Skatender Buddha

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich selbst bin Buddhist und sehe das ganze nicht so eng.

Wenn man überlegt für welche Produkte bereits mit Buddha-Darstellungen, oder buddhistischen Klischees geworben wurde - da ist so ziemlich alles dabei, was man sich denken kann und so wundere ich mich über kaum noch etwas. ;-)

Würde ich mich über jede potentiell "respektlose" Darstellung des Buddhismus aufregen, müsste ich mehrere Wiedergeburten damit verbringen, mich wieder abzuregen. ;-)

Man sollte jedoch bedenken, das nicht jeder Buddhist derartige Darstellungen toleriert.

Aber wer nichts gegen ein paar Späße hat - hier ein wenig TV-Werbung

  • Das Nudel-Mantra: youtube.com/watch?v=xlaLh8sqCEc
  • Hygienische Tiertötung : youtube.com/watch?v=znnQCXp2iY8
  • Der Benz-Mönch: youtube.com/watch?v=sNe5n8gKPhk
  • Pepsi-Fu: youtube.com/watch?v=40DykbPa4Lc

In diesem Sinne: Immer schön ummmmrührn ;-)

Gewaltätige religiöse Fanatiker gibt es in jeder Religion, auch im Buddhismus.

Es wird immer gerne behauptet, dass sich Buddhisten nicht provozieren lassen und häufig wird dann als Beispiel behauptet, dass nach der Spengung der Buddha-Statuen in Afghanistan durch die Taliban weltweit kein Buddhist gewaltätig wurde aber in Wirklichkeit wurden aus Rache in Indien umgehend mehrere Moscheen angezündet.

Ein anderes Beispiel: Vor wenigen Tagen entschuldigte sich Amnesty International dafür, dass sie für eine Anti-Folter-Kampange u.a. den Dalai Lama als Folteropfer dargestellt haben. Selbst diese Darstellung "für einen guten Zweck" führte in Asien zu Aggressionen der sonst ja so als friedlich dargestellten Buddhisten.

Es wird dir zwar nun sehr wahrscheinlich kein Buddhist deinen T-Shirt-Shop anzünden, weil du seine Religion beleidigst aber dies liegt nicht daran, dass Buddhisten besonders friedlich sind sondern weil du deinen T-Shirt-Shop nicht irgendwo in Südostasien eröffnest...

Na ja, die Art von Werbung für Buddha ist es ja nicht gerade, die mich begeistern würde.

Und besser wäre es auch gewesen, diese Frage nicht in ein "weltliches" Forum zu stellen, sondern an die (offizielle) Deutsche Buddhistische Union zu richten.

Negative Folgen dürfte es von buddhistischer Seite allerdings nicht geben, denn laut den Überlieferungen (Silakkhandha Vagga/Brahmajĝla Sutta) hat Buddha zu derartigen Vorkommnissen selbst gesagt "Mögen auch, ihr Mönche, andere ungünstig über mich sprechen" ... "so braucht ihr darum nicht betroffen, nicht missvergnügt, im Geiste nicht verstimmt zu werden."

Übrigens sehe ich es schon als positiven Ansatz, wenn man sich darüber Gedanken macht, ob man damit jemand verletzen könnte.

Alles Gute

Warum sollte man sich an eine selbsternannte Vertretung deutscher Buddhisten wenden, wenn doch Buddha sich dazu bereits klar und deutlich geäußert hat: "Mögen auch, ihr Mönche, andere ungünstig über mich sprechen" ... "so braucht ihr darum nicht betroffen, nicht missvergnügt, im Geiste nicht verstimmt zu werden."

Hat diese (offizielle) Deutsche Buddhistische Union ein besonderes Anrecht darauf diese eindeutige Aussage umzuinterpretieren?

1

Hi.
Das sind immerhin keine Mohammed-Karikaturen ... Und Buddha (wie auch zumeist sein Bodenpersonal) ist eine "gemütlichere", tolerantere und humorvollere Persönlichkeit als der Prophet - zumindest, wie er von Beton-Fundis gezeichnet wird.

Außerdem ist Buddha inzwischen derart verkitscht - siehe Asialäden - daß ein T-shirt den Kohl nun auch nicht mehr fett macht.

Mein Geschmack wär's wohl trotzdem nicht.
Dann schon lieber Ganesha beim Skaten.

Gruß, earnest

Ganesha müßte ja im Sitzen skaten, mit Früchten in den Händen - geht nicht - der paßt auf CD´s auf.

2

Anderer Aspekt:
In diesem Fall handelst du gewerblich, also informiere dich zunächst besser. Finanzämter wissen auch mit dem Internet umzugehen.
http://pages.ebay.de/rechtsportal/allg_1.html

Sie handeln typischerweise gewerblich, wenn Sie:
- Artikel verkaufen, die Sie für den Weiterverkauf hergestellt haben

Über den Verkauf bin ich mir schon im klaren Will mit dem Motiv nur keine Religion beleidigen oder irgendwie respektlos sein

1

Hier leben Tibeter, denen ihr ganzes Land weggenommen wurde- die Welt schaut seit 60 Jahren zu. Diese Leute kommen zum Teil aus chinesischen Gefängnissen. Religionsfreiheit haben sie in ihrem eigenen Land nicht. Es wäre also sehr nett, wenn du ihnen und auch manchen deutschen Buddhisten den Anblick eines solchen T- Shirts ersparen könntest. Ich bin selbst Buddhistin und habe oft mit Tibetern zu tun.

Was möchtest Du wissen?