skinhead?! skinheadstyle?!

5 Antworten

Skinheadstyle: Wichtig, Dr.Martens oder Ranger Boots. Eine Jeans, Levis 501 oder Wrangler Texas sind beliebt, alternativ auch ne Sta-Prest. Hosenträger. Ein schickes Hemd von Ben Sherman oder Lonsdale, dazu vielleicht ein Pullunder oder Cardigan. Alternativ ein Polohemd von Fred Perry. Oder ein TShirt. Als Jacke eine Harrington, Donkey einen Crombie oder seltener Sheepskin. Seit den Achtzigern auch Bomberjacken. Kurze Haare, 3MM bis 1CM. Vollglatze ist in Teilen der Szene verpönt. Tattoos gehören irgendwie auch da zu. Mädchen tragen Feather Cut, Karo Minis, Kleider oder halt auch Jeans, Hemden, Polos. Dazu Boots oder Mary Janes. Es gibt halt eine recht grosse Spielweite bei der Kleidung, die einen mögen es eher hart, die anderen lieber smart. ;-) Manche Skins sind auch nicht unbedingt immer in der "Uniform" unterwegs, beliebt sind auch Tarnhosen und ähnliches. Musik: Ska, Early Reggae, 2tone, Northern Soul, Oi!, Punk und Harcore. Politik: Skinheads sind zum grossen Teil eher unpolitisch. Durch die Identifikation mit der Arbeiterklasse ist eine linke Grundhaltung nicht verkehrt, es gibt aber auch konservative Skins. Extrem linke oder anarchistische gibt es auch, RASH. Rechtsradikale oder Rassisten werden von einem Grossteil der Szene nicht akzeptiert, wir nennen sie "Boneheads". Bei den rechten Boneheads ist mittlerweile die Farbe schwarz sehr beliebt, eher Bomberjacken als Harringtons, T Shirts mit nationalistischem Aufdruck oder RAC Bands. Sie tragen meist Vollglatze. Die Farbe der Schnürsenkel sagt meist nichts über die Gesinnung des Trägers aus. Am Anfang der Skinheadbewegung in den 60ern trafen sich englische Arbeiterkinder, meist Hard Mods, mit jamaikanischen Einwanderern, den Rude Boys. Sie machten zusammen Musik, tanzten, gingen zu Fussballspielen, tranken, hatten einfach eine gute Zeit. Es gibt heute schwarze Skins oder asiatische Skins. In Indonesien ist die Szene recht aktiv zum Beispiel. Ich kann dir hier nur eine grobe Zusammenfassung geben, ich empfehle dir den Film "Skinhead Attitude". Ist auch auf Youtube zu sehen. ;-)

Sehr schön zusammen gefasst

0

Also, es gibt, Red-Skins, das sind die älteste Skinart (kommt ursprünglich aus Jamika), dann gibts noch Oi Skins, Punk Skins, und noch die nazi skins, also das wichtigste ist: Skins sind nicht gleich Nazis.

bisher die beste Antwort; ABER Red-Skins sind nicht die älteste Art Skins; haben sich erst viel später entwickelt. Skinhead ist wohl in England entstanden; Arbeiterklasse Rebellionsgedanke, Subkultur, Jugendliche mit dem Hang zu Jamaika Musik; Merkmale waren und sind kurze Haare, enge Hosen mit Hosenträger "Bomerjacke" Stiefel. Ska-Musik hat sich dann entwickelt und dann kam dieser "Ian Stuart", der einen Teil dieser bisher unpolitischen Subkultur ins Rechte Lager gezogen hat; Daraufhin war Skin = NAzi aber es haben sich auch die Red-Skins und die SHARPs entwickelt;

0

Es gibt keine "Punk Skins".

Das mit den Red-Skins wurde ja schon richtig gestellt.

0

Kompletter Schwachsinn Red Skins sind kommunistische Skins die mit Skinhead nichts zu tun haben

0

Was möchtest Du wissen?