungen. 

Das ist keine einfache Geschichte. Hier schreibe ich durchaus aus Erfahrung. Aber vielleicht ist Dir die Anregung dienlich - und eben auch Euren Kindern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich an eine übergeordnete Stelle, an den Träger des Kindergartens. Ist schonmal gut, dass du ein Foto gemacht hast, du solltest solche Vorfälle dokumentieren, damit du was in der Hand hast.

Es ist übrigens nicht normal, dass Kinder ab und zu beißen, das liegt an mangelnder Erziehung. Als ich im Kindergarten war, ist sowas nie vorgekommen. Da war es den Eltern aber auch noch peinlich, wenn sich das Kind nicht benehmen konnte, während so einige heute eher dazu neigen, die Leute auch noch zu beleidigen, wenn das Kind Mist gebaut hat und jemand was sagt.

Falls es noch eine zweite Gruppe im Kindergarten gibt, kann dein Kind vielleicht wechseln. Falls alle Stricke reißen, verständige das Jugendamt, die bieten überforderten Eltern Hilfe an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
08.02.2017, 10:59

Das liegt in diesem Alter gesichert nicht an den Eltern.

Und ob das normal ist.

0

Du weißt, dass es normal ist und meckerst trotzdem, dass die Erzieher nicht mehr aufpassen?

Wie soll denn das gehen? Sie können die Kinder nicht dauernd auseinander halten, das ist in einer Gruppe nicht möglich.

Und das ist auch nicht die Schuld der Mutter. Sie kann in diesem Alter auch auf keinen Fall darauf hin wirken, dass das Kind nicht mehr beißt.

Nachdem, was Du hier geschrieben hast, bist Du selbst dem Alter entsprechend reif. Teenagerreif halt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aiksasrekced
08.02.2017, 12:36

Pass mal auf was du hier schreibst. Sehr wohl kann man Kinder darauf aufmerksam machen was sie falsch gemacht haben. Und mit der Mutter zu reden ist wohl nichts teenagerhaftes. Und diese Seite ist da um Fragen zu stellen & um sich zu helfen & nicht das großklappige Helicoptermütter ihren unnötigen Senf dazu geben. 

0
Kommentar von vogelstation
08.02.2017, 21:15

- sie weiß das es vorkommen kann, aber noch immer nicht normal ist

- sie weiß, dass es die aufgabe der erzieher ist, hier einzuschreiten udn die kinder vor solchen attacken zu schützen

- natürlich ist es schuld der mutter, die hier ihr kind nicht erzieht

1

ddr-erzieher sind nicht schlimm, die sind in den meisten fällen sehr engagiert und bestens ausgebildet.

in deinem fall, würde ich die sache an den träger weiterleiten. hier haben die erzieher geschlafen und sind ihrer aufsichtspflicht nicht nachgekommen. sowas darf nicht passieren.

ich würde hier drauf bestehen, das das andere kind aus der gruppe entfernt wird und dein kind somit in sicherheit ist und geschützt.

der kindesmutter würde ich ganz gewaltig auf die füße treten, die hat ihr kind dahingehend zu erziehen, dass er nicht einfach wie vom wilden affen gebissen durch die gegend beißt. es wird zeit das er das begreift und lernt. wenn die erzieher das wissen, müssen sie ihn eben immer in ihrer nähe halten, bis er merkt wie er sich zu verhalten hat.

bei weiteren problemen, würde ich das jugendamt einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aiksasrekced
07.02.2017, 22:19

Das Jugendamt weiß über die Zustände im Kindergarten Bescheid & auch die Familie wird vom Jugendamt betreut, leider alles ohne Konsequenz.

Die Leiterin des Kindergartens ist ortsansässig...leider wohnen wir auf einem Dorf & jeder kennt diese Umstände doch keiner sagt etwas. Und es wird auch alles nicht so genau genommen... will wie gesagt auch keinen Krieg der Welten anzetteln...alles sehr kompliziert.

0
Kommentar von FrauKlabauter
07.02.2017, 23:36

Was für ein pädagogischer Blödsinn. Bitte mal den Kommentar von Allyluna lesen und verinnerlichen. Es handelt sich um ganz normale Kinder, die mit 1,5 Jahren noch keine Impulskontrolle haben, insofern hilft schimpfen gar nicht. Es ist eine Phase und später entwickeln sie sich durchaus zu friedlichen, kooperativen Mitmenschen.

3
Kommentar von GroupieNo1
08.02.2017, 00:32

Den erziehern zu unterstellen sie hätten geschlafen ist ja wohl völliger Quatsch. Eine Gruppe hat 25 kinder, da können die Augen nicht zeitgleich bei jedem Kind sein. Sitzen zwei in der bauecke und bauen im Moment wo man hinschaut und keine 10 Sekunden später weint Eis weil es das andere gebissen hat. Das sieht man den kindern leider nicht immer an und meist kann man so etwas nicht verhindern.

2

Wie wäre es denn, wenn man mal von Eltern zu Eltern spricht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aiksasrekced
07.02.2017, 22:20

Sie ist leider absolut unreif & sorry - aber in meinen Augen keine Mutter.

0
Kommentar von Menuett
08.02.2017, 10:59

Und genau was soll das bringen?

1

Was möchtest Du wissen?