Sodbrennen! Was kann ich tun? Ohne Medizin?

...komplette Frage anzeigen

24 Antworten

Hallo, Nina.

Neben der Behandlung des Symptoms solltest Du auch an die Vorbeugung denken: v.a. fettige, süße und alkoholische Speisen und Getränke können eine überschießende Produktion von Magensäure zur Folge haben, was sich dann in Sodbrennen bemerkbar macht.

V.a. kurz vor dem Schlafengehen sollte auf solche Nahrungsmittel (z.B. Betthupferl, Weißwein, Kartoffelbrei) verzichtet werden, da der Magensaft im Liegen besonders leicht in die Speiseröhre zurück fließen kann.

Bei gelegentlich auftretendem Sodbrennen braucht man nicht gleich an Krebs zu denken, aber länger anhaltende Beschwerden sollten fachärztlich (z.B. mit einer Magenspiegelung) abgeklärt werden. Häufig liegt der Grund in einer Gastritis (=Magenschleimhautentzündung) oder einer Schwäche des oberen Magenverschlusses; beides kann gut behandelt werden.

Gute Besserung,

Schlumi

bei mir hilft ein lauwarmes glas leitungswasser (auf keinen fall irgendwas mit kohlensäure trinken macht es noch schlimmer) oder auch ein glas milch kann helfen.

Heilerde soll auch helfen.

"Bei innerlicher Anwendung kann Heilerde die Magensäure binden und neutralisieren. Je feinkörniger die Heilerde, desto größer ist ihre innere Oberfläche und desto besser kann sie andere Stoffe binden. Mineralien und Spurenelemente können zudem durch die Magensäure teilweise herausgelöst werden, dies trifft besonders auf Kalzium und Magnesium zu." - Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Heilerde

Habe es noch nie selbst versucht(da ich fast nie Sodbrennen habe) aber Freunde von mir schwören darauf :)

Natürlich bei häufigerem Sodbrennen solltest du das ganze von Arzt abchecken lassen.

Ohne Medizin?? Ehrlich gesagt, nix. Geh auf alle Fälle zum Arzt. Unbehandeltes Sodbrennen kann auf Dauer schwerwiegende Erkrankungen (z. B. Speiseröhrenkrebs) verursachen. Schon deshalb sollte immer die Ursache abgeklärt werden, bevor man mit hausmittelchen selbst an sich rumexperimentiert.

Hi nina1002,reine Yoghurt,Samarin und vor allem jeden Bissen gut kauen.Kaffee nur mässig,scharf würzen meiden,sonst steigt die Salzsäurebildung im Magen an. Auch süssigkeiten tun das.Hochstellen des Bopfendes im Bett um ca 30 Grad verhindert den Rückfluss der Magensäure in die Speiseröhre(das macht Sodbrennen).Nur angezeigt,wenn Hausmittel nicht helfen.Bequemer sind dann sogen.Protonenpumpenhemmer zbPantoprazol40mg für max. 4Wochen.Gute Gesundheit und LG Sto

Eine wichtige Ergänzung zu meinem Kommentar: Lasse dich bitte nicht vom Geschmack des jeweiligen Obstes in die Irre führen! Eine Zitrone ist zwar sauer vom Geschmack, aber gilt als basisch und somit gut gegen Übersäuerung und Sodbrennen. Ach ja: Kaffee und Zigaretten sind ein no-go bei Sodbrennen!

AUF KEINEN FALL MILCH, LEUTE! Schon mal was von Milchsäure gehört? Milch vergärt doch im Magen und wird sauer. Du solltest es vermeiden Fettiges und Süßes zu essen und dich auf keinen Fall nach dem Essen hinlegen. Bei der Verdauung von Fleisch z.B. bildet dein Magen viel Säure um es verdauen zu können. Wenn du dann so richtig satt bist und dich dann hinlegst, öffnet sich eventuell die Magenklappe und die Säure kann austreten. Ich empfehle viel Obst. Das hat Mineralien, ist meist basisch, also das Gegenteil von sauer (auch wenn die Säure-Basen-Theorie von Medizinern nicht immer anerkannt wird). Der Tip mit dem Kaisernatron ist auch gut. Einen Teelöffel auf ein Glas Wasser und das nach den Mahlzeiten! Allerdings funktioniert fast jede Sodbrennen-Medizin nach dem gleichen Prinzip wie Natron, nämlich es neutralisiert die Säure. Gute Besserung!

Nun ja, die Milch wäre schon in Ordnung wenn sie frisch von der Kuh in rohem Zustand getrunken werden würde, so wie wir das früher kannten. Dann ist Milch alkalisch. Leider darf keine rohe Milch mehr verkauft werden (ist ja schließlich viel zu gesund!).

Pasteurisierte Milch ist nun mal nicht mehr alkalisch und homogenisierte Milch ist sogar fatal (Laktose-Intoleranz etc. durch die unnatürliche Fett-De-Naturierung).

