Skonto mit Anzahlung und Wechsel verbuchen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie gesagt die buchungen an sich sind nicht das problem, aber die wertermittlung geht fuer das skonto, den restbetrag und die umsatzsteuerkorrektur bei mir einfach nicht auf. Laut loesungsbuch sollen beim skonto ca. 5.001,85€, bei der korrektur dementsprechend 950,35€ und beim restbetrag 220.257,80€ rauskommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Lemonfreshy,

vielleicht wird es plausibler, wenn der Vorgang rechnerisch dargestellt wird:

Büroausstattung 360.000 € minus 15% = 306.000 €

zzgl. Spezialbauten 13.000 € = 319.000 €

plus Vorsteuer 19% = 379.610 € (die Eigenleistung kann hier "rausfallen" da kein Einkauf, wird aber gebucht ;))

minus alle Anzahlungen ohne Skonto: (Wechselakzept 58.000 € u. W-indossierung 24.000 € = offene Restschuld von 297.610 €.

Basis für die Ermittlung des Skontos ist die Restschuld von 297.610 €, da auch die Anzahlung skontowürdig ist. Also, 2% von 297.610 € sind 5.952,20€ brutto. So kommst Du auf den Skonto (netto) von 5.001,85 € und der Vst-Korrektur von 950,35 €. Es werden also am Ende 220.257,80 € per Bank überwiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lemonfreshy 22.03.2014, 14:05

Vielen vielen Dank! Sehr gut beschrieben und leicht verstaendlich. Endlich kann ich die wertermittlung verstehen ☺

0

Du darfst den Skonto nicht auf dem Konto "Liefererskonto" buchen, sondern musst den Nettoskonto auf der Habenseite des Kontos Büroausstattung buchen, er verringert die Anschaffungskosten (von denen du dann abschreiben musst. Und vergiss nicht die entsprechende Vorsteuerberichtigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?