Softair AEG/ Handfeuerwaffe?

1 Antwort

"Die G36C"

1. ist es DAS G36 und 2. ohne Angabe einer Marke kann es sich um den 50-100€ Billigmüll, aber auch um ein top Modell (zB von Tokyo Marui) um mehrere 100€ :D

Jedenfalls - eine sehr gute AEG und mit 200€ machbar wäre die G&G CM16 (als Carbine oder Raider Version). Mit Akku und Lader dazu bist du da auf ca. 200€ und hast super G&G Qualität ;-)

Es gibt aber auch andere AEGs unter bzw. um rund 200€, die was taugen. Gibt es eine optische Vorliebe?

In die Backup würde ich nicht viel investieren, da die bei < 0,5 Joule Hauptwaffen nicht viel Bedeutung hat... haltbare Federdruckpistolen wären zB die von KWC/Cybergun um rund 40€.
Man kann aber bei <0,5 Joule genau so gut ohne Backup spielen.

Lg

Also...Danke schonmal für die Tipps leNeibs und die Sache mit dem Backup hat sich auch schon erledigt. Das G36 ist von hk hat 120€ gekostet und ich bin zufrieden damit ist jetzt nichts besonderes aber ich würde auch nicht sagen das es Schrott ist.

Wegen des Gewehres habe ich eigentlich kaum Vorlieben, wie gesagt ist mir nur wichtig, dass es vom Preis her bezahlbar ist für mich, also so 200€ sind noch völlig ok. Es sollte allerdings auch möglichst robust sein also nicht zu lang weil beim indoor wäre das nicht so praktisch mit einem 50cm Lauf mitzumachen.

Vielen Dank auch nochmal und liebe Grüße 

0
@xxAIRWOLFxx

HK (Heckler & Koch) stellt scharfe Waffen her - keine Airsofts. Wenn du Glück hattest, dann handelt es sich hier um das Modell von S&T in der Sportsline - Version, importiert von Umarex, deshalb mit den originalen H&K Markings. Das Ding wäre nämlich ziemlich gut ;-)

Für Indoor sehr gut wäre die G&G Firehawk (CQB Biest) ;-) Sehr kurz, somit bist du damit sehr wendig und eine wirklich gute ROF. Qualität ist, wie gewohnt von G&G, sehr gut.

Es gibt zwei Versionen, die "normale", welche knapp 200€ kostet (aber man braucht noch einen Akku und ein Ladegerät dazu, ich empfehle 7,4 Volt Lipo Akkus und ein Lipo-Ladegerät). Die normale hat eine etwas geringere ROF (trotzdem aber sehr gut) und man kann zwischen vollauto und semiauto umschalten.

Die Firehwak High Cycle ist die neuere Version und hat eine extrem hohe rof - kann aber nur vollauto schießen. Kostet aber schon rund 230€ oder sowas (ohne Lipo Akku / Lader).

Sonst könnte man noch eine G&G CM16 nehmen, die sind auch sehr gut. Das ist ein M4, und die kurze Raider Version ist auch nicht zu lang. Kostet rund 170€ ohne Akku/Lader, für einen 7,4 Volt Lipo Akku + Lader wird man dann insgesamt auf ca 200€ kommen.

Was mir nich einfällt, wenn es günstiger sein soll --> Begadi hat eine neue Einsteigerserie von/mit Cyma "entwickelt". Also begadi hat bei einem Einsteigermodell von cyma einige Modifikationen vorgenommen, damit das Ding speziell für 0,5 Joule ausgelegt ist und günstig, aber haltbar sein soll. Heisst Begadi ECO und kostet (ohne Akku und Lader) rund 120€. Hier muss man drauf achten, dass man einen akku mit T-Stecker kauft, nicht mit Mini Tamiya. Kannst dir ja mal ansehen auf Begadi.de ;-)

Was mir dann auch noch einfällt - von S&T Sportsline gibt es eine UMP (mit H&K Markigs von Umarex) um ca 150€, welche wualitativ auf dem Niveau der S&T Sportsline G36C ist - also recht gut. Akku und Lader ist zwar dabei, ich empfehle aber dringend, ein richtiges Ladegerät (nicht diesen Netzstecker) zu nutzen und auf 7,4 Volt Lipo akkus umzusteigen. Sehr günstig bekommst du Akku und Lader ünrigens auf Hobbyking.com (Kategorie Airsoft batteries, 7,4 Volt Lipo von Turnigy, darauf achten, ob du einen Mini Tamiya oder T-Stecker auf der Airsft hast).

0

Was möchtest Du wissen?