Smart-Home Steckdose im Hotel-WLAN nutzen. Wie wenn man sich eig auf einer Website anmelden muss. Wie dies umgehen (evtl client mode)?

3 Antworten

Nun das hängt wohl von deinem Router zusammen. Ich habe fürs Hotel einen kleinen TP-Link Router (TL-MR3020). Der hat einen WISP Mode, dabei verbindet sich der Router zu einem WLAN und stellt ein eigenes WLAN Netz mit einer eigenen SSID zur Verfügung.

Mit dem WLAN des Hotels direkt verbindet sich damit nur der Router, alle anderen Geräte kommen ohne Eingabe von den Hoteldaten über den Router rein und werden geroutet (dafür ist ein Router ja da). In deinem Fall nutzt du deinen Router scheinbar nur als Switch, wenn es ein Router ist gehe ich davon aus, dass er das auch kann.

Wie hast du bei deinem Router dann die Zugangsdaten (acc+pw) eingegeben?

Gut möglich dass er nur als switch fungiert wie änder ich das? Ich verwende einen


TP-Link TL-WR841N



0

Das geht mit einem vorgeschalteten Router. Hier wird ein zusätzliches Netz für deine Geräte aufgebaut, ins Hotel-Netz hinein hat der Router dann nur eine IP-Adresse, folglicherweise reicht es sich einmal auf einem Gerät anzumelden um den Zugang für sämtliche Geräte am Router freizuschalten.

Beim TL-WR841N ist dies sogar die Standardeinstellung, sofern du diesen via WAN-Port verbindest.

über den WAN Port habe ich keine Internet-Verbindung bekommen...

0

wie steckst du den WR841 an das Hotel-LAN an, per WAN- oder LAN-Port ?

und wozu braucht man im Hotel eine Smart-Home Steckdose ?

Am LAN-Port, weil WAN nicht funktioniert hatte.

0
@Joergrambl

genau, über LAN ist das Ding nur ein Switch und jedes Gerät muß sich einmal im Hotelnetz anmelden und wenn das Gerät dies nicht kann, dann hast du Pech

nur den WR über WLAN mit dem Hotel einmal verbinden (WISP-Router) trotz Login wäre kein Problem, alle Clients am WR brauchen sich dann nicht mehr anmelden extra sondern nutzen nur mehr das WLAN des WR

das funktioniert problemlos mit Open-WRT.....

ob dies auch über Kabel möglich ist, habe ich noch nie getestet bzw. gebraucht, müßtest du selbst mal im Forum recherchieren

0

Router statt Ethernet?

Hallo, ich wohne seit einigen Tagen in einem Studentenwohnheim, wo es Internet gibt. Dazu muss ich allerdings ein Netzwerkkabel (bzw. LAN-Kabel siehe Bild 1 in den Antworten) in eine Netzwerksteckdose (so eins: https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41BqCuEF2wL.jpg) rein tun und das andere Ende des Netzwerkkabels in meinen Laptop reinstecken. So habe ich zwar Internet am Laptop, aber bloß mit dem Kabel drin. Mein Handy hat nur Internet, wenn ich meinen Laptop als Hotspot freigebe und das geht nur, wenn er an ist.

Kann ich das irgendwie mit einem Router umgehen? Wo ich dieses Netzwerkkabel mit dem Router verbinde und dieser Router dann WLAN ''bietet''? Ich antworte unten noch mit zwei Bildern, um das Problem besser zu verstehen.

Vielen Dank!

...zur Frage

Wie kann ich die Bandbreite zwischen LAN und WLAN aufteilen?

Hallo

ich hab hier eine 120 MBit Leitung gelegt in der Wohnung.

Habe den Modemrouter per LAN Kabel an meinen Desktop-PC angeschlossen. Beri diesem Modemrouter ist WLAN abgestellt UND DAS SOLL AUCH SO BLEIBEN!

Ich hab aber auch an diesen Modemrouter noch einen WLAN Router zusätzlich hinten angesteckt, und über diesen WLAN Router versorge ich noch andere Geräte in der Wohnung mit Internet. (Handy, Laptop) Ich mache diesen WLAN Router nur bei bedarf an und so so es auch bleiben.

