Ist eine SMS-Zusage verbindlich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Rechtlich gesehen kannst du gegen deinen vermeintlichen Arbeitgeber nichts machen. Wärst du rein theoretisch eingestellt hätten sie dich auch am gleichen Tag entlassen können  (wegen Probezeit).  Das einzige was du machen kannst, ist mit dem Vermieter zu reden bzw. ihm helfen einen Mieter zu finden. Du kannst die Firma fragen und bitten ob sie dich finanziell nicht unterstützen können, oder ob du nicht eine andere Tätigkeit übernehmen kannst, bis die Stelle auf die du dich beworben hattest genehmigt wurde. Ich verstehe dass das eine ärgerliche Situation ist, aber das wird mit der Zeit sich irgendwie zum positiven wenden, wenn du einen Job gefunden hast. Viel Glück

Sorry, aber eine E-Mail oder SMS kann man nicht als "verbindlich" nehmen. Verbindlich ist ein schriftlicher Vertrag oder bestensfalls eine mündliche Vereinbarung, die unter Zeugen gemacht wurde.

Nightstick 17.01.2016, 15:27

Na ja, das könnten Juristen in diesem Fall aber auch anders sehen...

Im Moment würde ich da zwar kein Fass aufmachen, aber sollte der Vermieter irgendwelche Forderungen stellen, würde ich die Firma dafür in Regress nehmen.

Auf jeden Fall würde ich mir aber die Fahrtkosten zu den Bewerbungsgesprächen erstatten lassen, sofern die Firma dies nicht vorher explizit ausgeschlossen hat.


1

Was möchtest Du wissen?