Skalar (Fisch) leidet... erlösung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo EasyXOXO,

als erstes, solltest Du, wenn Du kannst (darfst) einen großen, 50%igen Teilwasserwechsel machen! Jedoch auf die Temperatur des Wechselwassers achten!

Wichtig wäre auch, die Wasserwerte zu kennen, denn Skalare werden eigentlich bis zu 15 Jahre alt, so dass ich eher eine schlechte Wasserqualität vermute!

Sollte wirklich keine Besserung eintreten, ist es am humansten und am wenigsten stressig, den Fisch mit Nelkenöl von seinen leiden zu befreien!

Ich hab EXIT reingetröpfelt, allerdings zeigt sich keinerlei Verbesserung.

Das war ein Fehler, denn wenn der Fisch sowieso schon geschwächt ist, wird er die weitere Belastung nur sehr schwer verkraften!

MfG

norina

Hallo

schwere Situation, ob ein Tierarzt hier noch eine Empfehlung stellen könnte weiß ich nicht. Ein Anruf wäre vielleicht eine Idee für dich.

Wenn der auch keinen Eindeutigen Rat weiß ihn zu Retten tendiere ich für die schnelle Erlösung...

Wie gesagt beides ist nicht schön, sowohl die schnelle Erlösung als auch das leben und leiden lassen.

Im Endeffekt musst du das leider alleine Entscheiden, mein Rat wäre also konkret:

Tierarzt befragen, bei keinem Eindeutigen Befund nicht leiden lassen.

Alles gute

Leider ist es aber so, dass die meisten Tierärzte keine Ahnung von Fischen haben, außer er ist zufällig selbst Aquarianer!

0

Fische können Schmerz empfinden, zumindest nach meinem Wissensstand.

Wenn du ihn erlösen möchtest: Einmal kräftig mit dem großen Hammer drauf, schneller geht's wirklich nicht. Könnte aber eine ziemliche Sauerrei geben. Alternativ mit einem sehr scharfen Messer den Kopf mit einem Hieb abtrennen, damit möglichst alle Nerven vom Kopf in den Körper sofort durchtrennt werden.

Ich würde die Hammer-Methode empfehlen, der Fisch wird dabei nicht leiden müssen, es geht ja sehr schnell.

Du hast keine Ahnung, wie man einen Fisch auf humane Art von seinen Leiden erlöst und es ist mir ein Rätsel, wie solch eine Unsinnige Antwort 2 DH bekommen hat!

0
@Norina1603

Geht doch flott. Und ich bitte dich, es handelt sich um einen Fisch, und nicht um ein Kanickel, Hund, Katze etc pp.

Klar, die kurze Zeit ohne Wasser bedeutet Stress, aber höchstens 3-4 s wenn man flott ist. Und ein Hammerschlag, der sofort tötlich ist... Geht auf jeden Fall schneller als erstmal irgendwo Öle einkaufen zu gehen.

0
@Vadim0
Geht auf jeden Fall schneller als erstmal irgendwo Öle einkaufen zu gehen.

Nelkenöl, hat jeder wirklich erfahrene Aquarianer zu Hause, da gehörst Du wohl nicht dazu? Es passiert selbst "alten Hasen, oder Häsinen", dass man einen Fisch erlösen muss, sei es krankheitsbedingt oder wegen Altersschwäche, darum sollte man für alle Fälle gerüstet sein!

Und ich bitte dich, es handelt sich um einen Fisch

Da haben sie Dir anscheinend etwas falsch erklärt, denn auch ein Fisch ist ein Lebewesen, das man mit Respekt behandeln soll!

Und ein Hammerschlag, der sofort tötlich ist...

Das erwartest Du wirklich von einer/einem Jugendlichen? Da erübrigt sich jeder weitere Kommentar!

0
@Norina1603
denn auch ein Fisch ist ein Lebewesen,

Das ist mir bewusst, aber ich denke, dass die Bindung eine andere ist. Kann mich da natürlich auch täuschen, aber bis jetzt hat keiner den ich kenne wegen einem toten Fisch im Aq. geheult. Lasse mich da gerne eines anderen belehren, ich bin ja lernfähig.

das man mit Respekt behandeln soll!

Bedeutet für mich, unter anderem, schnell unnötiges Leiden zu beenden.

Das erwartest Du wirklich von einer/einem Jugendlichen? Da erübrigt sich jeder weitere Kommentar!

Ja, ab einem gewissen Alter. Der Fisch der auf den Teller kommt wird noch viel schlechter behandelt, das sollte auch ein Jugendlicher wissen. Genauso sieht es mit dem Fleisch aus das wir essen. Alles ermordete Lebewesen. Wenn mir jemand sagen möchte, er kann auf die schnelle keinen Fisch töten der leidet, aber trotzdem andere Tiere isst (die vor der Schlachtung gesund waren, [je nach Haltung]).. tja.

Ich finde jeder sollte einmal selbst ein Tier erlegt, ausgeweidet und zubereitet haben, damit er weiß, was das ganze überhaupt bedeutet. Vegetatier/ Veganer ausgenommen.

Aber das ist vielen zu eklig... Hauptsache den Burger bei Mc. futtern, wo das Fleisch herkommt? Egal...es schmeckt und Gedanken über die "Produktion" muss man sich ja nicht machen. Gleichzeitig aber immer schön sagen, wie schrecklich und ungerecht das ganze mit den armen, armen Tieren ist...

0

Was möchtest Du wissen?