So schwer eine Au Pair Familie zu finden - keine Kindererfahrungen?

7 Antworten

Also meiner Meinung nach findest du so viel früher keine Familie. Ich war bei 6 verschiedenen Familien Au-Pair und die längste Zeit zwischen Familie finden und losfliegen war 2-3 Wochen. Deswegen glaube ich, dass du so lange vorher so ziemlich keine Chance hast. Weil du so jung bist und keine Erfahrung mit Kindern hast sind deine Chancen sowieso ein wenig niedrig, aber mit Sicherheit nicht gleich null. Ich habe auch Au-Pairs getroffen, die keine Erfahrung mit Kindern hatten. Wenn du also also beim Alter der Kinder ein bißchen flexibel bist (und vielleicht beim Land auch, also eventuell noch Norwegen oder Dänemark dazu?), dann müsste das schon gehen. Wäre allerdings glaube auch für dich selbst besser, wenn du vorher bißchen Erfahrung sammelst. Das reicht schon, wenn du 1h in der Woche auf die Nachbarskinder aufpasst, oder Geschwister, oder Cousins, oder Geschwister von Freunden... einfach, dass du auch selber weißt worauf du dich einlässt. Aber wie gesagt, drei Monate im voraus suchen die wenigsten Familien schon jemand.

Nimm's mir bitte nicht übel, aber ETWAS Erfahrung mit Kinderbetreuung will jede Familie sehen, die suchen ja schliesslich jemanden, dem sie ihre Kiddies anvertrauen können. Wenn du so null Erfahrung hast und auch nicht sagst, dass du z.B. n Praktikum machen wirst oder so, dann wird's echt schwer. Kannst dir ja mal die Voraussetzungen angucken: http://www.aupair-village.com/aupair/aupair-werden/voraussetzungen - da sind auf jeden Fall ein paar 100 Stunden Betreuungserfahrung Pflicht. Ich hatte das auch nicht und hab einfach ein Praktikum in den Schulferien gemacht (2 Wochen), da kriegste das schnell rein. Oder eben ein paar Mal die Woche Nachmittags Hausaufgabenbetreuung oder WENIGSTENS Babysitten am Wochenende! Ich denke, wenn du zeigst, dass du darum bemüht bist Erfahrung zu sammeln, wird's auch einfachcer mit der Gastfamilie!

hallo,

wo hast du denn dein Praktikum gemach? Weil habe auch noch keine Erfahrungen aber noch 2 Jahre Zeit dafür. 

0
@til1717

Huhu,

das war damals in 'ner KiTa. Aber auch Jugendzentrum ginge, oder im Prinzip auch ein Kindergarten, oder eine Nachmittagsbetreuung für Kinder - alles, wo du mit Kindern in Kontakt bist :-)

0

ich musste damals auch fast 7 monate suchen bis ich eine gastfamilie in neuseeland hatte :D das kann dauern... aber am besten ist auch echt ne organisation!!! sag ich nur aus erfahrung...

Hallo Bender, freut mich, mal wieder was von dir zu lesen. Ich hoffe, dir geht es gut.

0

"Schwarze Schafe" in Südkorea - Als Au-Pair ins Ausland (Südkorea)

Hallo :)

Also ich habe vor kurzem in der Schule einen Text von einem Mädchen gelesen, die als Au-Pair nach London gegangen ist. Dort ist sie dann auf eine "Schwarzes Schaf" Familie geraten, die Familie hat sie also nur ausgenutzt. Ich weiß sowas kann überall passieren aber ich denke, da in Südkorea nicht so viele etwas mit Au-Pairs zu tun haben wie z.B in England oder Amerika ist es nicht so wahrscheinlich in eine ich sag mal "schlechte" Familie zu kommen? Vorallem möchte ich auch alleine ohne eine Organisation nach Südkorea. Meine Frage ist nun was ihr denkt, denkt ihr es ist wahrscheinlicher in eine "schlechte" Familie oder eine "gute, die einen nicht ausnutzt" Familie zu kommen?

Dankeschön :)

...zur Frage

'Cultural Care Au Pair' in den USA - Würdet ihr es empfehlen? (Wer hat es schonmal gemacht?)

