Softwareentwickler, lange Berufserfahrung, aktuell unzufrieden, wohin?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vergleich doch mal dein Gehalt als Softwareentwickler mit anderen und schau ob du zu wenig / zu viel erhalten hast... Suche dann einen passenden Job für dich und bewerbe dich. So weiß du auch was du verlangen kannst. Quelle: http://www.gehalt.de/einkommen/suche/softwareentwickler

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um das Abitur kommst du zunächst einmal nicht herum, wenn du studieren willst. Ich meine mich aber zu erinnern, gehört zu haben dass nach einer gewissen Zeit Berufstätigkeit ein Äquivalent zu einer Berufsausbildung festgestellt werden kann. Wer das in deinem Fall tun kann (vielleicht eine Innung, oder eine Behörde?), oder ob das überhaupt so stimmt, kann ich leider nicht sagen. Erster Ansprechpartner wäre in diesem Fall vermutlich die Arbeitsagentur, falls die nichts wissen eventuell eine Berufsschule.

Hast du erst einmal einen berufsqualifizierenden Abschluss zuerkannt bekommen, dann sollte der dich, genauso wie ein regulär durch Ausbildung erworbener Abschluss, fachgebunden zum Studium an einer FH (oder eventuell einer Uni?) berechtigen. Da du auf Einkommen angewiesen bist, empfehle ich dir, dich über Möglichkeiten zum dualen Studium zu informieren - d.h. während deines Studiums arbeitest du bei einer Firma, die sowohl dein Studium als auch deinen Lebensunterhalt finanziert, und im Gegenzug verpflichtest du dich, der Firma nach dem Studium ein paar Jahre treu zu bleiben.

Jeder kann sich als Gasthörer an einer Hochschule immatrikulieren (Kosten: Größenordnung 100 Euro pro Semester) und jede Vorlesung besuchen, meines Wissens sogar Prüfungen ablegen. Die könntest du dir bei einem späteren Studium dann möglicherweise anrechnen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?