Skoliose fragen! Wichtig für mich!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit 14 wirst Du gegen die Skoliose nicht mehr ankämpfen, da Deine Knochen nicht mehr so biegbar sind wie bei einem kleinen Kind. Bei mir wurde sie auch schon in der frühen Kindheit festgestellt, und ich war mit 10 oder 11 Jahren zur Kur, wo man Übungen mit mir machte, die aber wenig brachten.

Lasse Dir, wenn Du starke Schmerzen hast, lieber "Manuelle Therapie" verordnen. Die brachte auch mir viel mehr als all die Rezepte für KG oder Massagen. Du kannst auch über den Arzt eine Verordnung für Reha-Sport bekommen. Die geht über 50 Einheiten zu je 1-2 Terminen pro Woche. Das kostet Dich gar nichts, das bezahlt die Krankenkasse. Man hat für diese Einheiten 1 1/2 Jahre Zeit, sie zu absolvieren. Der Arzt kann diese Verordnung auch so schreiben, dass man halb Wassergymnastik und halb Gymnastik bekommt.

Ich war schon als Schulmädchen trotz der Skoliose sehr, sehr sportlich! Ich habe innen um die ganze Turnhalle herum beispielweise ein Rad nach dem anderen geschlagen, was mir überhaupt nicht schwer fiel! Man kann also noch beweglich sein im Schulalter! Diese Beweglichkeit muss aber auch im Erwachsenenleben erhalten bleiben, indem man weiter Sport betreibt!

Versuche auch einmal Yoga oder Pilatesübungen zu machen, die man in manchen Fitnessstudios beispielsweise angeboten bekommt.

Ich selbst bin schon seit Jahren in einem Sportverein und auch im Fitnessstudio. Ich bin trotz immerwährender Schmerzen noch so gelenkig, dass ich auch mit durchgedrückten Knien und flachen Händen runter auf den Boden komme.


also-krankengymnastik ist erstmal das wichtigste,weil du ja versuchen must dein muskelgerüst zu verstärken,damit deine wirbelsäule stabilisiert wird.wichtig ist, daß du in der kg nicht nur kräftigungsübungen machst,sondern auch koordination und reaktion der muskeln beübst.(sind alle übungen mit gleichgewichtsanspruch wie einbeinstand auf wackliger unterlage etc).und dann ist wichtig,das du ein gutes körpergefühl bekommst.damit dir und deinem körper wieder bewust wird was gerade ist und was nicht.da hilft z.b. üben mit spiegel. am besten ist bei skoliose eine behandlung nach schroth.hier werden übungen gezeigt wie du deine haltung korrigierst.ich bin mir aber sicher,daß dir dein krankengymnast/in alles erklären wird.allerdings mußt du dich darauf einstellen,daß 10mal kg nicht ausreichen.üben mußt du dann zu hause,täglich,regelmäßig.und nicht aufhören wenn die 10kgs vorbei sind. also: korrektur,haltung,kräftigung.und das hilft auch,wenn man am ball bleibt-zumal bei dir die skoliose ja auch noch nicht sehr ausgeprägt ist. ich wünsch dir noch ein starkes,aufrechtes leben,viel spaß beim üben. (das ist nicht ironisch gemeint,man kann da auch spaß haben).und wenn du selbst noch nicht gemerkt hast,daß du beim breakdance probleme hast gibts auch keine.und wenn doch werden sie durch regelmäßiges üben besser. .)

hey Peter, ich bin selbst skoliose patientin (20° Kurve in der wirbelsäule) und bin auch in behandlung, allerdings schon seit ich nein jahre alt bin (bin jetzt 13)

Frage 1:Ich finde, KG reicht, denn solange du nur 13° hast ist es noch nicht sooo schlimm,du bekommst erst ab 21°ein nachtkorsett.

Frage 2:Ich habe auch HipHop (mit Breakdance elementen) getanzt, musste dann aber aufhören da es MEINER wirbelsäule schadet! Also,frag deinen orthopäden/TherapeutIn ob Breakdance okay ist, denn es könnte dir schaden.

Frage 3:Mach auch regelmäßig Übungen zu Hause. Das nervt zwar, hilft aber. Viel Glück noch, und frag mich ruhig noch, was du wissen willst. :P

ich habe jetzt schon seit 3 jahren mit skoliose zu tun. ich bin jetzt 15 und besitze schon mein drittest korsett. wenn du selbst der meinung bist, dass krankengymnastik fpr dich nicht ausreicht, kannst du auch in deiner freizeit z.b. schwimmen oder reiten gehen. das hilft sehr oft bei noch geringen krümmunge, du könnstest aber auch eine kur beantragen. mir wurde schon oft von ärzten und orthopäden gesagt, dass springen oder sprungbewegungen nicht gut für die wirbelsäulen sind, sie können sogar gefährlich sein. es ist aber das besste, wenn du dich bei deinen ärtzen oder orthopäden nochmal informierst, schließlich kann jeder etwas anderes sagen.

ja krankengymnastik bringt etwas und du solltest die übungen di eman da zeigt wenn möglich auch jeden tag machen

zum breakdance bzw handstand: also ich denke das ich damals als wir einen handstand machen mussten schon eine leichte skoloise hatt und ich bin auch nicht nach links gekippt von dem her denk ich dass du damite eig kein problem haben solltest

zum gerade biegen: ich wüsste ned dass man je mals wieder gerade wird man wird immer eine leichte krümmung haben was heißt dass es sich nur verbessern wird aber nie ganz weggehen wobei mein arzt und mein krankengymnastoik trainer zwei ganz verschiedener meinungen sind

Was möchtest Du wissen?