Sobald man programmieren kann kann man dann auch gleichzeitig ein Spiel machen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

kommt drauf an: ein text-adventure à la "tausend Gefahren" geht schon mit einfachsten powerpoint-kenntnissen ;) ... kann man aber nicht wirklich als spiel bezeichnen... wenn man gut mit qbasic o.Ä. umgehn kann ist auch ein einfaches Rollenspiel möglich. Mit C++, Java etc. ist dann schon etwas mehr möglich. aber wenn du ein spiel machen willst, das auch nach dem allgemeinen Verständnis unserer Zeit als solches bezeichnet werden kann brauchst du 3d-objekte, eine Engine, Texturen, Animationen, Sounds und Scripts. mit python (wenn dus gut kannst) wären schonmal die scripts erledigt, aber auch nur bei ner kompatiblen engine (zB Blender). Um das Spiel letztendlich "zusammenzusetzen" brauchst du ein Development Kit (bei Blender bereits integriert), in das sich einzuarbeiten jedoch häufig viel Zeit in Anspruch nimmt. das UDK von Epic zum Beispiel (das Development Kit das hinter den Spielen steht, die mit der UnrealEngine laufen) ist zwar eines der einfacheren (zusammen mit Unity, 3d-Gamestudio etc) aber immer noch zeitaufwendig und eben nur einfachER im vergleich zu Blender oder auch der CryEngine ... nicht einfach! ausserdem dürfte es schwer fallen alles in einem Spiel enthaltene (einschliesslich Physik und Shading) alleine und nur mit scripting zu machen. ich persönlich würde sogar sagen es ist unmöglich, weil es sowieso schwer ist auch nur einfache 3d-objekte mit scripts zu basteln. auf jeden fall wärst du jahre beschäftigt und könntest es mangels sichtbarer Oberfläche am anfang nicht mal testen... wenn du also ein Spiel machen willst, vertief deine kenntnisse, arbeite dich in ein 3d-modellierungs-programm und ein DK ein, das mit ner von dir "gesprochenen" programmiersprache kompatibel ist, und übe so viel wie möglich... dann bist du in ein oder 2 jahren vllt soweit, dass du ein einigermaßen vollwertiges 3d-Spiel mit niedriger Optk-qualität "basteln" kannst, denn für alles was besser ist braucht man viel Erfahrung, ein Team und optimalerweise ein Studium in Medieninformatik, Mediendesign, Grafikdesign, Game Design oder "Game Arts and Animations" sowie zumindest einfache fachgebietübergreifende kenntnisse. was druckertinte mit einem Konsolenspiel meinte ist übrigens kein Xbox-Spiel oder ähnliches, sondern ein input-vs-Output-Spiel in CMD-Optik, was im Prinzip nichts anderes wäre als ein Chatbot der die Rolle des Gegners/Servers/Mitspielers übernimmt.

Nicht wirklich. Man braucht viel Erfahrung, Geduld und Zeit. Zudem kann eine einzelne Person nicht ein (sehr gutes) Spiel entwickeln, welche viele Grafiken und Texturen hat. (Beispiel GTA 4, GTA 5, ...). Es ist schon möglich, doch dauert diese sehr (sehr!) lange, alleine. Oft wird deshalb in Gruppen programmiert - jeder übernimmt ein Thema (Design & Grafiken, Programmieren, usw.). Spiele, wie z.B. ein Strichmenschen, das einfach irgendwo rumrennt, solltest du mit etwas Erfahrung hinkriegen.

Quappe 17.11.2012, 00:16

Da gibt es so einen Typen, der nennt sich Notch... Der fing auch alleine an...

0
mts20 17.11.2012, 00:20
@Quappe

Aber er fing mit 8 Jahren an ;D und ist vor 1jahr oder so fertig geworden ^^

0

Wenn du Geige spielen kannst, spielst du dann sofort in einem Orchester?

Quappe 17.11.2012, 00:19

Geht etwas am Thema vorbei oder?

Über die Grafische Darstellung lässt sich streiten, die Programmierarbeit ist durchaus alleine zu bewältigen, dauert halt nur ewig...

Btw, weils grad zur Analogie passt:

Mozart konnte auch nur ein paar Instrumente spielen, und was hat er daraus gemacht? Ziemlich viel würd ich mal sagen :D

0
Jerne79 17.11.2012, 00:27
@Quappe

Ich hätte auch die Analogie "Wenn du schwimmen kannst, kannst du sofort bei Olympia teilnehmen?" wählen können. Letztlich wollte ich verdeutlichen, daß einfache Kenntnisse allein nicht reichen, sondern eben - wie andere erwähnt haben - noch mehr dazu gehört. Die Orchester-Analogie hast du wohl falsch verstanden. Ausformulierter: "Wenn du Geige spielen kannst, bist du dann auch gleich gut genug, um das Instrument in einem Orchester spielen zu können." Es ging nicht darum, allein das Orchester zu sein. Oder um bei deiner Variante zu bleiben: Nicht jeder ist gleich Mozart.

0

Solltest du, Spiele sind eigendlich nur endlosschleifen, in denen halt, je nach eingabe etwas passiert, oder auch nicht....

Theoretisch ja, alleine wird das aber schwer. Bin übrigens auch mit derlei Zielen am Python lernen. Für einen Kurzschluss diesbezüglich gerne zu haben.

Natürlich! Du lernst einfach innerhalb von wenigen Stunden die Syntax und komplette Standardbibliothek von Python in und auswendig. Das ist überhaupt kein Problem! Dann lädst du dir eine tolle Engine herunter und lernst mit Hilfe deines Superbrains, wie man mit dieser einen tollen Crysis Klon erstellt.

Jetzt ernsthaft: Ein Spiel zu machen ist nicht schwer. Denn auch ein Konsolenbasiertes Textadventure ist ein Spiel. Und das ist schnell gemacht. Kommt halt darauf an, was man machen will.

mts20 17.11.2012, 00:19

Meiner das ernst oder sarkastisch oO

0

Was möchtest Du wissen?