sodbrenn? brennt es dann?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei Sodbrennen, saurem Aufstoßen und säurebedingten Magenbeschwerden spielt grundsätzlich die Magensäure eine entscheidende Rolle. Als ursächliche Faktoren kommen in Frage:

Übermäßige Säureproduktion im MagenGeschwächter, Schließmuskel zwischen Speiseröhre und Magen und ein Zwerchfellbruch.

Magensäure:

Normalerweise werden täglich etwa 1,5 bis 2,5 Liter Magensaft gebildet. Der Anteil der enthaltenen Magensäure liegt bei ungefähr einem Liter. Wird zu viel Magensäure produziert, können Beschwerden auftreten: Die Magensäure entweicht leichter „nach oben“ in Richtung Speiseröhre und auch der Magen selbst kann durch ein Zuviel an Säure in Mitleidenschaft gezogen werden, sodass säurebedingte Magenbeschwerden die Folge sind. Die Säurebildung im Magen wird durch verschiedene Faktoren begünstigt. Häufig spielen dabei eine ungünstige Ernährungsweise und Stress eine wichtige Rolle.

Sphinkter:

Der sogenannte „Sphinkter“ ist ein ringförmiger Schließmuskel, der zwischen Speiseröhre und Magen liegt. Er verhindert, dass saurer Mageninhalt „nach oben“ in Richtung Speiseröhre entweicht. Die Funktion des Sphinkters kann beispielsweise durch Übergewicht oder durch bestimmte Medikamente (z. B. Schmerz- und Rheumamittel) beeinträchtigt werden. Sie wird aber auch als natürliche Folge des Alterns geschwächt – deshalb klagen gerade ältere Menschen besonders oft über Sodbrennen und saures Aufstoßen. Auch die hormonelle Umstellung bei Schwangeren kann sich auf die Schließmuskelfunktion auswirken – daher ist Sodbrennen in der Schwangerschaft sehr häufig.

Zwerchfellbruch:

Saures Aufstoßen und Sodbrennen können auch die Folge einer sogenannten Hiatus-Hernie (Zwerchfellbruch) sein. Denn dabei kommt es häufig zu einer Beeinträchtigung des Schließmuskels zwischen Speiseröhre und Magen. Hiatus-Hernien sind keine Seltenheit und treten vor allem mit zunehmendem Alter häufiger auf. 

LG 

Katherine

danke für den kopierten text :)

0

Ist nun mal die ausführliche Beschreibung ;) und somit kannst du dir ja ableiten, dass es in deinem Magen nicht brennt

0

Das spürst Du vom Magen hinauf zur Speiseröhre. Ein sehr ungutes Gefühl!

Es brennt nicht im Sinne von es lodert ein Feuer. Es fühlt sich nur so an als ob das nennt man dann auch brennen.

Nein es brennt nicht. Das ist nur die umschreibung für den Schmerz.

Warum sollte es in deinem Bauch nicht brennen können?

Was möchtest Du wissen?