Softair Sturmgewehr mit 7,4 Joule?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann gibts auch keine Antwort. Wenn es so ein Geheimnis ist, ist es eh nicht legal...

Du kannst auch Elektriker oder so sein, das hilft nicht :P

Du wirst eine Softair, schon gar keine 0,5er als Ausgangsbasis, so weit hochziehen können. Das geht nur mit viel Eigenbau und Bastelei sowie dann direkt der Betrieb aus z.B. einer größeren Gasflasche (zum Beispiel die Campingflaschen auf'm Baumarkt). Und Stahl BB's zerlegen den Lauf sowieso sehr schnell da der nicht für sowas gedacht ist (warum die immer noch vertickt werden geht nicht in meine Birne).

Wenn ich den Lauf mit nem Stahlrohr ersetze dürfte es doch gehen und muss es unbedingt Druckluft sein?

0
@Anonymer3001

Du kannst mit einem Elektromotor der in eine SAEG passt keine solche Kraft herbringen. Auch entsprechende HPA-Internals werden in DE wohl nicht zu bekommen sein. Und ein Stahlrohr ist nie so präzise und gleichmäßig das es für die Munition passt. Auch bleibt die Frage ob du überhaupt das "F im Fünfeck" bekommst.

0
@Kenshin663

Ich habe keinerlei Erfahrung mit Softair, ich will mich einfach reinprobieren und was ist das F?

0
@Anonymer3001

Dann habe ich mal einen heißen Tipp: bevor du anfängst irgendwelche Waffen zu bauen solltest du dich erstmal mit den ganzen Gesetzen befassen. Das F ist für freie Waffen die ab 18 erworben werden können und eine max. Geschossenergie von 7,5J haben dürfen. "Erteilt" wird das nur durch das Beschussamt, einzusenden ist die Waffe über einen Büchsenmacher. Das wird aber wohl keiner machen bei einem Selbstbau.

2
@Anonymer3001

Den "Muttizettel" gibt es bei einigen/etlichen Spielfeldern damit auch Minderjährige dort mal ein Stück spielen können. Da wird im Allgemeinen eine Aufsichtsperson bestimm die die Eltern "absegnen" sprich die/derjenige ist dann solange für dich verantwortlich. Das Waffengesetz kennt keinen Muttizettel. Schließlich kann die nicht sagen "für dich gilt das Gesetz nicht".

Mit dem Bau und ohne Abnahme durch das Beschussamt ist das eine illegale Waffe und Punkt. Bei einer Kontrolle (und nach Murphys Gesetz kommt die immer) wird es teuer und evtl. darfst du auch eine Weile auf Staatskosten wohnen. Und ich schätze mal, wenn du rauskommst, ü18 bist (derweil) dann wird Mutti dir wohl einen Zettel hinlegen...mit deiner neuen Anschrift (sofern ich Kinder hätte währe das der Fall).

1

Nein, gibt es nicht.

Gibt es diese oder muss ich mir ein normales Sturmgewehr holen mit 0,5 Joule und das modifizieren?
Ich würde ja eine mit Akku nehmen, bin gelernter Systemelektroniker und das dann modifizieren. 

Geht nicht. Musst du eigentlich gar nicht versuchen...

Woher ich das weiß:Hobby – Ich besitze seit ich 16 Jahre alt bin legal Schusswaffen.

Hätte ja an 2 Rädchen in der Waffe gedacht die die BBs sehr schnell beschleunigen

0
@Anonymer3001

Das geht nicht.

Das scheitert an so ziemlich allem an der Softair, die du umbauen willst.

1
@derwaffenpro

Naja könnte auch noch meinen 3D Drucker verwenden um die Teile passend zu machen

0
@derwaffenpro

Korrekt, kommt die Waffe durch die Modifikation über 0,5 Joule benötigt sie eine Kennzeichnung mit dem "F" im Fünfeck, sonst ist es eine illegal hergestellte Schusswaffe ohne Zulassung.

1
@ZuumZuum

Jap...und mich würde interessieren wie er das dann anstellen möchte.

...und selbst unter der Annahme, dass er ein F im Fünfeck haben könnte, wie will er denn kontrollieren, dass es dann nicht eventuell doch schon 7,6 Joule sind...

0

Du würdest auch über 7,50 Joule keinen Waffenschein benötigen, geschweige denn bekommen.

Gibt es diese oder muss ich mir ein normales Sturmgewehr holen mit 0,5 Joule und das modifizieren?

Wie willst Du das modifizieren?

Du machst einen großen Denkfehler. Airsoftwaffen sind meist mit glatten Läufen ausgestattet, die für die weichen Plastik-Rundkugeln ausgelegt sind. Diese passen sich noch etwas dem Lauf an. Üblich ist bei Glattrohrwaffen eigentlich, das das Geschoss leicht untermassig ist.
Willst Du damit jetzt Stahlkugeln, die ein viel höheres Gewicht haben, und sich auch nicht mehr dem Lauf anpassen können, wird das womöglich funktionieren, wenn diese genau passen. Die Energie jedoch, die Du dem Geschoss zuführst bleibt gleich. Ein schwereres Geschoss beschleunigt langsamer. Ist die Passung der Stahlkugel zu stramm, bleiben diese im Lauf stecken.

Alle Modifizierungen dürfen die Zulassung der Waffe nicht berühren. Waffen bis 0,5 Joule haben keine "F"-Kennzeichnung, gelten als Spielzeug. Modifizierst du diese, so das sie mehr als 0,5 Joule hat, benötigt die Waffe eine Kennzeichnung mit dem "F" im Fünfeck.

Lerne bitte den Unterschied zwischen einem Waffenschein und einer Waffenbesitzkarte. Auch die Strafen bei Verstößen gegen das Waffengesetz solltest Du wissen bevor Du illegale Waffen baust.
Die Grenze von 7,5 Joule gibt es im Übrigen, weil Du damit keinen nennenswerten Schaden anrichten kannst. Scharfe Pistolen haben hunderte von Joule, Gewehre tausende.

Was möchtest Du wissen?