so schlimm mal alleine zu wandern?

... komplette Frage anzeigen

30 Antworten

Hallo!

Ich mache das manchmal auch, einfach um den Kopf freiblasen zu können & mal an nichts und nirgendwen dabei zu denken... nicht jeder ist außerdem ein geselliger Typ, der nix alleine machen kann ------------> ich finde das nicht schlimm, wenn jmd. allein irgendwas unternimmt.

Lass' dich nicht verunsichern & überhöre unqualifizierte wie oberflächliche Kommentare einfach :)

Ach ja, weiterhin viel Freude beim Wandern!

Heyho!

Also ganz im ernst: Sch*** auf die Meinung anderer Personen.
Wer hat denn bitte den Maßstab gelegt, dass man immer etwas mit anderen machen soll?
Ich persönlich bin sehr gern allein, was wohl eher an meinem Asperger liegt. Aber es ist völlig egal, wer man ist oder ob man etwas hat oder eigentlich "normal" ist, jeder hat mal das Bedürfnis, allein zu sein und das haben gefälligst andere zu akzeptieren.

Ich hatte mal eine ähnliche Situation:
Ich bin vor ein paar Jahren alleine ins Kino gegangen. Ich habe den Saal betreten und werde diese Blicke niemals vergessen. Die haben mich alle angeschaut, als wäre ich ein Unmensch und haben angefangen zu tuscheln und Blicke auszutauschen. Und das NUR, weil ich allein ins Kino gegangen bin?
Wer sieht sich zu Hause denn keine Filme mal allein an? Da ist es doch wohl nicht so schlimm, dann ohne Begleitung ins Kino zu gehen,oder? Es gibt schlimmeres im Leben, wie ich finde.

Unglücklicherweise hat mich das so erschreckt, sodass mir der Gedanke kam, ich müsse jetzt etwas ändern. So habe ich auf Zwang versucht, Kontakte hier und da zu knüpfen. Das Ende der Geschichte: Ich war ziemlich unzufrieden und unglücklich mit diesen "Larifari-oberflächlichen-Bekanntschaften" und ironischerweise stehe ich auch zu fast keinem mehr in Kontakt.

Deshalb bitte ich dich: Sei einfach, wie du bist! Verstelle dich nie!
Du brauchst dich auch nicht zu rechtfertigen für irgendwas!
Und glaube nie, irgendwie sein zu müssen oder etwas machen zu müssen, nur weil andere so sind. Du musst gar nichts (höchstens schlafen, essen, trinken etc.)

Verzeih' mir bitte dafür, dass ich meine Meinung hier so radikal "darstelle", doch wir leben, meiner Ansicht nach, in einer verständnislosen Welt bzw. Gesellschaft und man hört ständig von solchen Situationen.

Ich kenne dich nicht persönlich, aber ich denke, du bist eine nette Person und darum bleib' wie du bist! :)

Liebe Grüße! :)

Nein das ist nicht schlimm. Alleine kann man ungestört über "Gott und die Welt" nachdenken. Das machen viele Menschen und hat nichts mit Einsamkeit zu tun. Sondern wie du selbst schon schreibst, mit "Zeit für sich selbst".

Es gibt halt auch Menschen, die mehr Zeit mit sich allein brauchen als andere. Und ein paar Stunden allein durch die Natur zu laufen, ist für mich, Zeit mit hoher Qualität.

Ist doch cool mal in die Natur zu gehen. Ich persönlich würde das mit meinem Freund machen aber Hauptsache frische Luft ne. ;)

Du kannst entscheiden was und ob du es machst wann du willst. Nur weil in Deutschland plötzlich Flüchtlinge kommt, hörst du doch nicht plötzlich auf mit Wandern, nur weil eventuell eine Gefahr besteht. Den schon davor bestehen viele Gefahren im Leben und wenn man wegen einer niedrigen Gefahr die man täglich riskiert plötzlich auffhört, würde man sich selbst betrügen.

Das tun doch die meisten von uns mal gerne, um abzuschalten und zur Ruhe zu kommen. Gerade in unserer stressigen Welt ist das doch auch besonders wichtig. Du solltest auf solche Kommentare pfeifen und nicht darüber nachdenken. Es ist das natürlichste auf der Welt, auch mal für sich selbst zu sein. 

Und was ist jetzt die Frage? Du solltest dich ehrlich gesagt selbst fragen, warum du dich über einen harmlosen Kommentar auf Facebook aufregst.

Lass die Leute reden, hör einfach nicht zu

Seit dem mein Hund tot ist, gehe ich nicht mehr im Wald spazieren, oder gar wandern. Rat mal, wie es mir damit geht.

