SODBRENNEN - CHEMIE UNTERRICHT!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin,

der Tipp mit dem Natriumhydrogencarbonat ist schon ganz okay. Aber wenn ich es recht verstehe, kannst du mit den Tipps allein nicht viel anfangen, weil du nicht weißt, was da chemisch passiert?! Wenn das so ist, da kann geholfen werden...

Im Magen hast du unter anderem Magensäure. Das ist im Grunde nichts anderes als eine Salzsäurelösung, also HCl in Wasser. Wenn dein Magen zu viel davon produziert, dann kommt es vor, dass man den Magensaft aufstößt, so dass die Säure (und der ganze Rest) in die Speiseröhre gelangt und dort die Schleimhäute angreift (Sodbrennen).

1) Bekämpfung mit Natriumhydrogencarbonat (Bullrichsalz; Kaiser-Natron...)

Wenn du Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3) zu dir nimmst, passiert im Magen folgendes: Die Salzsäurelösung reagiert mit den Hydrogencarbonat-Anionen in einer Säure-Base-Reaktion. Das heißt, die Säure überträgt ihr Proton (H^+) auf das Hydrogencarbonat-Anion (HCO3^–). Dabei wird aus dem Hydrogencarbonat-Anion das ungeladene Dihydrogencarbonat (besser bekannt unter dem Trivialnamen "Kohlensäure").

HCl (aq) + NaHCO3 (aq) ---> NaCl (aq) + H2CO3 (aq)

Nun ist Kohlensäure aber nicht stabil. Ein Herr Erlenmeyer hat mal herausgefunden, dass immer wenn zwei Hydroxygruppen (–OH) an ein und dasselbe Kohlenstoffatom gebunden sind, das ganze Molekül instabil ist und zerfällt (Erlenmeyer-Regel). Die Kohlensäure zerfällt also und zwar in gasförmiges Kohlenstoffdioxid (CO2) und Wasser (H2O).

H2CO3 (aq) ---> H2O (l) + CO2 (g)

Da sowohl die Protonierung des Hydrogencarbonats zur Kohlensäure als auch der Zerfall der Kohlensäure praktisch direkt zusammen passieren, kannst du die beiden Teilreaktionen auch zu einem Vorgang zusammenfassen:

HCl (aq) + NaHCO3 (aq) ---> NaCl (aq) + H2O (l) + CO2 (g)

Das heißt, dass deine stark saure Magensäure (pH 1,5 bis 2) mit Hilfe der Hydrogencarbonat-Anionen zu neutralem Wasser (und Kohlenstoffdioxid) wird, wobei außerdem das Neutralsalz Natriumchlorid ("Kochsalz") gebildet wird. Aus sauer mach neutral, heißt das Motto! Das entstehende Kohlenstoffdioxid verlässt den Magen übrigens gern ebenfalls über die Speiseröhre und den Mund, das heißt, die Einnahme von viel Natriumhysrogencarbonat führt zum Rülpsen (Ausstoß von CO2-Gas).

Heutzutage gilt die Einnahme von Natriumhydrogencarbonat gegen Sodbrennen als veraltete Methode. Das hat auch gute Gründe. Einerseits werden Natriumkationen schnell und vollständig vom Körper aufgenommen, was bei längerer Anwendung den Salzhaushalt des Körpers durcheinander bringen kann (was wiederum zum Beispiel zu Bluthochdruck oder Ödemen führen kann). Außerdem senken überschüssige Hydrogencarbonat-Ionen den pH-Wert so rasch, dass der Magen mit einer vermehrten Produktion von Magensäure beginnt (was ja bei Sodbrennen gerade nicht erwünscht ist). Und schließlich empfinden viele das Rülpsen (müssen) als störend-unangenehm. Andererseits ist gegen eine gelegentliche Einnahme wohl nichts zu sagen...

2) Milch

Auch Milch kann helfen. Hier hast du ja bereits selbst herausgefunden, dass Milch einen pH-Wert hat, der im leicht alkalischen Bereich liegt. Hier kommt es dann mit der Magensäure ebenfalls zu einer neutralisierenden Säure-Base-Reaktion. Aber du brauchst schon ne ganze Menge Milch, wenn es wirklich helfen soll. Außerdem verträgt nicht jeder Erwachsene Milch gleich gut (Lactose-Intoleranz...).

