So viele Freunde und so alleine?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Maria!

Oh ja, das kenne ich nur zu gut, so ging es mir vor einigen Jahren auch. Das Problem ist wahrscheinlich, dass du einfach zu gut darin bist, dich zu verstellen. So können deine Freunde gar nicht merken, wie es dir wirklich geht. Gib ihnen eine Chance, dir zu helfen! Rede mit ihnen darüber, wie es dir geht. Und wenn das zu viel ist für den Anfang dann beginne damit, wenigstens deine Laune nicht mehr zu verstecken. Sei also auch einfach mal schlecht drauf und es wird dich sicher jemand fragen, was los ist.

Ich wünsche dir alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Maria33322 18.10.2016, 21:34

Danke! Ja genau das ist es! :(

0

Liegt oftmals an der Pubertät. Die Ursachen dafür kann dir aber keiner sagen. Mein Rat wäre es dich einer sehr guten Freundin anzuvertrauen und darüber zu reden. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Freunde zu haben bedeutet nicht gleich, gute Freunde zu haben, die einen verstehen. Ich könnte jetzt in meine Klasse gehen und mich mit der Hälfte anfreunden, aber es gibt höchstens eine Person, die mir ähnlich ist und mich versteht. Du fühlst dich alleine, weil du einfach scheinbar keinen guten Freund hast, der dir zuhört und versteht. Ein Psychologe ist meiner Meinung nach noch zu unnütz. Wenn du am Freundeskreis arbeitest und neue Leute kennenlernst, wird das schon besser.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Du sagst, du fühlst dich verlassen von allen... bist du dir sicher, dass es sich hier um "richtige" Freunde handelt, nicht blos Bekannte oder so?! Denn von richtigen Freunden sollte man sich eigentlich nicht verlassen fühlen. Und wenn doch, dann sollte man mit ihnen darüber reden können. Manchmal müssen erst gravierende Dinge passieren, damit du merkst, wer wirklich Freunde sind und wer sich beim kleinsten Problem nicht mehr bei dir meldet, bzw nur, wenn er/sie irgendwas von dir braucht. 

Menschen, die, wenn es dir schlecht geht, keine Zeit für dich haben oder besseres zu tun haben, als für dich da zu sein, sind keine Freunde und dann ist es manchmal besser, solche Kontakte aufzugeben, bevor dich das dauerhaft belastet. 

Ich spreche da aus eigener Erfahrung und ich weiss, dass es sehr schwer ist, sich das einzugestehen aber manchmal ist man dann doch alleine besser dran ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Maria33322 18.10.2016, 21:33

Danke ja.. Ich merke genau das.. Dass eigentlich niemand jemals richtig mit mir befreundet war.. Die anderen sehen mich trotzdem als Freundin.. Ich versteh es nicht.. Freundschaft ist für mich viel mehr

0
amy2107 18.10.2016, 21:41
@Maria33322

Naja, der Begriff "Freund(in)" wird von vielen Menschen eben auch für Bekannte verwendet, ich würde behaupten, die meisten Menschen haben garkeine oder nur sehr wenige gute Freunde...

Das ist halt ne Definitionsfrage, für mich ist ein guter Freund jemand, den ich nachts um 3 uhr anrufen kann, wenns mir nicht gut geht, der mich in meiner Abwesenheit vor anderen verteidigt, anstatt mit zu lästern, mit dem ich über alles reden kann, ohne mich zu schämen oder Angst zu haben, dass er es weiter erzählt.... umgekehrt natürlich genauso.

Solche Menschen gibt es sehr wenige, ich habe einen einzigen Menschen, den ich als guten Freund bezeichne, aber das reicht auch :)

0

Vielleicht frisst du dich zu sehr in dich hinein du denkst bestimmt über schlechte bzw negative Sachen nach rede mit jemand dem du vertrauen kannst über deine Probleme heule dich aus tust gut und denk nicht immer zu sehr an denke Vergangenheit blicke vor ich könnte mehr sagen aber es liegt oft an dir es gibt immer einen guten geraden weg eine Lösung mein ich damit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja man kann nie sie wirklich als wahre Freunde sehen (man ist nicht extrem wählerisch) es ist halt so und ich leide darunter das du mit Menschen unterwegs bist heißt nicht das du dich nicht einsam fühlen kannst Einsamkeit ist ein Gefühl und das kann in jeder Situation so sein ich meide meine Kameraden im privaten Leben also gehe fast nie mit ihnen raus oder so ich hab nichts gegen sie aber ich will nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu einem Psychologen. Nicht bös gemeint aber es tut wirklich gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei doch froh! Du hast wenigstens Freunde, zumindest bezeichnest du sei so! Wenn sie wirklich welche wären, dann müsstest du ihnen nichts vor machen! Warum machst du es dann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?