Jetzt ist aber das Problem, dass sobald ich den WLAN Router zusätzlich an mache und meine mobilen Geräte über diesen WLAN Router mit Internet versorge und zB streame, die Bandbreite auf dem Desktop-PC total zusammenbricht, auf zum Teil 10 - 100 KB /s. DH der WLAN Router zapft so gut wie alles an Bandbreite bei meinem LAN-Modemrouter ab. Schalte ich den WLAN Router ab, hat der Modemrouter wieder die vollen 120 MBit. Habs viele Male testet, es verhält sich stets auf diese Art.

Wie kann ich das lösen, dass der WLAN-Router sagen wir nur viell. 20 -30 MBit abzapft und der Rest für meinen Desktop-PC übrig bleibt?

Eine Software wäre die gewünschte Lösung, wenn das per Software überhaupt geht, unabhängig von der Routeroberfläche.

...zur Frage

Welche IP gehört zu welcher SSID?

Ich habe einen WLAN-USB Stick gekauft mit dem ich nun kabellos ins Netz gehen möchte. Über das Netzwerkkabel kann ich mich mit dem Router verbinden, die IP Adresse des Routers eingeben, alle Einstellungen vornehmen, Netzwerkkabel abziehen und über WLAN verbinden ... alles wunderbar.

Doch wie mache ich das wenn ich kein Netzwerkkabel zur Hand habe und die IP des Routers nicht kenne? Ich hab also nur den WLAN Adapter und sehe mehrere SSIDs (auch aus der Nachbarschaft. Angenommen, die Nachbarn sind alle beim selben Anbieter, liefern alle dieselbe Hardware aus und somit haben auch alle Router in der Nachbarschaft die gleiche Grundkonfiguration (z.B. 192.168.0.1) Dann kann mein Nachbar die IP seines Routers eingeben, welcher die gleichen Zugangsdaten hat wie meiner, da er ja noch im Auslieferungszustand befindet??

In der Praxis kommt das wohl selten vor, aber ist das theoretisch möglich einfach IP des Routers eingeben und fertig?

...zur Frage

Sollte man das Wlan Router Passwort ändern?

Sollte man das Standard-Passwort des Wlan-Routers ändern? Das Standard-Passwort hat ja mehr als 15 Stellen Groß-, Kleinschreibung und Zahlen.

...zur Frage

WLAN mit Repeater erweitern - gleiche IP?

Hallo,

ich habe einen DSL Anschluss von Kabel Deutschland mit WLAN-Router (aktuellstes Modell). Zudem nutze ich Multiroom Boxen von LG, die in den untschiedlichsten Räumen verteilt sind. Leider ist das WLAN Signal des Routers nicht starkt genug, dass in allen Räumen ausreichend Empfang ist. Somit möchte ich das WLAN Netz über Repeater erweitern. Ich habe TPLink RE450 gekauft.

Mit der Standardinstallation über WPS-Taste bricht die Verbindung von Smartphone und Boxen immer ab (wenn ich im Bereich des Repeaters bin und zum Router gehe). Ich habe die Hotline von LG angerufen, die mir mitteilten, dass ich beim Repeater die gleiche IP vergeben muss wie am Router, so dass das Netz für das Smartphone und Boxen so "aussieht" wie das Hauptsignal vom Router.

Kann ich also auch im Repeater die IP 192.168.0.1 vergeben (2 Geräte mit gleicher IP)? Irgendwie läuft das nämlich auch nicht rund.

Hat jemand eine andere Idee, wie ich das WLAN des Routers verstärken/repeaten kann, so dass es für Empfangsgeräte wirkt wie das Hauptnetz des Routers?

Beim Repeater kann ich eine Feste IP und Standardgateway vergeben.
Der Hauptrouter hat 192.168.0.1
SSID und Passwort ist beim Repeater das gleiche wie beim Hauptrouter.

Übrigens, den Router kann ich räumlich nicht versetzen (Kabelanschluss).

Vielen Dank für Eure Hilfe

VG Jörg

...zur Frage

Gibt es einen Adapter, mit dem ich den Strom für ein Gerät per Wlan an- und ausschalten kann?

Ich benötige dies zum Neustarten des Routers, falls er sich aufhängt. Der Ort des Routers kann nicht betreten werden, nur per Wlan. Am Router hängt eine Wetterkamera.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?