Slackline kaufen, aber welche Breite ist ideal zum Tricks machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi Moleskini, grundsätzlich sind die breiten 50mm Lines besser zum Jumpen und Tricksen geeignet, da diese bei bestimmten Tricks wie z.B. Chest-/ oder Buttbounce nicht so einschneiden. Mittlerweile sind die von der Dynamik her auch wirklich perfekt als Jumlines geeignet (z.B. Elephant oder Gibbon Jibline). Ich selbst spring noch auf einer 35mm Slacklinetools, merke aber manchmal schmerzlich die Nachteile der fehlenden 15mm. Wenn Du also wirklich in die Jumprichtung gehen willst, wähle die 50mm! Natürlich ists von Vorteil sich vor dem Kauf noch ein paar Forenbeiträge dazu oder ein paar Erfahrungswerte zu den Lines durchzulesen (z.B. www.slackline-tests.de). Dann viel Spaß beim Jumpen, Jibben, Tricksen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gehen tut das auf allen breiten ich hab alle tricks auf einem 25mm breiten band gelernt auf 50mm ist es halt deutlich einfacher ist aber dafür nicht so lang so anspruchsvoll

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Moleskini,

also zum Tricklinen solltest du möglichst eine 50mm breite Line nehmen. Das ist mehr Komfort, mehr Sicherheit, mehr Spannung und mehr Platz zum Landen :-).

Persönlich empfehlen kann ich dir die Flashline von Elephant. Gute Qualität und Top Bounce. Aber schau mal hier, da findest du noch einige weitere Informationen zum Thema "Wahl der Slackline":

http://www.slackline-hamburg.de/die-wahl-der-slackline.html

Viele Grüße und fröhliches Springen / Jumplinen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe eine mit 5 cm meter und die ist perfekt für anfänger und coole tricks.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?