Skyrim, nochmal neu mit nem Magier

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ich würd auf jedenfall hochelf nehem (+50 magicka am anfang) und dann erstmal ,das feuer mehr schaden macht und das die zerstöungen weniger kosten. außerdem würd ich nebenbei auch wenns erstma unnötig ist, die wolf beschwörung benutzen, um beschwörung hochzuleven, das die 2. stufe weniger kostet, als lehrlingszauber glaub ich sind das. dann kannst du dir den feueratronarchen als beschwörung hoeln, der macht SEEEHR viel aus für en magier,wenn die magicka ma leer ist. weiterführend würd ich auch noch die schutzzauber benutzen, weil du einfach keine rüstung hast und gegen manche gegner nach 2 schlägen stirbst, so wie meine assasine gegen dornherzen nach 3 mächtigen angriffen tot ist, obwohl ich legendäre nachtigallsahcen etc. trage...... also nicht direkt auf etwas versteifen sondern eher vielseitig sein

danke das wird mir weiterhelfen :)

0

Bei den Magiern sind folgende Dinge wichtig: Lasse niemals Deine Verteidigungs-Fähigkeiten aus den Augen: Veränderung schön mithochziehen, denn daraus kommt Deine Abwehr.

Wiederherstellung auch nicht vernachlässigen (Heilung, Zauberblocker), bei Zerstörung empfehle ich Dir, einen Lehrer zu nehmen, denn mit den schwachen Anfangszaubern dauert das steigern unendlich lange.

Illusion ist praktisch zur Kontrolle von Gegnerhorden (Zorn-Zauber....) und ein bißchen Beschwörung ist gut zur Unterstützung oder Ablenkung starker Gegner (sodass Du fliehen kannst).

Als Rasse lege ich Dir den Bretonen ans Herz: Hochelfen haben zwar +50 Magicka, ds holst Du aber auf, denn bei den höheren Stufen fällt der Magicka-Verbrauch nicht mehr so ins Gewicht.

Und zum Schluss: Verzauberung ist Dein bester Freund. Achte darauf, dass Deine Ausrüstung immer up-to-date ist, auch ein paar Prozent mehr Mana-Regeneration oder -%-Zaubersschule sind lebenswichtig. Wenn Du die ersten paar Level überlebt hast, kann Dich keiner mehr so leicht aufhalten.

Was möchtest Du wissen?