Skoda Fabia I - lieber Pumpedüse oder Saugdiesel?

3 Antworten

Ich bin kein Autospezialist, kann Dir aber sagen, was mein Automechaniker, zu dem ich großes Vertrauen habe, zu diesem Thema sagt: Da die Qualität des Diesels zur Zeit miserabel ist - hängt angeblich von der Beimischung von Biodiesel ab - rät er grundsätzlich von den modernen Dieselmotoren ab, da die sehr empfindlich sind, die Einspritzpumpen verstopfen gerne und das wird dann sehr teuer. Bei einem Saugdiesel hast Du dieses Problem nicht. Mein Automechaniker rät zur Zeit zum Benziner, hier kann kaum mehr etwas kaputtgehen, und wenn, dann ist die Reparatur viel billiger als beim Diesel.

Danke auch für diese Meinung. Ich bin schon mit dem Benzin-Fabia gefahren. Nach den Fahrten mit den Dieseln kann ich aber nur sagen, dass mir der Diesel viel sympathischer ist. Daher scheidet der Benziner eher ganz aus.

0

Ich würde zum Saugdiesel tendieren. Die sind so gut wie unverwüstlich und haben inzwischen technisch aufgeschlossen. Die von dir erwähnte Laufruhe ist ein übliches Problem beim Pumpe-Düse-System.

64 PS klingen allerdings schon wenig. Da weiß ich jetzt nich, wie beim Fabia die Beschleunigungs- und Höchstgeschwindigkeitswerte sind. Ich denke, da kommts auf die eigene Fahrweise an. Solltest du allerdings häufig längere Strecken fahren (viel Autobahn) würde ich eh zu einer größeren Maschine greifen.

Grüße neron17

Hmm also ich dachte auch, dass die 64 PS wenig sind (daher hatte ich den eher ausgeschlossen, die Händlerin hat mir heute angeboten, mit dem zu fahren...ich war total überrascht, dass der nicht so schlecht ist, wie ich dachte). Auf der Autobahn konnte ich ihn leider nicht testen. Das müsste ich sicher noch nachholen. Ich denk mir mal, dass die bestimmt langlebiger sind (und ein spezielles Motoröl brauchen sie wahrscheinlich auch nicht?). Das Problem ist: Selbst wenn ich einen mit mehr PS nehmen würde - die haben dann glaube ich alle PD.

Ich denk, ich werde schon häufig Autobahn fahren - allerdings wohne ich in Österreich und da darf man eh nur 130 fahren.

0
@citytrip001

Ja da hast du recht. Mein erstes Auto mit 60PS war doch recht schwerfällig im Vergleich zum heutigen Nachfolgermodell mit nur 57PS (übrigens ein 3-Zylinder mit wenig Laufruhe ;-) )

Bei 130 km/h Maximalgeschwindigkeit sollten die 64PS allerdings in Ordnung sein. Bei dem Tempo fahre ich selbst auch und da zieht der entspannt durch und man kann auch mal schnell an einem Auto vorbeiziehen :-)

0

Sag mal, für welchen Wagen haste dich denn nu entschieden? Und bist mit der Wahl zufrieden?

Was möchtest Du wissen?