Snowboard kaufen!

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Okay. Damit ich dir jetzt auch endlich offiziell eine Antwort auf deine Frage gegeben habe:

Punkt 1: Also am Anfang würde ich mir, an deiner Stelle, ein gebrauchtes Board kaufen - hab ich so gemacht. Weil, wenn du noch nicht so gut bist, kannst du es schon recht schnell zu Schrott fahren ...

Punkt 2: Was meinst du mit Set? Board, Bindung und Boots (Helm, Rückenprotector und Snowboardhandschuhe ) zusammen, oder wie?

  • Helm: Ich persönlich fahre nicht ohne Helm, da es mich schon einige Male auf den Kopf geschmiert hat und ich wohl ohne Helm mehr als nur eine Gehirnerschütterung davon getragen hätte.

  • Außerdem ist ein Rückenprotector auch nicht ganz falsch - hab zwar selber keinen (weil, entweder zu klein oder zu groß) aber es wäre manches Mal schon ganz praktisch mit Rückenschutz - aber da man beim Snowboarden das Hinfallen auch erst lernen muss und ich das jetzt drauf habe, ist mir, in der Hinsicht noch nichts passiert.

  • Snowboardhandschuhe mit Protector sind auch sehr zu empfehlen, da man beim Boarden des öfteren die Hände benutzen muss - beim Hinfallen sich abfangen ect. und mit den Protectoren im Handschuh schon es die Handgelenke - da ich eine Spezialistin für Verstauchungen sämtlicher Art bin, sind solche Schutzhandschuhe ungemein praktisch, da sie so meine Handgelenke vor dem Umknicken, Verstauchen ect. bewahren - ich hab mir bis her noch nie etwas verstaucht und/oder gebrochen beim Boarden - und ich fahre nicht gerade Ladylike. Ich bin mir nicht sicher, ob dass die Frage war - ansonsten hab ich da was falsch verstanden. Trotzdem empfehle ich (eigentlich immer - aber vor allem bei Schanzen) einen Helm zu tragen - auch wenn das "uncool" ist, aber 1. schützt er dich und 2. es gibt wirklich coole Snowboardhelme (die sind cooler als die Skihelme!).

Punkt 3: Es ist nicht so schlimm, wenn das Board etwas kleiner ist (Einzelheiten haben wir ja schon besprochen).

Punkt 4: So, zu hard or soft kann ich dir leider nichts sagen. KA. Da musst du einen Spezialisten fragen ...

Punkt 5: Also mit dem "starken Fuß" ist doch das Standbein gemeint. Man macht ja meist den Test, das man sich mit geschlossenen Augen hinstellt und jemand schubst einen. Mit dem Bein, mit dem man sich "abfängt", sollte man vorne stehen. Mein Standbein ist rechts und ich boarde auch so vorne. Allerdings habe ich das Problem als Linkshänderin, dass ich einen glatten Berg z.B. mit dem linken Fuß vorne runterrutschen würde, weil ich damit mehr Sicherheit habe - ich boarde aber genau "falsch herum". Da ich jetzt Goofy besser boarden kann - aber die Schanzen so nie hinbekommen habe - habe ich es anders rum (also Regular über die Schanzen ausprobiert (sind jetzt keine Halfpipes ect. kleine 1 m Schanzen - weil ich lieber just for Fun fahre - Tricks sind bei mir nebensächlicher ...) und es ging besser.

Du musst einfach gucken, wie rum du sicherer stehst. Da können die Experten lang sagen, was besser wäre - mach es so, dass du damit klar kommst. Probieren geht über studieren. Ich sprech hier halt auch nur aus eigener Erfahrung - und wie es bei mir besser klappt ect. wie es bei dir ist, weiß ich ja nicht. Was bei mir hilfreich war/ist, kann bei dir kontraproduktiv sein. Deswegen mach dich nicht verrückt, weil du "falsch herum" drauf stehst - du musst dich einfach wohl fühlen. Außerdem merkt man sehr schnell, ob man falsch drauf steht.

Punkt 6: Zum 6. Punkt kann ich dir nicht wirklich was sagen, am Besten du informierst dich da mal in einem Wintersportgeschäft. Wenn die dort Snowboards verkaufen, können die dich bestimmt, was das wachsen ect. und die verschiedenen Boardtypen angeht, beraten. Aber ich würde dir für den Anfang eben erst mal ein gebrauchtes Board empfehlen.

So, ich habe das alles hier natürlich nur noch mal rein geschrieben, dass du mir dafür den Stern gibst, ist ja wohl klar ... nee okay, kleiner Scherz. ;D - aber über den Stern würde ich mich natürlich trotzdem freuen!

LG, deine KB:)

PS: Man schreibst sich :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KatieBell
02.04.2012, 01:51

Danke für den Stern! KB:)

0
Kommentar von Trasher
03.04.2012, 09:10

Zu Punkt 1

Also am Anfang ein gebrauchtes Board zu kaufen ist sinnvoll. Jedoch nicht weil du es zu schrott fahren könntest sondern weil's einfach günstiger ist und du unterschiedliche Eigenschaften noch gar nicht richtig spührst!

Borads fahren eher gute - sehr gute Fahrer zu schrott. Die erreichen höhere Fallhöhen bei Kicker und Pipe was bei einem Sturz in seltenen Fällen zu Brüchen führen kann, sie fahren schneller über Rails, was durch Reibungshitze und kälte bei der Landung zu Haarrissen in der Kante führen kann oder sie Fahren Tiefschneehänge, wo sie auch mal in einen Stein Donnern.

Bevor bei einem Anfänger ein Board zerstört ist, hat dieser so grosse Blessuren, dass er nicht mehr fahren wird.

0

schau mal bei skatedeluxe.de Die haben welche dann kommt eine Tabelle oder so da gibst du deine Masse ein und dir werden dann die passenden Bords gezeigt.Die kosten ungefähr 150-300 euro also mit Halterung und so zusammen.Und Nose ist das forder ende und tail das hintere Mehr weis ich auch nich weil ich nicht snowboarde sondern skate

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rOome
31.03.2012, 17:01

danke für die antwort . schaue mir die seite mal genauer an ;)

0

Was möchtest Du wissen?