Softair ( Handfeuerwaffe!) Darf man in der Öffentlichkeit führen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein du darfst das nur auf ausgewiesenen gebieten, z.b. Vom Verein oder auf privaten Grundstück. Du müsst sie geschlossen und gesichert sowie ungeladen transportieren.

Das Gesetz ist so:

Softairs dürfen nur in verschweißter nicht verdächtiger verpackung transportiert werden. Softairs dürfen nur auf Privatgrundstücken benutzt werden, deren fläche größer als der gefahrenradius der waffe ist. Softair unterliegen dem anscheinswaffengesetz und dürfen daher NICHT in der öffendlichkeit geführt werden.

Das ist kein gesetzesausschnitt und ist jedeglich mein stand der dinge. Für mögliche fehler hafte ich nicht.

Es besteht ein großer Unterschied zwischen dem "Führen" einer Waffe und ihrem "Transport".

nein! Du musst sie in einer tasche / koffer transportieren

nein ist verboten und am besten das magazin rausnehmen und in einer andern tasche packen wenn diesoftair ab 18 ist.

Führen ist nicht erlaubt. Dafür brauchst du einen großen Waffenschein.

Das ist nicht richtig!!!

Denn bei unter 0,5J ist eine Anscheinswaffe, die grundsätzlich nie geführt werden darf, und ab 0,5J ist eine Schußwaffe, für die aber niemals ein Waffenschein ausgestellt werden kann, da sie nicht zur effektiver Selbstverteidigung ( nur mit scharfer Schußwaffe ) geeignet ist.

0

Eine Softair darf nur transportiert werden => Transport heisst: in einem mit einem Schloß abgeschlossenen Behältnis.

Alles andere ist Führen, was mit bis zu 5 Jahren Haft bestraft werden kann. Wird ein 14 - 21-Jähriger erwischt, so muß dieser seit Juni 2012 in den sogenannten Warnschußarrest, also grundsätzlich ein paar Wochen Gefängnis, die natürlich auf die Haftstrafe auf Bewährung angerchent werden.

Wer mit einer Softair beim Führen erwischt wird, ist grundsätzlich für den Rest seines Lebens wegen einer Straftat gegen das WaffG. vorbestraft, was alle beruflichen Chancen verbaut und ein Leben in Hartz IV, Leiharbeit und 1-Euro-Jobs bedeutet!!!
Ist der Betreffende schon im öffentlichen Dienst tätig, so verliert er grundsätzlich seinen Arbeitsplatz, ein eventueller Beamtenstatus wird aberkannt = keine Pension im Alter!.

Was möchtest Du wissen?