So viel Angst um Zukunft, dass ich die Gegenwart nicht genießen kann?

5 Antworten

Ängste entstehen meiner Erfahrung immer dann wenn zu.viel "Unwissen" besteht. Also man selbst nicht weiß was man will - wohin der Weg gehen soll...

Wie soll dein Leben in der besten Version verlaufen ? Welche Ziele hast du? Welche Werte sind dir wichtig...

Wenn du das mal gut bearbeitet hast und dich immer besser kennenlernst werden weitere Entscheidungen immer leichter.

Und dann lannst du AKTIV dein Leben gestalten - anstatt ängstlich drauf zu warten was kommt.

Das Leben ist soooo Wunderschön wenn man das Steuer selbst führt. Und dann kann fällt es auch viel leichter den Moment zu genießen- weil du ihn dir genauso gewählt hast.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Trainerin & Coach - Schwerpunkt: Persönlichkeitsentwicklung

Jeder hat vor der Zukunft Angst doch man muss lernen sein Selbst zu kontrollieren mit bestimmten Mitteln zum Beispiel: Mediation, Sport, Lesen,... (Sachen die dich entspannen aber und auch dein Gehirn anstrengen). Sonst kann ich dir empfehlen mal eine Auszeit von social Media zu nehmen! Am besten wäre es gleich einen Therapeuten/Psychologen zu suchen und bei dem alle Sorgen frei zu lassen. Diese Fachleute können dir auch sehr hilfreiche Tipps geben. Ein Zitat was mir sehr gefällt ist "was soll schon passieren?". Es zeigt einfach, egal was passiert alles wird schon gut. Ängste/Sorgen zu überwinden braucht Zeit und Ruhe. Ich selber hatte auch sehr schlimme Zeiten mit meinen Ängsten, mir hat der Streamer "Blackpommes" sehr geholfen und Sport auf jeden Fall auch! Ich möchte anmerken dass ich weder ein Therapeut bin noch ein richtiger Erwachsener bin (Ich bin 14). Hoffe es hilft dir bissl wenn nicht kannst du ja mal ein paar Youtube Videos über diesen Thema anschauen. :D

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Generationen vor dir hatten auch Angst um ihre Zukunft in der Zeit des kalten Krieges. Damals als die Weltmächte mit dem Wettrüsten begannen.

Und sie leben fast alle noch. Es kam kein Atomkrieg. Weil diese Bedrohung für alle (auch die Aggressoren) eine Katastrophe gewesen wäre.

Also mach dir keine Gedanken über deine Zukunft und genieße das Leben. Denke dran, dass deine Jugend eine wunderbare Zeit ist, die du nie wieder erleben wirst. Im Alter kommen dann die Krankheiten (nicht zwangsläufig, aber wahrscheinlich), die dich dann fertig machen.

Zitat meines Sohnes 3 Monate vor seinem Abitur: "Papa ich mag nicht mehr, die Schule ödet mich an, man lernt sowieso nichts Gescheites." Er sieht mein etwas entsetztes Gesicht und setzt hinzu: "Reg dich nicht auf Papa. ich mach schon mein Abitur."

Zitat meines Sohnes 3 Monate nach seinem Abitur: "Papa, was war die Schule schön! Jeden Tag kostenloses Theater und wenn man wollte, dann konnte man sogar mitspielen."

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Lehrer u. Fachbetreuer für Mathematik und Physik i.R.

Der Klassiker.

Denk einfach dran. Du hast keine Kontrolle über 99% der Dinge im Leben. Lass es geschehen. Bei den wenigen Dingen, die du kontrollieren kannst, gibst du 100%. Dann wird alles gut.