Mir fehlt die Erdung, der Ausgleich und die Freiheit.

Ich finde es gut, manchmal alleine zu sein!
Es gibt aber viele, die es nicht mit sich selbst aushalten.

Nee, das ist nicht schlimm. Du musst übrigens auch gar nichts bei FB posten, es geht niemanden etwas an, wo Du bist und was Du machst.

Heut gabs eine Meldung auf Web.de, daß überwiegend Leute hoher Intelligenz immer wieder die Einsamkeit suchen.

Wenn eine Frau die Frage gestellt hätte, könnte man auch einen Kontaktversuch vermuten.

Ich kann gut verstehen, dass du bei schönem Wetter alleine wandern gehst.

Was ich nicht verstehen kann, ist, warum du Bilder auf irgendwelchen Websites postest und dich dann auch noch von solchen Idioten beeinflussen lässt. Genieße deine Wanderung und behalte es für dich. Du musst dich doch für nichts rechfertigen.

Kommentar von einsamerWolf2
10.04.2016, 17:46

Facebook nennt sich das. Und ich werde mich da bald löschen!!!

4

Wenn Andere nur als Herde durch die Landschaft latschen können ist das deren Problem.

Ich habe meine schönsten Wanderungen allein gemacht. Ich muss die aber auch nicht notwendiger Weise auf Facebook posten.

Nein, das ist nicht schlimm. Ich gehe auch oft alleine (na gut, mit Hund) raus und genieße einfach das Gefühl das mich mal grade niemand zutextet...zumal ich einen Mann habe der Stille nicht gut erträgt ;)

Früher hat sich meine Mutter immer darüber aufgeregt das ich wenn es das Wetter zuließ stundenlang im Wald verschwunden bin ohne das irgendjemand gewusst hätte wo ich demm zumindest ungefähr war. Entgegen ihren Befürchtungen bin ich nie dem "bösen Mann" begegnet, wurde nicht von Wildschweinen gefressen und auch nicht versehentlich erschossen^^ Dafür habe ich ein paar wirklich schöne Stunden erlebt und oft auch Wild beobachten können.

Genieße die Zeit und lass dir nicht reinreden.

Ich fotografiere unterwegs auch sehr gerne, ab und an kommt auch mal was auf FB aber die wenigen Leute die das sehen dürfen kennen mich ja *lach* die verkneifen sich blöde Sprüche


Verkehrte Welt..

Was du machst, können viele nicht machen und deshalb geht dann die Schublade "Einzelgänger" auf und man steckt dich da rein.

Schon Nietzsche wusste: "Eines ist Verlassenheit, ein anderes Einsamkeit."

Du warst nur alleine unterwegs und die anderen müssen krampfhaft jemanden finden der bei ihnen mitkommt. Ansonsten sitzen sie eben einsam und verlassen zu Hause. Natürlich schließen sie dann von sich selbst auf andere und denken du musst auch einsam sein.

Bewahre dir die Fähigkeit mit dir allein und im Reinen zu sein. Die meisten haben Angst auf sich selbst zurück geworfen zu werden. Die verbringen ihre Zeit halt am Stammtisch oder als Vereinsmeier oder auf ganz großen Events; ist auch ok. Jedem das Seine und wer kann der kann.

Es gibt viele Rudeltiere, die alleine aufbrechen, einsamer Wolf.


Das finde ich überhaupt nicht schlimm. Die meisten Menschen halten das allein sein aber schlecht aus - die können das dann natürlich nicht verstehen.

Ich finde es toll, alleine spazieren zu gehen.

Mich nerven diese Wandervereinsvolksaufläufe eher. Dieses gefühlt pausenlose Geschnatter geht mir auf den Senkel und verjagt die Stimme des Waldes.

Das fand ich vor einigen Jahren in Kanada so toll. Bis auf ein paar einzelnen Personen war ich kilometerweit für mich.
Das war Entspannung pur.

Nein, das ist überhaupt nicht schlimm. Mach dass, wozu du Lust hast, egal was andere davon halten.

LG, Alican

ich geh auch manchmal gerne alleine spazieren, allerdings nicht so lange. aber würde auch länger gehen, wenn ich direkt den wald vor der haustür hätte^^ auf die frage "warum gehst du alleine wandern?" würde ich antworten "warum nicht?".. kann doch den andern leuten egal sein wie du deine freizeit verbringst. wenns dir spaß macht und es keinem schadet, gibts auch keine gegenargumente dafür. und wenn es keine stichhaltigen gegenargumente gibt, dann brauchst du dir auch keine argumente zu überlegen. gibt echt schlimmere hobbys :D

Was möchtest Du wissen?