3) Bekämpfung mit Magnesium- & Aluminiumhydroxid (Maaloxan; Maalox 70)

Wenn du Maaloxan zu dir nimmst, passiert folgendes: Maaloxan hat als Hauptbestandteile die beiden Hydroxide Magnesiumhydroxid, Mg(OH)2, und Aluminiumhydroxid, Al(OH)3. Auch hier findet eine (doppelte) Säure-Base-Reaktion statt, die zur Neutralisation der Magensäure führt:

Mg(OH)2 (s) + 2 HCl (aq) ---> MgCl2 (aq) + 2 H2O (l)

Al(OH)3 (s) + 3 HCl (aq) ---> AlCl3 (aq) + 3 H2O (l)

Zur unteren Gleichung muss jedoch angemerkt werden, dass dies eine sehr vereinfachte Sicht der Dinge ist. Aluminiumchlorid ist selbst eine ziemlich ätzende Substanz (Lewis-Säure). Ich will dich chemisch hier nicht überfordern, darum soll der Hinweis reichen, dass in Wirklichkeit neben Chloridionen noch Aluminium-Komplex-Ionen entstehen.

Im Grunde geht es hier auch um eine Neutralisation, weil sich die Protonen (H^+) der Säure mit den Hydroxidionen (OH^–) der Basen zu neutralem Wasser verbinden.

Weiter im Kommentar...

Weiter geht's...

Vielleicht fragst du dich, warum bei der Methode eine Mischung aus zwei Hydroxiden eingesetzt wird?! Das liegt daran, dass reines Magnesiumhydroxid eine abführende Wirkung hat, so dass zwar das Sodbrennen verschwinden würde, aber man dafür Durchfall bekäme. Umgekehrt hat reines Aluminiumhydroxid eine verstopfende Wirkung. Daher kann man mit einer Mischung erreichen, dass weder das eine noch das andere sich auswirkt.

Insgesamt sind Medikamente wie Maaloxan besser geeignet als Natriumhydrogencarbonat, weil Magnesium- und Aluminium-Kationen weitaus schlechter vom Körper aufgenommen werden und die Substanzen daher nur am beabsichtigten Einsatzort - dem Magen - wirken. Darüber hinaus haben aluminiumhaltige Antazide (Säurebekämpfungsmittel) noch den zusätzlichen Effekt, dass sie zu einer vermehrten Magenschleimhautbildung anregen.

Andererseits erhöhen auch diese Mittel den pH-Wert des Magens, wodurch Keime größere Überlebenschancen haben, die Eiweißverdauung gestört werden kann und vor allem die Eisenionen-Aufnahme erschwert wird.

4) Bekämpfung mit Magnesium- & Calciumcarbonat (Rennie...)

Wenn du eine Kombination von Magnesium- und Calciumcarbonat zu dir nimmst, passiert im Magen folgendes: Carbonate reagieren mit Säuren so, dass sie zwei Protonen von der Säure aufnehmen und dadurch Kohlensäure bilden, die dann wieder als instabiles Molekül in Kohlenstoffdioxid und Wasser zerfällt (vgl. oben Natriumhydrogencarbonat).

MgCO3 (s) + 2 HCl (aq) ---> MgCL2 (aq) + H2CO3 (aq)

H2CO3 (aq) ---> H2O (l) + CO2 (g)


MgCO3 (s) + 2 HCl (aq) ---> MgCl2 (aq) + H2O (l) + CO2 (g)

Mit CaCO3 funktioniert das Ganze analog... Auch in diesem Fall geht es im Grunde um eine Säure-Base-Reaktion mit dem Ziel, die Säure zu neutralisieren.

Der Vorteil von Magnesiumcarbonat ist, dass die Magnesiumionen wieder nicht so schnell vom Körper aufgenommen werden. Calciumionen werden dagegen aufgenommen, bringen den Salzhaushalt aber nur durcheinander, wenn zu viel aufgenommen wird. Auf der anderen Seite hat man wieder mit dem erhöhten pH-Wert im Magen sowie dem Rülpsen zu kämpfen.

5) Bekämpfung mit Heilerde

Heilerde besteht im Wesentlichen aus Silikaten und anderen Mineralien, die aus eiszeitlichen Lößablagerungen stammen. Damit lassen sich diverse Zipperlein behandeln. In Bezug auf das Sodbrennen werden wohl die enthaltenen Mineralstoffe Kalzit und Dolomit wirksam sein. Dabei handelt es sich chemisch im Grunde um Magnesium- & Calcium-Carbonate, deren Wirkung bereits unter Punkt 4 genannt wurden.

Insgesamt muss noch erwähnt werden, dass die Antazide auf Magnesium-, Calcium- und Aluminiumbasis dann zu Problemen führen können, wenn der unter Sodbrennen leidende Patient noch andere ERkrankungen hat, zum Beispiel Niereninsuffizienz, erhöhtem Calciumspiegel im Blut oder ähnlichem...