Das mit Kaiser Natron ist in der Tat das allerbeste! Gratuliere zu diesem Tipp!

0

Haselnüsse feinkauen und schlucken!! Hilft wirklich! Lass die Hände von Natron, das macht deinen Magen kaputt, weiss ich aus eigener Erfahrung. Weisse (geschälte) Haselnüsse und die sind auch noch gesund! Gute Besserung!

Wer erzählt Dir denn sowas mit dem Natron? Sodium Bicarbonat ist das allernatürlichste Mittel, was man sich vorstellen kann!

Natrium Carbonat wird sogar in der Onkologie verwendet!

Der einzige Unterschied ist, daß Bicarbonat eben Sauerstoff enthält. Wenn Du in die Apotheke gehst und ein Basenpulver verlangst, dann bekommst Du genau Natrum oder Sodium Bicarbonat! Und zwar in Form von ca. 10%, der Rest sind einfach nur Füllstoffe, um Basenpulver entsprechend teuer verkaufen zu können! Warum also nicht gleich 100% und ganz billig? Na daran verdient die Pharma ja schließlich nichts!

Deine Haselnuß-Empfehlung ist nicht schlecht, aber Haselnüsse sind säurebildend! Das bedeutet nicht, daß sie damit ungesund sind, natürlich sind sie gesund. Vor allem ist der Säuregehalt natürlich und nicht Menschen kreiert, wie in der meisten Nahrung (z.B. auch geröstete Haselnüsse sind de-naturiert). Die einzigen alkalischen Nüsse sind rohe Mandeln und Pinienkerne!

0

Das einzig sofortwirkende habe ich auf http://home.arcor.de/drsmit/Artikel4/Sodbrennen.htm beschrieben. Die Behandlung dieses Punktes wirkt Wunder. Ich habe bach einmaliger asnwendung der Periostmassage zeit Jahrzehnten kein Sodfbrennen mehr erlebt. Man mus nur die Periostmassage genau machen. Siw könnwn mich auch kostenlos über den Link unten aurf meiner Webseite 11- 22 Uhr anrufen, da kann ich Ihnen Hilfestellung geben. Andere wirksme Verfahreen habe ich in den Jahrebn nicht gefunden 0351 4954602

biokybernetik

Das einzig sofortwirkende habe ich auf home.arcor.de/drsmit/Artikel4/Sodbrennen.htm beschrieben. Die Behandlung dieses Punktes wirkt Wunder. Ich habe bach einmaliger asnwendung der Periostmassage zeit Jahrzehnten kein Sodfbrennen mehr erlebt. Man mus nur die Periostmassage genau machen. Siw könnwn mich auch kostenlos über den Link unten aurf meiner Webseite 11- 22 Uhr anrufen, da kann ich Ihnen Hilfestellung geben. Andere wirksme Verfahreen habe ich in den Jahrebn nicht gefunden 0351 4954602

biokybernetik

Woher kommt Sodbrennen? Durch Übersäuerung!

Wie entsteht Übersäuerung? Durch falsche Nahrung, die zu viel Säure bilded und die Bauchspeicheldrüse nicht mehr in der Lage ist, mit dieser Übersäuerung fertig zu werden.

Durch welche Nahrung entsteht Übersäuerung? Alle süßen Getränke, wie z.B. Cola und andere Sodas (auch Diät-Getränke), Power-Getränke, Fruchtsäfte, Kaffee.

Dann durch zu viel zuckerhaltige Nahrung: Alle Süßigkeiten, Marmeladen etc., besonders diejenigen, welche mit Glukose-Fruktose gesüßt sind.

Dann durch zu viel kohlenhydratreiche Kost (Kohlenhydrate sind im Prinzip ebenso Zucker), wie zum Beispiel alle Weizenmehlprodukte: Pizza, Brote, Gebäck, Teigteilchen, Kuchen, praktisch die meisten Bäckereiwaren.

Dann alle Arten von Margarinen, egal wie gesund sie angeblich sind, und ganz besonders wenn diese auch noch zum Weizenmehl fürs Backen verwendet wird.

Ebenso sind alle homogenisierten Milch und Milchprodukte zu meiden (H-Milch)!

Wenn Du also in den Zeiten des Sodbrennens obiges mal ausläßt und mit folgendem ersetzt, dann geht auch Dein Sodbrennen weg:

