Sodbrennen durch Brot?

5 Antworten

Mit dem Problem bist du nicht alleine. Es gibt viele Menschen, die von Brot generell oder zumindest von bestimmten Brotsorten Sodbrennen bekommen. Da die Verträglichkeit bestimmter Nahrungsmittel bei jedem Menschen sehr individuell ist, ist es nicht immer ganz leicht, für sich selbst die optimale Ernährungsart zu finden. Noch schwieriger sind natürlich Ferndiagnosen, aber auf einige Dinge kann man achten.

Zunächst einmal könntest du testen, ob du das Problem bei allen Brotsorten oder nur bei bestimmten hast. Viele vertragen Sauerteig nicht und gerade der steckt in den meisten traditionellen deutschen Broten (Roggenmischbrot, Weizenmischbrot, etc.). Möglicherweise verträgst du Weißbrot, das nur mit Hefe und ohne (Roggen-)sauerteig gebacken wurde, besser, also etwa helles Toast, Baguette, Ciabatta oder auch "deutsches" Weißbrot vom Bäcker, sofern es keinen Roggensauerteig enthält, was gelegentlich der Fall ist. Viele vertragen Brot auch generell besser, wenn es nicht mehr ganz frisch, sondern schon ein oder zwei Tage alt ist. Auch eine sehr scharf gebackene, also sehr dunkle und dicke Brotkruste verträgt nicht jeder, weil dabei besonders viele Bitterstoffe entstehen.

Eine andere Idee: Die Verträglichkeit von Nahrungsmitteln hängt teilweise auch von der Tageszeit ab. Es gibt Menschen, die früh morgens oder generell in der ersten Tageshälfte einen trägen Magen haben. Eventuell könntest du also ausprobieren, ob du Brot abends besser verträgst als morgens. Falls dem so sein sollte, wäre eine "italienischer" Ernährungsrhythmus eine Variante, die man testen könnte. Das bedeutet: Zum Frühstück gibt es nur etwas ganz Leichtes, also ein kleines Getränk (Wasser, Milchkaffee, Capuccino, etc.) mit etwas trockenem Gebäck (Zwieback/Biscotti/Cantuccini, helles Knäckebrot ohne Körner, Makronengebäck). Dadurch, dass in solchem Gebäck kaum noch Wasser gebunden ist, bleibt das Volumen des Mageninhalts sehr gering und somit ist der Druck auf den Eingang zur Speiseröhre nicht so groß. Ansonsten könntest du natürlich auch versuchen, Gebäcke komplett wegzulassen und Quark/Joghurt mit Früchten, gebratene/gekochte Eier, (Milch-)Reis oder Ähnliches zum Frühstück zu essen. Manche Menschen haben morgens auch eine reduzierte Magensäureprodukten und brauchen einen sauren Fruchtsaft als Starthilfe.

Das vermutlich Wichtigste zum Schluss: Du solltest in jedem Fall mal überprüfen, ob dein Magen nicht eine generelle Funktionsstörung hat. Falls du also auch bei anderen Speisen Sodbrennen bekommen solltest, könnte es sein, dass der Schließmuskel zur Speiseröhre nicht richtig abdichtet oder eine Infektion mit dem Magenkeim Helicobacter Pylori vorliegt. Auch eine Magenschleimhautentzündung wäre denkbar. Das solltest du im Rahmen einer ärztlichen Untersuchung, also konkret einer Magenspiegelung, abklären lassen, falls sich das Problem nicht mit eigenen Maßnahmen lösen lässt, da dauerhaftes Sodbrennen langfristig zu bösartigen Gewebeänderungen der Speiseröhre führen kann. Das passiert nicht von heute auf morgen und ist ein meist ein Jahre bis Jahrzehnte langer Prozess, insofern musst du dir keine übertriebenen Sorgen machen, aber man sollte eben nicht zu lange mit der Behandlung warten. Als "Notfallmedikamente" bekommt man auch säurebindende Kautabletten (Antazida, wirken sofort, aber nur kurzzeitig) oder säureblockende Tabletten (Protonenpumpenhemmer, wirken zeitverzögert, aber die Wirkung hält einen ganzen Tag lang an) rezeptfrei in der Apotheke. Jedoch sollte man diese ohne ärztlichen Rat nicht langfristig nehmen, da Medikamente immer auch Nebenwirkungen haben können.

Es gibt Menschen die empfindlich auf Brot reagieren.

Besonders passiert es, wenn man es zu schnell futtert, oder ganz frisches Brot isst.

Es kann auch an den Zutaten liegen, wie Stabilsatoren, u.s.w..