6) Bekämpfung mit Protonenpumpenhemmern

Eine ganz andere Vorgehensweise bei der Behandlung von Sodbrennen haben die Protonenpumpen-Inhibitoren (PPI). Statt eine akut auftretende Überproduktion von Magensäure zu neutralisieren, zielen PPIs darauf ab, die Bildung von Magensäure zu unterdrücken. Es ist ein komplizierter Vorgang, dessen genaue Beschreibung den Rahmen dieser Antwort sprengen würde. Nur so viel: PPIs sind immer Vorstufen des eigentlichen Wirkstoffs. Die PPIs werden erst im Darm aufgenommen, dann über die Blutbahn zum Magen und dort zu den säurebildenden Belegzellen transportiert. Erst dort erfolgt auf einem Stoffwechselweg der Umbau in die aktive Form des Wirkstoffs, der dann an die Protonen-Kalium-Pumpenenzyme in den Belegzellmembranen bindet und diese irreversibel blockiert. Je nach Dosierung kommt es zu einer regulierbaren Verhinderung der Bildung von Magensäure, die ein paar Tage anhält, weil sich neue Protonenpumpen erst nach einer gewissen Zeit neu gebildet haben.

So, ich glaube damit sollten deine Hausaufgaben erschöpfend gemacht sein. Und an all diejenigen unter euch, die jetzt meckern, dass dies kein Hausaufgabenforum sei oder dass die Leute ihre Hausaufgaben gefälligst selber machen sollen, möchte ich zwei Dinge sagen: Erstens stimme ich euch ausdrücklich zu! Und zweitens verbringe ich meine Freizeit trotzdem wie es mir passt, manchmal zum Beispiel mit dem ausführlichen Formulieren von Antworten auf Fragen...

LG von der Waterkant.

0
@DedeM

wow da wird sich mein chemie-lehrer aber wundern wenn ich ihm das alles erzähle :D danke ! ^^

0

Um mal von dem Hausaufgabenthema zum Gesundheitsthema zu wechseln: Was ist den nun empfehlenswert bei Sodbrennen und hat hat keine Folgen wie Bluthochdruck etc.. Ist die Einnahme von Maaloxan etc. besser als Natronkram?

0

aluminiumhydroxid tabletten Al(OH)3 + HCl (magensäure) -> H2O + AlCl3

Sodbrennen von Vertigo Vomex?

Ich nehme seit ein paar Tagen Vertigo Vomex und habe seitdem ziehmlich Sodbrennen...

Kann das davon kommen oder ist das wohl eher ein Zufall, denn in der Packungsbeilage werde ich nicht fündig:(

...zur Frage

NaCl eine Säure oder Lauge?

Hey,

im Unterricht sprechen wir gerade über Säuren und Laugen! Wir sollen bis morgen die Frage beantworten können, was Natriumchlorid ist und warum es eine Säure oder eine Laute ist.

Im Internet habe ich nichts dazu gefunden, bzw. nichts, was ich verstanden habe. 🙈

...zur Frage

Chemie Hilfe was ist ein Dipol?

Unser Lehrer hat uns folgende Stoffe aufgeschrieben : Magnesiumchlorid Natriumsulfat Ammoniak Wasser Hydrogenchlorid Und nun sollen wir herausfinden welche davon einen Dipol Charakter haben aber ich weiß nicht was ein Dipol ist geschweige denn wie man es herausfinden soll weil wir NIE im Unterricht darüber gesprochen haben

Vielen Dank im Voraus Ps wäre lieb wenn ihr mir das soo leicht erklären könntet dass ich das gut nachvollziehen kann ( ohne jede Menge Fachwörter ...bin nicht gerade das Größte Chemie/Physik Genie... 😯)

...zur Frage

Was passiert wenn man Tinte in einen Apfel spritzt?

In Chemie machen wir gerade ein chemisches Experiment. Ich konnte aber nicht herausfinden was passiert wenn man die Tinte in einen Apfel spritzt.

...zur Frage

Chemie Leistungskurs Hessen

Hallo,

ich wollte fragen, was man nach eurer Erfahrung in Chemie, Thema Anorganik - Säuren-Basen nach Brönsted und alles dazu - auswendig können muss (Oberstufe)?

Wir sollen nämlich in Zukunft aus typischen Säuren / Sauren Lösungen (unter Anderem) die Formeln aus dem Namen bilden können, z.B. Calciumhydrogensulfit -> Formel Wie sich das aus Hydrogensulfit zusammensetzt ist mir klar, aber es gibt bestimmt noch weitere solche "Kombinationen"

Des Weiteren:

Gibt es im Internet vernünftige Tabellen mit Oxidationszahlen und weiterem Handwerkszeug, dass man im Chemie Leistungskurs auf jeden Fall auswendig können muss? Das PSE mal außen vor.

Es wird recht viel auswendig erwartet und da frage ich mich, ob ich das nicht gezielt lernen kann.

Danke!

Gruß

Scol

...zur Frage

Was ist ein Dipol? (auf deutsch und nicht au fachchinesisch)

WIr sollen für den chemie unterricht herrausfinden was ein dipol ist... jedoch wenn man in chemie nicht gerade die hellste birne ist, versteht man auch nicht das fachchinesisch das bei wikipedia steht!!... kann mir also jemand erklären was ein dipol ist....sodass auch ich es verstehe??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?