1.  Viel Wasser - auch Mineralwasser: Wasser ist ein Lebensmittel, alle andere Getränke nicht!
2.  Süßigkeiten auf ca. 30g pro Tag reduzieren, lieber mal einen Apfel essen oder eine Banane
3.  Anstatt Weizenbrot - 100% Roggenbrot oder Sesam-Knäckebrot. Teigteilchen nur aus Buchweizenmehl zubereitet, Pizzaboden am besten selber zubereiten aus Buchweizenmehl (wird übrigens sehr schnell und einfach knusprig, auch ohne Hefe!). Kuchen kann genauso aus Buchweizenmehl oder auch Mandelmehl (gemahlene Mandeln) zubereitet werden; ist viel leichter verdaulich!
4.  Anstatt Margarinen nur reine Butter und anstatt raffinierte Öle nur kalt gepreßte Öle verwenden. Die wertvollsten Öle sind: Sonnenblumenöl, Sesamöl, Distelöl, Kokonusöl, Hanföl, usw. Zum Braten nur Kokosnußfett verwenden (z.B. Palmin). 
5.  Viel mehr Gemüse essen, besonders grünes! Allerdings keine grüne Paprika, diese ist ganz besonders säurebildend, weil sie unreif ist. Rote, gelbe, orange und eine speziell dunkelgrüne Sorte (sehr selten), sind ausgereift und damit kaum mehr säurebildend. 
6.  H-Milch und alle anderen homogenisierten Milchprodukte durch nur pasteurisierte Milch oder pasteurisierte Sahne ersetzen (mit Wasser verdünnen) oder auf Kokonußmilch umstellen oder Schafsmilch etc.

Wenn Du nun all das obige befolgst, dann geht auch Dein Sodbrennen weg.

Um Dir ganz schnell zu helfen, kannst Du abends bevor Du zu Bett gehst, 1 Teel. Kaiser Natron in ein kleines Glas Wasser verrühren und schnell trinken. Es wird zunächst ziemlich heftig in Deinem Bauch blubbern und Du wirst einige Male aufstoßen. Das ist normal. Das legt sich dann nach ca. 5 Minuten. Kaiser Natron ist Sodium Bicarbonat, ein ganz natürliches Mittel, das unsere Großeltern schon kannten als Alkalisierer (Basen-Präparat). Nun kannst Du natürlich aus der Apotheke teures Basenpulver kaufen, in welchem nur ca. 10% Sodium Bicarbonat enthalten ist und der Rest Füllstoffe, nur um es teuer verkaufen zu können oder du holst Dir ganz billig 100% Sodium Bicarbonat in Form von Kaiser Natron bei DM, Müller, Edeka, Rewe usw. Es steht meistens bei den Backzutaten.

Kaiser Natron alkalisiert Deinen Körper über Nacht und bringt auch noch Sauerstoff in Dein System. Wir brauchen nicht nur den Sauerstoff aus der Luft, sondern auch aus der Nahrung. Und da die meisten Menschen viel zu wenig Wasser trinken und dieses durch irgendwelche anderen Flüssigkeiten glauben ersetzen zu können und dann noch ausschließlich gekochte Nahrung essen, die nun einmal keinen Sauerstoff mehr enthält, wird der Körper mit Sauerstoff aus der Nahrung völlig unterversorgt.

Es gibt noch einiges mehr zu beachten, daber das ist mal ein Anfang! Schon mit Kaiser Natron wird man sich bereits nach ca. 1 Stunde besser fühlen. Natürlich kann man das im Notfall auch tagsüber nehmen, besonders wenn man etwas "schweres" gegessen hat. Damit ist in der Regel zu säurehaltig gemeint. LG

kaugummikauen dadurch regt es dein speichel an und dann geht die säure wieder zurück und Milch hilft auch!

auf sauer eingeteilte Lebensmittel verzichten.(google mal ein bischen) Nicht übermäßig viel Alkohol,Koffeein,Fettiges,Süßes,Weißmehlprodukte zu dir nehmen (alle Sodbrennfördernd) ausgewogen ernähren mit viel basischer Kost.(d.h. Gemüse,Fisch(eiweißreich) wenig Zucker (besser gar keiner) aufpassen bei Süßstoffen. Bewegung (Sport) und Gewichtsreduktion (falls nötig) eine positive Lebenseinstellung gehört auch dazu und schon werden sich viele vermeintliche Wehwechchen in Luft auflösen. (wenn du aufbauen willst und dauerhaft die Nahrungsaufnahme umstellen willst empfehle ich sog. Ausschwemm/-bezw. Entschlackungstage in Verbindung mit einer Darmsanierung.Laß dich hierzu in der Apotheke beraten.Viel Erfolg

Backnatron auflösen und trinken,gibts im Supermarkt,oder Milch trinken

Natron-Tipp super! Aber bitte keine Milch! Nur rohe Milch ist alkalisch, gibt es aber leider nicht mehr. Besonders H-Milch ist hoch säurebildend!

0

Du hast ja auch schon viele gute Antowrten bekommen, ich habe auch hier ein gutes Video gesehen. Gilt bestimmt nicht nur für Schwangere.

http://www.gutefrage.net/video/sodbrennen-in-der-schwangerschaft-mit-natuerlichen-mitteln-bekaempfen

Bei mir hilft immer ein Glas kalte Milch.

Gegen Magenbeschwerden könntest du dir einen Sellerie-Tee zubereiten.

Meine Tipps gegen unangenehmes Sodbrennen:

Bullrich Salz aus der Apotheke.

Was möchtest Du wissen?