Software für CMYK Farbraum

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Moinsen!

Würde es dir reichen, das fertige Bild nachher nach CMYK zu konvertieren? Dann kannst du das hier nutzen (ältere, aber günstige Version; aktuell ist X8):

http://www.amazon.de/Serif-PagePlus-X5-Avanquest-Platinum/dp/B00L44GB1I/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1422888458&sr=8-2&keywords=pageplus+x5

Das ist eigentlich die Antwort auf Adobe Indesign...

Gratis wüsste ich jetzt nicht - möglicherweise Skribus... müsstest du mal schauen...

beste Grüße

Morgen :-) danke für deine Antwort. Wenn die Farben beim Drucken nicht übersteuert sind wie wenn man im RGB Farbraum druckt, würde das vollkommen reichen. Bearbaitung würde ich weiterhin in gimp machen, da ich es gewohnt bin.

Hab beim letzte drucken halt gemerkt das Grau leicht rot ist, und ein Gesicht wurde Orange gedruckt O_O das sollte halt nicht vorkommen.

gruß

0
@SaladFingers84
Hab beim letzte drucken halt gemerkt das Grau leicht rot ist, und ein Gesicht wurde Orange gedruckt O_O das sollte halt nicht vorkommen

Das scheint eher an Deiner Monitor(fehl)darstellung zu liegen als am Drucker :-)

benötige ich den CMYK Farbraum

Auchd as reicht Dir nicht, was Du brauchst, bzw. gebraucht hast ist das CMYK-Zielfrabraum

0

Krita beherrscht den CMYK Farbraum.

Ich weiß allerdings nicht welche Formate das Programm importieren kann.

Was ist Krita???

0
@tonio47

Naja, er hat ja gesagt, dass er auch weiterhin GIMP in RGB benutzen würde und nur ein Programm zur Umwandlung und Begutachtung braucht...

0

Was möchtest Du wissen?