Snapfish-diagonal-Inkasso schickt Vollmacht undnun?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Inkassogebühren mußt du nicht bezahlen, gleichgültig, ob sie dir jetzt eine Vollmacht geschickt haben oder nicht. Du hast die Hauptforderung (€ 4,99) bezahlt und den anderen Kosten widersprochen. Das reicht. Mehr brauchst du nicht zu tun.

Sei aber darauf vorbereitet, dass du weitere Mahnungen mit noch mehr Inkassogebühren und Drohungen mit Schufa, Gerichtsvollzieher usw. bekommst. Diese Schreiben kannst du alle ignorieren. Lasse dich nicht ins Boxhorn jagen. Die blöffen nur! Die Inkassogebühren werden sie nicht einklagen, da sie den Prozess verlieren werden. Es werden nur Dumme gesucht, die uninformiert sind und deshalb die hohen Inkassogebühren aus Angst überweisen.

Sollte jedoch wider Erwarten ein Mahnbescheid vom Gericht kommen, dann mußt du innerhalb der darin angegebenen Frist schriftlich (per Post!) Widerspruch einlegen.

Wenn du in der Zukunft verunsichert bist, kannst du ja hier immer noch weitere Fragen stellen, BEVOR du irgendetwas unternimmst.

Das bist Du falschem Empfehlungen aufgesessen.
Sei's drum, nun erst einmal gar nichts machen, wenn müssen die Klagen und ihre Inkassokosten begründen.

Da gibts nix zu begründen. Es ist nur ein privater Dienstleister der Gebühren will welche nicht durchsetzungsfaehig sind. 

Du hast an snapfish oder diagonal überwiesen? 

Ich habe an snapfish überwiesen....

1

Was möchtest Du wissen?