so kurz davor schule zu schmeißen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Tu es nicht, du würdest es bereuen! Natürlich würdest du "irgendeinen" Job finden, aber du wirst es sehr schwer haben, mit Pech nur miese Aushilfsjobs bekommen und nicht viel verdienen. Jeder hatte mal eine Phase wo man am Liebsten alles hinschmeißen wollte, ob in Schule, Beruf oder privat. Setze dich auf den Hosenboden und lerne, halte durch - das wird wieder!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag Dich doch einfach mal, wozu Du das Abi haben willst. Hast Du ein Ziel, wozu das Abi unbedingte Voraussetzung ist? Dann musst Du es durchziehen. Die Frage ist aber, WIE man das durchzieht. Es gibt Leute, die tun sich den Notenirrsinn und sonstigen Quatsch in der Schule gar nicht an. Sie machen ihr Abi außerschulisch und lernen nur für Prüfungen.

Heute "wollen" viele Abi und wenn sie es haben, wissen sie nichts mit ihrem Leben anzufangen. Man löst schwierige Aufgaben nicht deshalb, weil sie zur Lösung eines Problems beitragen, sondern weil sie in einem Lehrplan stehen und Lehrer Punkte und Noten verteilen wollen. Niemand käme auf den Gedanken, sich das Rezept eines Apfelkuchens durchzulesen oder es auswendig zu lernen, wenn er nicht die Absicht hätte, einen zu backen. Warum verhalten wir uns ein Jahrzehnt lang in der Schule so widersinnig, in dem wir genau das tun?

Ein Abi ist nichts weiter als ein Abschluss und ein Abschluss ist nichts anderes als ein Bewertung von anderen Leuten. Das Absurde ist, dass man bei uns diese Bewertung zum Maßstab erkoren hat, was Menschen beruflich in ihrem Leben tun dürfen. Man sortiert nicht diejenigen zum Medizinstudium aus, die Ärzte werden wollen, sondern die mit einem Einser Abi. Ob die das Zeug zum Mediziner haben, weiß man nicht. Hauptsache ihr Abschluss entspricht dem Numerus Clausus der Uni.

Ich glaube jedoch, dass man alles was man wirklich will, auch ohne Abschluss erreichen kann. Das entscheidende ist, dass man genau das herausfinden muss. Das ist viel wichtiger als ein Schulabschluss. Abraham Lincoln, amerikanischer Präsident von 1861 - 1865, war nie in einer Schule. Er hatte keinen einzigen Schulabschluss. Ob er Präsident werden wollte, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass ein Schulabschluss keine Voraussetzung für ein zufriedenes Leben ist.

Es kann Dir doch piep egal sein, ob Deine Eltern oder sonst wer enttäuscht wären. Sich von einer Täuschung zu befreien - nichts anderes bedeutet das Wort "enttäuscht" - ist eine gesunde Sache. Unser Kind will das Abitur machen. Was, das stimmt gar nicht? Ach so, dann war das eine Täuschung.

Bist Du auf der Welt, um anderer Leute Erwartungen zu erfüllen?

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überlege sehr gut deine Schritte !  Das wird nicht so einfach mit arbeiten gehen ! Ein jop findest du überall ! Aber nicht langfristig und auch nicht so zum entspannen ! Wie schlecht sind deine anderen Noten ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von farrokhbulsara
25.05.2016, 01:41

alles andere 4-6 punkte..

0
Kommentar von gewustwie
25.05.2016, 01:42

Was meinen deine Lehrer wie schandbar ist die 11 te?

0

Du bist gerade in der Pubertät, da hat man mal ein Tief (gerade in der Schule). Bleib am Ball, vorallem mit der Nachhilfe, dann schaffst du das mit dem Abi auch noch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies soll deine Meinung nicht beeinflussen: Ich war ein halbes Jahr auf der FOS und hab dann diesen Februar abgebrochen weil ich keinen Bock mehr hatte und überzeugt qar das ich jetzt arbeiten will. Wenn du noch keinen Job hast brich auf keinen Fall ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zieh es durch und gib nicht auf, glaub an dich ! bitte tut es nicht du wirst es bereuen.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?