Skyrim oder Skyrim Special Edition?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du wirklich nicht über Nexus modden willst, würde ich dir die Normale Version empfehlen, da es im Workshop sehr viele gute mods gibt

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – ca 400 Spielstunden in Skyrim

Moin!

Eindeutig die Special Edition aufgrund der 64 Bit Architektur. Kurzweg kann das Spiel dadurch mehr Speicher beziehen und ist dadurch viel performanter.

Dass die Mods der alten Edition mehr sind, ist eher ein Scheindasein. Die meisten Mods wurden mittlerweile übertragen.

Entgegen der Behauptung von Shalidor habe ich nichts gegen den Creation Club und auch nicht gegen die Mods von Bethesda. Bei letztem ist es allerdings wichtig, dass du ein Tool, welches "LOOT" heißt nutzt und nach jeder Installation von Mods ausführst. Es sortiert deine Mods, was ansonsten Probleme nach sich ziehen kann.

Modding selbst ist nicht sonderlich schwer. Man muss sich nur damit genauer befassen. Über die Manager läuft es praktisch schon automatisch (von LOOT abgesehen). Also keine Bange dort. :-)

Bei Fragen nur zu!

LG

Woher ich das weiß:Hobby – Spiele- und Modentwickler

Was Modding angeht ist die Special Edition deutlich besser finde ich. Dadurch, dass das Spiel auf 64bit läuft und nicht wie Oldrim auf 32 kann man unendlich viel Ram nutzen, Oldrim konnten nur 4GB zugewiesen werden. Außerdem bekommt man inzwischen alle guten Mods von Oldrim auch für SE.

Nun aber zu deinem Vorhaben: Lass dir Finger von den Game-internen Mods von Bethesda und erst Recht von Creation Club. Sondern installiere dir deine Mods über Nexus wie so ziemlich jeder andere auch. Du kannst nicht modden? Das bezweifle ich, Nexus und dessen Modmanager Vortex sind wirklich kinderleicht zu bedienen. Damals mit dem NMM musste man noch aufpassen, in welcher Reihenfolge man was installiert, was welche Files überschreiben kann usw. Das alles hast du bei Vortex nicht mehr, bzw. Falls zwei Mods auf die gleichen Dateien zugreifen sollte, sagt dir das Vortex und erkennt sogar in 95% der Fälle korrekt, welche Mod vorrang haben sollte. Falls es also nicht offensichtlich ist schlägt dir Vortex vor, was du machen sollst. Mods über Vortex installieren ist, behaupte ich mal, genauso einfach, wenn nicht sogar einfacher, als alle anderen Methoden. Auf jeden Fall deutlich übersichtlicher als der Steam Workshop, der ist einfach Schmutz...

Desweiteren hast du über Nexus die mit Abstand größe Auswahl und somit auch die beste. Ich glaube alles, was du auf Steam, Creation Club bzw. Bethesda findest, findest du auch so oder so ähnlich auf Nexus. Und dazu eben hunderte Mods mehr. Weiterer Vorteil: Wenn du Mods installierst, werden dir die Errungenschaften verweigert. Du bekommst also keine einzige Trophäe in Steam. Über Nexus/Vortex? Kein Problem, da gibts ne extra Mod die das deaktiviert. Bethesda-Mods? Ich bezweifle, dass die diese Mod im Sortiment haben, sonst hätten die diese Funktion gar nicht erst ins Spiel eingebaut.

Und selbst wenn du wirklich mal nicht weiter wissen solltest, gibt es auf YouTube massig echt gute Tutorials, die dir das super erklären. Oder du fragst hier, ich bekomme jede Skyrim-Frage mit.

Ach ja, ich würde dir generell die Special Edition empfehlen, aenn du Skyrim spielen willst. Ich rate dir aber auch, zusätzlich zur SE die Legendary Edition (also "Oldrim") zu kaufen. Denn dafür gibt es die Total Conversion Enderal. Enderal nutzt die Skyrim-Engine und alle Bausteine, die darin enthalten sind, um daraus ein komplett neues Spiel zu generieren, was mit Elder Scrolls nichts zu tun hat. Sieht also wie ein stark gemoddetes Skyrim aus, fühlt sich so an, ist es aber nicht. Eine gigantische Welt die meiner Meinung nach Skyrim um Längen übertrifft. Ist ein Deutsches Projekt, bedeutet alles auf Deutsch.

Sprich Special Edition um Skyrim zu spielen, Legendary Edition um Enderal zu spielen. So hast du beide Spiele komplett voneinander getrennt und kannst Enderal modden, ohne dir Skyrim zu zerschießen oder anders herum.

0

Naja, unendlich viel RAM nicht. Aber es ist unwahrscheinlich, dass man jemals diese Grenze erreicht. :p

0
@Dultus

Skyrim SE läuft auf 64bit. 64bit-Programme können theoretisch 16 Exabyte (eine Millionen Terabyte) nutzen. Diese Grenze kann selbstverständlich von der Hardware und dem OS her nicht erreicht werden. Daher meinte ich mit "unendlich" das, was der PC halt eben hat. Wenn du 16GB RAM hast kannst du theoretisch 16GB für Skyrim nutzen.

0
@Shalidor

War wie gesagt ein Witz. Dachte, dass man das erkennt. ^^'

Deshalb sagte ich ja, dass es unwahrscheinlich ist, dass man je diese Grenze erreichen wird.

0
@Dultus

Hab das schon verstanden. Habs nur als Grund genutzt das noch hinzu zu fügen. Unnützes Wissen ist schon nice. :P

1

SE ist genauso groß mit Mods mittlerweile

Was möchtest Du wissen?