Slips für Blasenschwäche verschreiben lassen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zunächst einmal: Respekt, daß Du so offen mit Deinem Problem umgehst!

Und zu den Kosten bzw. der Selbstbeteiligung: Krankenkasse, Apotheke oder Sanitätshaus können die kompetenteste Auskunft geben. Denen ist auch nichts menschliches fremd.

Ach ja, beim Arzt muß sich niemand schämen. Der ist dafür da, den Patienten zu helfen.Also rede offen mit ihm, dann hast Du bessere Heilungschancen als beim Verschweigen.

Ich drück Dir die Daumen, daß Du recht bald wieder im "normalen Leben" ankommst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?