Softshell jacken für kinder ab 10000gr/m² notwendig?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Späte Antwort, aber doch: 10.000er Wassersäule oder Atmungsaktivität für Kinder ist übertrieben. Das Material ist dann sehr teuer, und der Temperaurausgleich funktioniert über Temeperaturgefälle (innen/aussen). Wassersäule bezeichnet den Grad der Wasserdichtigkeit... Wenn Kinder viel bei prasselndem Regen draussen unterwegs sind, muss diese sehr hoch sein. ( mind. 8000)... Wir haben dann eher einen klassischen Gummi-Regemantel/Jacke benutzt. Aber wann passiert das schon, bei so kleinen Kindern? Die haben nach 20 Min ehe keine Lust mehr und wollen rein.

Wir haben aber mit Outdoorjacken von Markenherstellern sehr gute Erfahrungen gemacht, auch für kleine Kinder, die sehr aktiv sind. (Bergwanderungen, Radltouren) Top-Marke: Patagonia. Teuer in der Anschaffung, aber "überleben" 3 Kinder. Auch Vaude oder Jack Wolfskin haben gute, günstigere Jacken. Zudem gibt es x Hersteller im Outdoorbereich, die ebenso ausreichend gute Jacken liefern. Wasserdicht ist wichtiger als atmungsaktiv, würd ich sagen. Zumindest bei Gr. 92 (2,5 bis 3 Jahre?)

Was möchtest Du wissen?