So schlimm nur markenkleidugn anzuhaben?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das ist dann "schlimm", wenn du dein Ego darüber definierst, bzw. andere aufgrund ihrer Labels bewertest. 

Klar gibt es immer Neider, aber der absolute Großteil der Leute hat nicht wirklich was gegen die Markenartikel, sondern dagegen, dass sie nicht am eigenen Körper hängen.

Gräßlicher sind da eher die Leute, die den Wert eines Artikels hauptsächlich vom Preis abhängig machen. Eine mir nahestehende Person findet grundsätzlich alles, was so bei Aldi und Co. im Angebot ist, gut, weil es billig ist. Daß sich jedoch häufig schon deutliche Qualitätsunterschiede zeigen, wird dann zur Nebensache.

Für sich genommen, sind Markenartikel nicht dumm. Ich habe mit vor bald zwanzig Jahren mal eine Hose bei H+M und ein Shirt bei einem anderen Billigladen geholt. Beides war innerhalb kürzester Zeit kaputt. Stattdessen habe ich zum Beispiel fast so alte T-Shirts von Diesel die ich immer noch trage. Oder eine scharfe Hose von Levi´s (allerdings keine Jeans), für die ich nach 15 Jahren regelmäßigen Gebrauchs noch Komplimente bekomme. 

Das Glück hat man zwar nicht immer, jedoch glaube ich im nachhinein nicht, für sorgfältig ausgewählte Markenkleidung über die Jahre mehr ausgegeben zu haben, als sich ständig mit Putzlappen von Primark neu zu versorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nur dann "schlimm" im Sinne von "moralisch verwerflich", wenn du dir etwas einbildest auf deine Markenklamotten bzw. beginnst, dich deswegen für etwas Besseres zu halten.

Ansonsten muss das jeder für sich selbst entscheiden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich nicht, du darfst tragen was du möchtest. Markenkleidung zu kaufen ist auch wirklich gerechtfertigt, da die Qualität größtenteils einfach vieeeel besser ist als bei so H&M-Schrott z.B.
Außerdem kaufst du sie ja sowieso gebraucht, was zeigt, dass es dir nicht darum geht, dein Geld zu präsentieren (was meiner Meinung nach recht erbärmlich wär). :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist nicht schlimm. Obwohl Markenkleidung keine Garantie für hochwertige Ware ist. Auch bekannte Labels lassen in 3.-Welt-Ländern produzieren. Sie kommen also oft aus der gleichen Produktionsfabrik wie Ware von Lidl (Beispiel).

Schlimm ist aber anscheinend, dass es dir etwas ausmacht, dass andere das nicht gut finden. Mir wäre das wurscht. Ich kaufe mir das, was ich möchte und was ich mir leisten kann. Das Gerede anderer geht mir 2 cm am Ar... vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist doch egal, was du anziehst und wo du es kaufst, hat doch immer einer was zu meckern. Trage, was du dir leisten kannst und worin du dich wohl fühlst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nope du musst dich doch in deinen clothes fit fühln nicht die lass se haten steh drüber 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlimm ist es nicht. Schlimm ist nur, wenn man seine sonstigen Mängel (wie z. B. Rechtschreibung) mit vermeintlichen Markenklamotten kompensieren will. Hiiiiilfinger, was lacostet die Welt? Was glaubst Du denn, wo diese Kleidung hergestellt wird? Der Preis für die Ware steckt nur im Label.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrJilly
12.11.2015, 17:39

Sehr gut :D!

1

Solange man nicht damit rumprahlt, sehe ich nichts verwerfliches daran. Die, die deswegen dich dumm anmachen, sind doch nur neidisch. Ignoriere es am Besten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Markenkleidung finde ich nicht schlimm.............nur Deine Rechtschreibung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?