Ich habe heute in der Schule ein Prospekt von Cultural Care Au Pair in den USA bekommen. Dort geht es darum dass man auf die Kinder der Gastfamilie aufpasst, man ein jahr lacg in den USA ist und dort das Leben kennenlernt und novh viel mehr. Hat das jemand von euch schon einmal gemacht ? Wen ja würdet ihr das empfehlen ? Und wie waren eure Erfahrungen ? Und was haltet ihr davin, wenn ich noch nich da wart ?

...zur Frage

Wie Gastfamilie anschreiben?

Ich plane ein Jahr als Au pair in Australien und habe mich dafür bei aupairworld.com registriert. Dafür habe ich bereits ein Profil angelegt und durch Easyfind auch schon 14 Gastfamilien aufindig machen können.

Meine Frage wäre, wie nehme ich am besten Kontakt zu ihnen auf? Klar, über das Nachrichtensystem wird bereits ein vorgefertigter Text gegeben, aber was schreibe ich am Besten dazu ins Textfeld? Ein von anderen Seiten üblicher "letter of application" wäre ja überflüssig, da das Profil in gewisser Hinsicht dazu ja schon dient.

Bei Google und auch bei der Seite selber bin ich aus den Infos nicht wirklich schlau geworden.

...zur Frage

Erfahrung als Au pair?

Hi Leute,dieses Jahr möchte ich gerne als Au pair nach Irland gehen. Ich finde,dass die Organisation "iSt" sehr seriös wirkt. Hat jemand Erfahrungen mit dieser Organisation und war vielleicht schon einmal als Au pair unterwegs? Wäre sehr hilfreich wenn ihr mir sagt,welche Erfahrungen ihr mit denen gemacht habt oder ob ihr evtl. Noch andere (nicht zu teure) Organisationen kennt.

...zur Frage

Ist ein Au Pair Jahr wirklich so schlimm wie immer gesagt wird?

Hallo :)

Ich spiele mit dem Gedanken nach meiner Ausbildung ein Au pair Jahr in Spanien zu machen und wollte daher fragen, ob von euch vielleicht schon jemand Erfahrungen in dem Bereich hat (vllt ja auch Spanien)..? Es wird ja immer wieder gesagt, dass man als Au pair nicht sonderlich gut behandelt wird, man mehr oder weniger die 'Putze' der Familie ist, ... Eine Freundin von mir war vor einem Jahr in Schweden als Au pair und hat dort ziemlich schlechte Erfahrungen gesammelt. Aber das muss ja nicht heißen, dass es überall so ist. Habt ihr vielleicht schon als Au pair 'gearbeitet' und könnt mir sagen wie ihr es fandet ? Was da genau auf einen zu kommt und worauf man evtl achten sollte..?

Liebe Grüße und vielen Dank schon mal im Voraus. :)

...zur Frage

Den Gasteltern sagen, dass man gehen möchte?

Hey, ich bin zur Zeit in einer französischen Familie als Au Pair und bin nun seit 3 Wochen hier. Um es kurz zu machen - ich hatte einige Probleme und fühle mich nicht wohl. Da die Familie und ich uns über eine Seite kennen gelernt hatten und das in einem Vertrag unter uns geregelt hatten, gibt es jetzt nicht wirklich eine Organisation, die ich ansprechen könnte. Die Eltern wissen nicht so viel von meinen Schwierigkeiten, da sie oft weg waren und ich mich nicht getraut habe, etwas zu sagen, aber die drei Kinder sind wirklich nicht einfach für mich. Ich habe schon viel darüber nachgedacht und möchte jetzt letztlich wieder nach Hause, weil es für mich keinen Sinn macht, hier zu bleiben, wenn es mit den Kindern einfach nicht funktioniert. Jetzt weiß ich aber nicht, wie ich das sagen kann. Ich habe sehr Angst vor der Reaktion, da gerade der Vater sehr streng sein kann. Gibt es noch eine andere Möglichkeit, es ihnen mitzuteilen? Was waren eure Erfahrungen als Au Pair, als ihr gehen wolltet? Für Vorschläge bin ich offen. Vielen Dank schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?