Softair Regeln für Schlachten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo! Also zum Ersten, heißt es Skirm und auf keinen Fall Schlacht. Dadurch das zu viele Leute Schlacht sageb, hat Airsoft in Deutschland einen so schlechten Ruf :(

Hier einmal die Spielregeln, die mein Team benutzt! Sind auch ziemlich die Regeln die jeder Benutzt ;-)

Spielregeln - Ein Spieler gilt als getroffen, wenn er auf seinem Körper mit einer Kugel getroffen wird. - Als Trefferzonen gelten die Beine, Arme sowie der Oberkörper. Der Kopf gehört nicht zu den Trefferzonen. - Aus Sicherheitsgründen sind Kopftreffer nicht erlaubt. Auch das absichtliche Anvisieren des Kopfes ist verboten. - Wegen der Fairness, muss man bei Hindernissen, so weit wie möglich, mit dem gesamten Oberkörper herum kommen. - Bei Verwendung von Schutzschildern (Bodybunker) gelten noch folgende zusätzlichen Regeln: Ein Schutzschild kann Treffer aus einer Pistole und einer Langwaffe (inkl. einer Schrotflinte) aus einer gewissen Entfernung (> 3 Meter) abhalten. Sollte der Spieler mit einer Granate, oder mit einer Schrotflinte aus kürzester Entfernung (< 3 Meter) getroffen werden, gilt das Schild als zerstört und der Spieler scheidet zusammen mit dem Schild aus. Wird der Spieler der das Schild vor sich her trägt, an ungeschützten Körperteilen getroffen, z.B. an den Beinen, so gilt er ebenfalls als getroffen und scheidet zusammen mit dem Schild aus. - Der Spieler der getroffen wird, hat das mit einem lauten „HIT“ den anderen Spielern zu signalisieren. Er hat die Waffe zu sichern und mit dem erhobenen rechten Arm das Spielfeld zu verlassen. Er ist somit ausgeschieden. - Auf ausgeschiedene Spieler darf nicht mehr geschossen werden! -?Die Weitergabe von Informationen des laufenden Spieles, z.B. die Position anderer Spieler und Gegner von Spielern die gerade ausgeschieden sind, ist nicht erlaubt und zu unterlassen. Falls Funkgeräte verwendet werden, gilt für diesen Spieler eine Funksperre. - Kugeln die an einem Hindernis abprallen und anschließend einen Spieler treffen, gelten nicht als Treffer. Der Spieler ist dann nicht ausgeschieden. -?Wenn ein Spieler sich an andere Spieler heranschleichen konnte (< 3 Meter, ausgenommen sind Gegner mit einem Bodybunker), darf er einen Schuss auf ihn nur noch mündlich mit dem Ausruf „Hit“ anzeigen. Schießen auf kurzer Distanz kann gefährlich werden und zu Verletzungen führen und ist somit nicht erlaubt. - Berührt ein Spieler mit seiner Waffe einen Gegner, so kommt es einem Treffer gleich. Der Gegnerische Spieler ist dann ebenfalls ausgeschieden. - Falls Funkgeräte verwendet werden, hat jedes Team vor Spielbeginn sich für einen eigenen Kanal zu entscheiden. Das abhören der gegnerischen Frequenzen gilt als unfair, ist aber nicht verboten.

Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte! :-) Wichtig sind auch noch Platzregelb und ein Haftungsausschluss! Wenn Du eine Vorlage brauchst, schau doch auf der HP meines Teams! (www.airsoft-hawks-langenhagen.de.tl)

Mit freundlichem Gruß Tower (Teamleader)

Du brauchst dafür ein Gelnde. Ein Privatgelände, dass dir gehört oder du mietest dir eins. Aber nicht im Wald oder so spielen.

Ich denke er meint wirklich die regeln...

Das mit dem gelände sollte jedem airsoft spieler bekannt sein

0

Was möchtest Du wissen?