Softair erste Waffe?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, leNeibs hier :D

Eine AEP als Primärwaffe ist nicht unbedingt das richtige, auch wenn man nicht oft spielt. Als Backup eignet sich eine AEP von Cyma gut.

Die MP7 ist zwar qualitativ nicht schlecht, aber in Deutschland überteuert. Die kann man ca mit der Cyma AEP gleichsetzen.

Gefällt dir die Jing Gong persönlich nicht? Qualität finde ich für eine Einsteigerwaffe nämlich gut.

Aber auch mit einer Langwaffe von Cyma ab 130€ machst du zum Einsteigen nichts falsch. 

Ich denke aber, du meinst diese CM M4 um ca 80€, oder? Die ist Schrott, wie alle AEGs unter ca 140€.

Für dein Budget würde ich die Cyma MP5, die Cyma AK oder eine Jing Gong G36C (G608) empfehlen. 

PS: Auch wenn du nicht oft spielen wirst, ein legales Gelände brauchst du trotzdem. Sonst würdest du dich strafbar machen...

Wegen der Schutzbrille empfehle ich die Swiss eye Raptor.

Bei weiteren Fragen einfach ein Kommentar schreiben.

lg leNeibs!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
leNeibs 21.12.2015, 18:15

Wegen der Akkulaufzeit: Es geht dabei nicht um die Waffe, sondern um den Akku. Die beigelegten Akkus der Einsteiger AEGs würde ich sowieso gegen bessere tauschen, genau wie das Ladegerät.

Die Laufzeit hängt auch stark von der Aussentemperatur und deinem Abzugsverhalten ab.

1
stinker08 21.12.2015, 18:39
@leNeibs

Hi leNeibs, habs hier wohl mit nem Experten zu tun :D

Also zur Jing Gong, die hatte einer meiner Freunde... eine Woche gespielt, gleich kaputt, umgetauscht, 2 Wochen gespielt, kaputt :D

Kannst du zu den bschriebenen Waffen links schicken?

Nochmal zur Cyma AEP, kennst du gspairsoft und airsoftkeks (bekannte Youtuber im Airsoft Sport)? Die sagen man könne Cyma AEP's wie g18c als Anfänger als Hauptwaffe benutzen.

Schutzbrille und so alles schon dran, spiele auh auf einen zertifizierten Airsoft Feld und Halle.

Lg

0
leNeibs 21.12.2015, 18:50
@stinker08

Haha, ja, seit einigen Tagen darf ich den Titel mein Eigen nennen :-D

Ok, das ist seltsam. Ich habe selbst gute Erfahrung mit den Jing Gong AEGs.

Ja klar, Links kommen.

Ja, kenne ich beide. Meine persönliche Meinung ist, dass eine Langwaffe besser geeignet ist. Aber wenn du mit der Cyma AEP anfangen willst, empfehle ich das größere Magazin dazu und mindestens einen Ersatzakku. Über die Qualität der Cyma AEPs gibt's nichts auszusetzen.

Freut mich zu hören, dass du ein legales Feld hast. Das ist bei Einstigern oft nicht der Fall.

Cyma AKs: (nicht die um 50€^^)

http://www.softair-professional.de/shop/index.php?cat=c16_Vollautomaten-ab-14.html&sort=&XTCsid=7j6pmtaipaemodl6pqkpaftim4&filter_id=8

Cyma MP5:

http://www.kotte-zeller.de/CM-MP5-A5nbsp;Metallgearbox-Komplettset-AEG-6mm-BB-schwarz.htm?websale8=kotte-zeller-shop&pi=5877&ci=010237

Das Ladegerät, das bei den AEGs beigelegt ist, solltest du unbedingt tauschen. Der beigelegte Akku geht so. Kann man verwenden, muss man nicht ^^ Ich würde auch einen anderen Akku nehmen.

lg

1
stinker08 21.12.2015, 21:17
@leNeibs

Jo, also hab mir jetzt beide angeguckt (fast) denn bei der Ak-47 weiß ich nicht genau welche, da die meisten in meine Preisklasse kommen. Oder unterscheiden die sich nicht von einander?

Zur MP 5, gefällt mir aber da ham wir wieder dass Problem mit den HighCaps, verboten auf meinem Feld, müsste Ich dann noch austauschen.

Welche der beiden würdest du mir empfehlen?

Und wenn Ich noch die Jing Gong dazu tue, welche von den dreien wäre dann deiner meinung nach die beste? :D

Hätte Ich denn mit einer g18c eine Chance gegen ein Sturmgewehr?
(Reichweite,Schusskraft etc.) z.B. MP7 Swat oder so.

Lg

0
leNeibs 21.12.2015, 21:50
@stinker08

Bis auf das Modell um ca 45€ sind bei den Cyma AKs alle zum Einsteigen empfehlenswert. Aber auch bei den AKs müsstest du dann noch Magazine kaufen - da sind HighCaps dabei.

Es ist schwer, dir eine davon zu empfehlen. Es kommt drauf an, was dir persönlich besser gefällt, ob du was sehr handliches willst,... Die Cyma MP5 hat ein Freund von mir zum Einsteigen gehabt, aber in der über 0,5 Joule Version, vollautomatisch. (In Österreich erlaubt). Er war zufrieden damit.

Also die Energie der Cyma AEPs liegt bei ca 0,35-0,4 Joule. Die Energie von den AEGs bei ca 0.45 oder (je nachdem wie genau gedrosselt wurde)

In der Halle ist die Cyma AEP denke ich ausreichend und du kannst dich damit schnell bewegen. Das Ansprechverhalten vom Trigger ist aber etwas langsamer als bei den AEGs, weil der Akku weniger Volt hat. Am Feld bin ich mir nicht ganz sicher, wie damit deine Chance gegen die AEGs ist. Ich habe die Cyma AEP noch nie als Primärwaffe verwendet, nur als Backup. 

Zu was würdest denn du persönlich tendieren? ;-)

1
stinker08 22.12.2015, 15:01
@leNeibs

Persöhnlich tendieren würde ich zur Cyma AEP, da ich bei ihr vom Preis her noch viel Spielraum hätte (Akkus, Magazine, Railmount...)

Bei den anderen z.B. Cyma MP 5 würde das ganze von den Kosten her über meine Grenze schreiten und ja, das tut dann schon weh da ich noch ein Schüler bin.

Was benutzt du für eine Airsoft, das ist jetzt eine schlechte Frage da du bestimmt schon über 18 bist und viel mehr Budget hast, würde mich aber mal interessieren ;)

Was war deine erse Airsoft? Und was war deine erste "richtige" Airsoft?

Also meine Idee wäre, mir jetzt für den Anfang die AEP zu kaufen, mit ein paar extras und nach einer Weile wenn ich ein bisschen mehr Geld gefarmt habe, mir etwas anständigeres zu kaufen z.B. G&G CM16... oder sollte Ich gleich bei soetwas zuschlagen?

Wie lange halten die Airsofts Sturmgewehre die's schon ab 50-80€ gibt? Nicht, dass ich mir eine kaufen möchte, aber einer meiner Freunde möchte das, er meint es würde Ihm völlig ausreichen. Ich versuche ihn davon abzuraten, weil Ich überall höre dass das ein totaler fehlkauf ist.

Lg

0

Was möchtest Du wissen?