Sofa mit halben rückenteil

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

ich würde einen solchen Sofa eine "Récamière" nennen.

Abgeleitet von Madame de Récamier, welche dieses Möbelstück in Mode brachte.

Madame de Récamier, war eine Adelige, die für ihr "literarisches Salon" berühmt wurde (Zeit . Napoléon der Erste, Anfang des neunzehten Jahrhunderts).

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

emily2001 02.11.2012, 17:30

Danke für die Bewertung !

Emmy

0

Ich weiß jetzt nicht, wie dein Möbel genau aussieht. Es gibt dafür verschiedene Bezeichnungen, die heute nicht mehr einheitlich verwendet werden. Wie emily2001 ja schon geschrieben hat, gibt es die Récamière (ursprünglich ganz ohne Rückenlehne, aber mit gleich hohen Armlehnen), hier das Original: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Jacques-Louis_David_016.jpg.

Sie hat sich aus der oder dem Chaiselongue ("langer Stuhl", nur eine Seitenlehne oder ein erhöhtes Kopfende) entwickelt.

Dann ist da noch die Ottomane, mit einer geschwungenen oder ansteigenden Rückenlehne, die nicht über die ganze Länge geht und am freien Ende auch keine Armlehne hat. So würde ich das auch nennen. Sehr oft wird heute aber ebenfalls Récamière dafür verwendet, um Verwechslungen mit dem amerikanisch-englischen ottoman (britisch-englisch footstool) zu vermeiden - so nennt man dort den einfachen gepolsterten Sitz- oder Fußhocker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?