LG Pummelweib :-)

Brot ist – nciht so stark wie Schnaps und Fleisch – aber es gehört zu den kohlenhydrat(Zucker!)haltigen Lebensmitteln, die leider auf den Säure-Basen-Haushalt des Menschen eher säurebildend wirken. Hirse und Buchweizen sind die einzigen Getreide-Arten, die basenbildend wirken. Ich empfehle rohes Wurzelgemüse. Es ist wirklich so, dass ein Reflux (Sodbrennen) also ein Säurerückfluss der Magensäure in die Speiseröhre meist auch mit einer verminderten Schließfähigkeit des oberen Magenverschlusses (der Kardia) einhergeht. Fülle im Bauch, Essen bis „zum Platzen“, flache Atmug, Kaffee, Alkohol, Pfefferminz und Schokolade senken die Spannung der Muskulatur, die den Magen oben verschließen. Die solltest am besten acuh weglassen und mal zu einem Arzt gehen. Bei wiederholtem Auftreten von Sodbrennen unbedingt das Probelem angehen, sonst entsteht eine Gewebeveränderung in der unteren Speiseröhre (Barrett Oesophagus), aus dem Speiseröhrenkrebs hervorgehen kann. Ich habe da auch viel zu lange gewartet und immer basisches Pulver genommen (Basica), das Zucker oder Süßstoff enthält (widersinnig und ganz schlecht!). Zur Zeit versuche ich mit regelmäßigen Atemübungen den Tonus des Zwerchfells wieder anzuheben, nehme zru Zeit auch Pantoprazol und habe immer ein Glas Wasser am Bett stehen, dass ich immer, wenn auch nur ein leichtes Aufstoßen passiert ist, mit Wasser nachspüelen kann, damit die Magensäure nicht in der Speiseröhre steht, sondern zumindest verdünnt wird. Essen nicht mehr nach 17 oder 18 Uhr und im Bett den Oberkörper hochlegen hilft auch, um die Säure nicht in die Speiseröhre kommen zu lassen. Ich hätte früher auch nicht gedacht, das man sich mit süß essen umbringen kann, jetzt habe ich es aber verstanden, dass das über den Umweg Sodbrennen – Barrett Oesophagus - Speiseröhrenkrebs sehr gut möglich ist. Also, nimm Deine Symptome ernst! Gute Besserung!

Wie merkt man, ob man Sodbrennen hat - kann der Arzt das untersuchen?

Hallo,

folgendes: Mein Opa hat vor Kurzem Krebs in der unteren Speiseröhre / Magen diagnostiziert bekommen. Mein Opa hatte chronisches Sodbrennen und der Arzt meint, dass das damit zusammenhängen kann. Irgendwie haben alle Männer in meiner Familie Probleme mit Sodbrennen - nur ich nicht. Alle schlucken ständig Tabletten dagegen oder meinen "Das kann ich nicht essen, dann krieg ich Sodbrennen." - mein Bruder hat sich deshalb sogar den Magen operieren lassen, sodass er kein Sodbrennen mehr haben kann.

Die Erkrankung meines Großvaters verunsichert mich jetzt - ich will natürlich später nicht genau so Krebs bekommen wie er. Aber ich persönlich hab ja gar kein Sodbrennen, ich weiß gar nicht, was das sein soll. Auch ich muss mal Rülpsen, aber das ist doch normal. Ein einziges Mal hatte ich so Schmerzen im Brustkorb dabei, aber da hatte ich am Vorabend deutlich zu viel getrunken.

Was soll ich jetzt tun? Auch Tabletten schlucken als Prophylaxe? Oder zum Arzt, mal eine Magenspiegelung machen lassen? Das ist doch irgendwie komisch, dass ich als einziger in der Familie nicht diese Probleme habe; Kann es sein, dass man Sodbrennen hat, aber es gar nicht merkt?

...zur Frage

Testosteron mangel- der arzt will mir m20 testo von aussen zuführen werd ich aber dadurch impotent?

...zur Frage

Was essen bei stressbedingten Sodbrennen

Hallo Ich habe siehe oben stressbedingtes Sodbrennen. Welches Brot kann ich essen? Kann ich bei REWE/LIDl echt. Die Brote kaufen die sie vor Ort backen? Sind doch eigentlich Rohlinge und die Hefe gärt nicht mehr oder? Kann ich Toast ungetoastet essen?Welchen Käse? GURKEN? Esse keine fettigen Sachen mehr Nur Wasser und Tee.Kleine Mahlzeiten. Nur Pute aber welches Brot Käse Gemüse

...zur Frage

Abends beim Arzt krankschreiben lassen wegen Erbrechen und Sodbrennen?

Muss mich übergeben und habe Sodbrennen, kann ich mich am Abend beim Arzt für heute früh krankschreiben lassen ?

...zur Frage

Hat Laktose oder Sorbit irgendwas mit Sodbrennen zu tun?

Ich weiblich 16jahre alt Hatte heute eine magenspieglung. Ich selber hab zwar nicht mit dem Arzt geredet aber der Arzt meinte zu meinem Vater das ich nichts schlimmes hätte und dass die mich testen wollen ob ich Laktose oder Sorbit habe. Hat das irgend einen Zusammenhang mit Sodbrennen da meine Magensäure seit längerem schon hoch kommt Und ich auch dauerhafte schluckbeschwerden habe.doch der arzt meinte das alles ok wäre wobei mich das echt wundert. Kann es sein das ich laktose habe und das dadurch die magensäure hochkommt?

...zur Frage

Merkwürdiges brennen im hals?

Guten Tag. Seid ungefähr 2 Tagen, habe ich nach dem Essen, so'n "brennen" im Hals (nähe vom Kehlkopf) . Fühlt sich an wie sodbrennen. Magensäure kommt nicht hoch. Magenschmerzen habe ich jetzt nicht, jedenfalls könnte ich es nicht mit sodbrennen verbinden.

Ist es sodbrennen? & Was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?