Skoliose und Fitnessstudio

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, so einfach ist deine Frage nicht zu beantworten. Ich bin eigentlich der Meinung Sport ist nie schlecht - aber .... es gibt so einiges was bei dir nicht so optimal läuft - zunächst wäre ich beim "schlechter werden bei Physio " sofort wieder beim Arzt gewesen; zweitens gibt es auch schlechte Therapeuten; für S. gibt es spezielle Therapien, kommt darauf an wie ausgeprägt die S. ist. Zum Anderen muss ein gutes Fitnessstudio auch Sporttherapeuten haben,die ausgebildet sind dir die richtigen Übungen zu empfehlen, dir schadenbringende aus dem Training auszuklammern usw. Sind denn mal radiologische Untersuchung und Verlaufskontrollen gemacht worden? denn das ist im Wachstum gerade mit 15 enorm wichtig! danach kann erst eingeschätzt werden wie schlimm es wirklich ist, ggf. eine OP nötig ist oder andere Therapien. Aber auch im Alltag muss so Einiges passen: gute Matratze zum schlafen, richtiges und nicht zu schweres heben, laufen usw. - es bringt nix zu trainieren, wenn du im alltag alle Fehler machst. als erste Hilfe kannst du ja testen was an den schmerzenden Stellen gut tut - Wärme, Kälte, Bewegung, Entspannung, Stufenlagerung usw. In Magdeburg ist in der Uniklinik ein Dr. Franke der sich mit Skoliose auskennt - allerdings im operativen Bereich - einer der besten Sportmediziner und Ortho. ist Prof. Wessinghage in Bad Wiessee. nun denke mal chronologisch wie viele Punkte du selbst beeinflussen kannst - und dann entscheide was du tust! Viel Glück! VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Fitness und Fitness, mit Skoliose Bodybuilding zu machen ist nun wirklich unklug.

Skoliose haben sehr viele Menschen und sie leben schmerzfrei damit, aber du kannst z.B. schneller einen Bandscheibenvorfall bekommen, also hör auf mit Bodybuilding, wenn dir dein Rücken wichtig ist. Aus deiner Ecke komme ich nicht und kann daher leider keinen Arzt empfhelen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hört sich aus Deinem 'Leidensbericht' sicher als sehr positiv heraus, das Fitness tatsächlich etwas bringt. Du musst einfach noch stärker daran glauben und nicht den Rat eines unprofessionellen Krankentherapeuten Glauben schenken, der mit der Fitnessheilwirkung eh auf Kriegsfuss steht, damit er immer schön die halbtoten Leute bevormunden kann. Also Du bist genau auf der richtigen Linie. Nur solltest Du tatsächlich nicht unbedingt Rückenrudern an einem Latzug machen, wenn dann nur technisch sehr sauber. Auch da kann man durchaus viel Gewicht umsetzen. Wenn Du beispielsweise Trapez trainierst, könntest Du gleichfalls den Rücken mittrainieren durch bloßes Langhantelschulterheben. Da kannst Du kaum was falsch machen, selbst bei einer Skoliose. Du bist mit deinem Problem total allein gestellt. Aber das muss nicht unbedingt ein Nachteil sein finde ich. Einfach mal Obacht geben. Was die Krankentherapheuten so an langen und kostenreichen Therapien verabreichen, ist für den Geldbeutel und Dein Selbstvertrauen eher schädlich. Noch ein Tipp. Viel Wellness. Bewegungstraining. Sowieso viel Ausdauer. Für Skoliosebeeinträchtigte ist wohl das Ergometer hier sehr hilfreich. Viel Glück jedenfalls

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich sollte man schon die Rückenmuskeln auftrainieren bei einer Skoliose, aber eben mit isometrischen Übungen. Die Übungen muss man sich von einem Krankengymnasten zeigen lassen und dann kann man sie auch im Fitnessstudio machen. Lass Dir auch die Übungen zeigen, die man auf keinen Fall machen soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?