Softlaser Rot auf der Haut

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die 1 mW eines Klasse-2-Lasers sind nur solange ungefährlich, wie sichergestellt ist, dass sie weniger als 250 ms lang auf die Netzhaut wirken. Früher ging man davon aus, dass das Auge sich reflexartig abwendet, sobald es von einem solchen Laser getroffen wird, dieser Reflex funktioniert aber bei einem Großteil der Bevölkerung nicht. Daher würde ich Klasse-2-Laser definitiv als gefährlich bezeichnen.

Klasse-1-Laser sind mit ich glaube 250 uW (Mikrowatt) hingegen auch bei längerer Einwirkdauer sicher.

Im Showbereich kommen teilweise Laser der Klasse 3B zum Einsatz, die schon deutlich über 100 mW liegen dürften. Allerdings müssen diese Laser stets schnell bewegt (abgelenkt) werden, damit die Energie über eine größere Fläche verteilt wird. Fällt die Ablenkeinrichtung aus, wird ein solcher Laser gefährlich. Außerdem muss man einen Sicherheitsabstand zu den Lasern einhalten. Wird dieser unterschritten, wird der Laser gefährlich. Ein Laser ist ja letztlich eine elektromagnetische Strahlungsquelle (wie ein Sender mit Antenne, nur eben mit einer deutlich kürzeren Wellenlänge im sichtbaren Bereich des elektromagnetischen Spektrums) und die Leistungsdichte elektromagnetischer Strahlung fällt mit dem Quadrat des Abstandes zur Strahlungsquelle.

Was möchtest Du wissen?