Skoliose- Op?

3 Antworten

Hallo. Ich (16) bin selber nach einer Skoliose OP und bin ehrlichgesagt zufrieden dass ich die gemacht habe, Ich hatte oben 64 und unten 48 Grad. Mir hat Krankengymnastik, Korsett und Kur zwar geholfen aber er wurde irgendwann blitzartig schlechter und ich habe mit letzen Januar dazu entschieden mich operieren zu lassen, die OP selber war am 12. April 2012. Klar gibt es Schmerzen und alles, man wird mit Schmerzmittel zugedröhnt und alles, aber ich finde es lohnt sich. Jetzt ist ja etwas mehr als ein Jahr um und ich habe eigentlich keine Einschränkungen, ich kann rennen, springen, was auch immer, bin auch beweglich und alles, ich muss noch zur krankengymnastik aber sonst muss ich für den rücken nichts mehr machen nur noch halt paar bungen zuhause. Ich kann es die Empfehlen, ich wurde in der Werner-Wicker-Klinik Operiert, die sind darauf spezialisiert, ich würde auf keinen Fall in einer Allgemeinklinik machen. Wenn du noch fragen hast schreib mich an :)

Hallo, ich habe auch eine Skoliose aber nicht so stark. Mein Arzt hat mir Krankengymnastik verschrieben das kann man 3 mal im Jahr machen also einmal ist gleich sechs Wochen. Mein Arzt hat auch zu mir gesagt man kann eine op machen aber er meinte es war bisher nicht so erfolgreich und es könnte nachfolgen geben. Ich würde Krankengymnastik weiterempfehlen. Es hilft man muss es auch zu Hause machen Gute Besserung und alles gute Lg defii1234

Danke für die Rückmeldung :)

Danke und auch dir gute Besserung

0

Hi,

Ich würde dir davon abraten, denn es gibt so viele Risiken bei einer OP. Ausserdem hats du dann ein Leben lang Metallstäbe im Rücken, das Korsett bist du aber irgendwann los, auch wenn es nervt, gib nicht auf! Es gibt Leute die eine weitaus größere Verkrümmung haben und trotzdem durchhalten ; )

LG, Lea

Was möchtest Du wissen?