Social Media als Hobby angeben?

7 Antworten

Kommt auf den Beruf an.

Hat es mit Social Media zu tun, dann ja, allerdings würde ich mir dann auch eine gute Erläuterung einfallen lassen wenn der Chef fragt, was genau daran das Hobby ist.

Einfach nur "facebook lesen" wäre mir persönlich da zu wenig.

Hat der angestrebte Beruf nix mit Social Media zu tun, würde ich mir das knicken, denn ansonsten könnte der Eindruck entstehen dass du alle paar Minuten entweder am Handy hängst oder den Arbeits-PC zum Surfen nutzen willst.

Social Media als Hobby wäre für mich als Personalchef mehr als einfach nur Snapchat, facebook etc., sondern eine wirkliche Auseinandersetzung mit den Themen, ein eigener Channel wo nicht nur der übliche Crap gepostet wird und so weiter.

Hi,

kommt auf a) den Beruf und b) was man unter Social Media versteht.

Beruf:

  • Social Media Manager
  • Content Manager
  • Programmierer
  • UX-Manager
  • .....

Könnte dann passen und hilfreich sein.

Social Media:
  • Bei GF surfen?
  • Auf FB Party-Bilder posten?
  • Auf Instagram jeden Morgen seine Morgenlatte posten?
  • ... 

Eher kontraproduktiv!

  • Einen Twitter-Account haben und fachliche/sachliche Themen posten
  • Einen Blog betreiben und sich fachlich in seinem Spezialgebiet seriös äußern
  • ...

Ja, dann passt es.

Naja, ich würde sagen, das kommt drauf an für was du dich bewirbst. Brauchst du es evtl. für den anstehenden Beruf? Dann ja, sonst eher nicht. 

Hallo,

also ich würde auf keinen Fall Social Media als Hobby angeben, das kommt nicht wirklich gut.

Wenn du aber z. B. YouTube Videos machst und dich irgendwo als Mediengestalter bewirbst, dann kannst du das auch genauso schreiben.

Angeben kannst Du alles, allerdings würde ich als Arbeitgeber diese Aktivität nicht positiv bewerten, wenn Du sie als Hobby bezeichnest.

Ein virtuelles Sozialverhalten ersetzt kein reales - das wäre mir als Arbeitgeber aber wichtiger

Vor allem, weil ihm dies einen Anstoß geben könnte, denjenigen im Netz mal genauer unter die Lupe zu nehmen. 

2

Was möchtest Du wissen?