Skizzieren Sie den Bedeutungswandel von Verwandschaft in Deutschland im 20. Jahrhundert?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Früher: Großfamilie, 3 Generationen unter einem Dach, Sohn übernahm den Beruf des Vaters....Nachkommen waren wichtig, da die die Familie erhalten udn auch versorgt haben, nähere Verwandschaft auch, da die sich ggf. um Witwen und Waisen mit kümmerte Frau war vom Mann abhängig, und höchst selten unverheiratet und selbständig

Heute: kleine (1 Kind) oder Patchworkfamilie, manchmal nicht mal blutsverwandt. Ältere generation alleine im Heim. Frauen und Männer arbeiten gleichberechtigt (na ja), Verwandschaft ist nicht mehr so wichtig, Nachkommen eher ein Hindernis bei der Karriere (ich habe den Eindruck, dass die meisten deutsch-stämmigen Familien aussterben)...Familientradition gibt es gar nicht mehr.

(Natürlich gibt es da noch Ausnahmen!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?